Bahamas Reiseführer: Die schönsten Plätze auf den Bahamas

Where to Stay lead _11nov16.jpg

Von den dutzenden Inseln, die wie kleine Juwelen in der Karibischen See verstreut sind, liegen nur die Bahamas näher an den USA als Nachbar Kuba.

Dank der Aufnahme diplomatischer Beziehungen im Jahre 1973 pflegen die USA und die Bahamas eine enge Freundschaft. Laut dem Außenministerium importieren die Bahamas fast alle Lebensmittel und Güter aus Amerika, auch die fünf bis sechs Millionen jährlichen Touristen stammen aus den Staaten.

Man kann also durchaus sagen, dass man sobald man in der Hauptstadt oder sonst wo auf dem Archipel ankommt, sofort spürt, dass der Vibe der Bahamas stark von Amerika beeinflusst ist. Das führt dazu, dass sich die Besucher aus aller Welt sofort zu Hause fühlen.

Die Out Islands

Die Bahamas bestehen aus mehr als 700 einzelnen Inseln und 2.000 Korallenriffen.

Nur 30 dieser Inseln sind tatsächlich bewohnt. Laut der letzten Volkszählung von 2010 leben 70 Prozent der rund 400.000 Einwohnern in New Providence oder in der Nähe von Nassau. Und während sich die Aufmerksamkeit auf die Hauptstadt Nassau konzentriert, haben viele der kleinen Inseln ihren ganz eigenen Charme entwickelt.

Nach der Ankunft in Nassau, sollten Besucher unbedingt die berühmten Out Islands besuchen. Der Besuch von Abaco, Andros, Eleuthera, der Exumas und Long Island verbindet Authentizität mit einem Abenteuer.

Ein Trip mit dem täglichen SkyBahamas Flug von Nassau zu Cat ($169 je Rundreise) bietet ihnen die perfekte Möglichkeit eine klassische einsame Trauminsel mit pinken Sandstränden zu erkunden.

Die 150 Quadratmeilen große Insel Cat Island verfügt über nur 1.500 Einwohner. Cat Island ist die Heimat des Mount Alvernia, einem Felsen, der sich 63 Meter über den Meeresspiegel erhebt und einen fantastischen Rundum-Ausblick auf die Karibische See bietet.

Die kleine Bucht Arthur´s Town, Heimat des berühmten Schauspielers Sidney Poitier, ist ein weiteres bekanntes Touristenziel. Hier genießen sie den süß-sauren Rum Punch, der in Da Smoke Pot, einem Restaurant direkt am Meer, bei einem musikalischen Diner serviert wird.

Das Orange Creek Inn ist ein idyllisches Hotel an der nördlichen Spitze von Cat Island, das Zimmer für rund $ 115 die Nacht anbietet. Wer gerne mehr Luxus schätzt, der ist im Fernandez Bay Village ($ 289) und im Greenwood Beach Resort ($ 170) gut aufgehoben. Beide Hotels sind 3-Sterne Herbergen.

Die Pracht von Grand Bahama

Beginnend in der belebten Stadt Freeport, werden die Besucher von Grand Bahama ermutigt, den wuselnden Port Lucaya Marktplatz zu besuchen, der als größtes Open-Air-Shopping- und Unterhaltungsviertel auf den Bahamas gilt. Neben den unzähligen Duty-Free-Läden verkaufen auch die Einheimischen ihre Waren aus Handwägen und in mehr als 40 Fachgeschäften. Der Port Lucaya Marktplatz auf Grand Bahama befruchtet den Ort mit einen Sinn für Modernität.

Die meisten Reisen auf die Bahamas sind eine Flucht vor der modernen Welt, und auf Grand Bahama ist dies nicht anders. Peterson Cay National Park, nur eine Meile vor der südlichen Küste entfernt, ist der richtige Ort für Weltklasse-Schnorcheln, Tauchen und Unterwasser-Ausflüge. Für Land-Liebhaber, die festen Boden statt Salzwasser unter ihren Füßen bevorzugen, ist Rand Nature Center die Heimat eines 2.000-Fuß-Weges, der sich durch einen tropischen Wald und Dschungel windet. Vogelfreunde finden hier 18 der 28 auf den Bahamas lebenden Arten - die man weder in den USA, Kanada oder Europa sichten kann.

Laut TripAdvisor Bewertungen gibt es einige gute Hoteloptionen auf Grand Bahama und unsere Favoriten beinhalten das Pelican Bay auf Lucaya ($179), das Memories Grand Bahama Beach ($288) und das Bell Channel Inn ($99).

Die Schätze des Atlantis Resorts entdecken

Die begehrtesten Destinationen verbinden Naturwunder mit modernem Luxus, und auf den Bahamas gibt es keinen besseren Ort als das Atlantis Resort. Es liegt an einem zwei Meilen langen, unberührten weißen Sandstrand auf Paradise Island - im Norden von Downtown Nassau - das Atlantis Resort ist weltweit als ein weitläufiges Sonnenschein-Traumland bekannt.

pca-travel-places-01.png

Eröffnet im Jahr 1998 von Atlantis Resort's Gründer Sol Kerzner, verbindet der Komplex vom ersten bis zum letzten Stock der 1.200 Zimmer der Royal Towers Erinnerungen an das legendäre Atlantis. Der südafrikanische Mogul schuf damit das größte Open-Air-Meeresaquarium der Welt mit 11 Millionen Gallonen Salzwasser, 50.000 Tieren und über 200 verschiedenen Arten. Sie können direkt von Ihrem Zimmer zu The Dig gehen, einem Labyrinth mit 13 unterschiedlichen Kammern, das die versunkene Stadt Atlantis darstellt.

Where to stay image 3.jpg

Eine weitere Attraktion im Atlantis ist Aquaventure, ein 4000 Quadratmeter großer Wasserpark mit 20 verschiedenen Schwimmbereichen, einer meilenlangen Flussfahrt und Dutzenden von Wasserrutschen für alle Reisenden. Das Highlight von Aquaventure ist definitv der Maya Tempel, ein riesiges Replikat einer Maya Pyramide. Hier kann man den berüchtigten Leap of Faith, eine 60-Fuß lange Acrly Wasserutsche, vorbei an Haien und Rochen, hinunterrutschen!

Where to stay image 4.jpg

Obwohl das Glücksspiel auf den Bahamas grundsätzlich verboten ist, ist die Pokerwelt seit 2005 jedes Jahr zu Gast im Atlantis Resort, um einen der weltweit führenden Stopps abzuhalten: das PokerStars Caribbean Adventure (PCA). Poker-Superstars, wie Gus Hansen und Bertrand Grospellier haben im Laufe der Jahre Anspruch auf das prestigeträchtige Main Event des PCA gehabt, während bekannte Profis, wie Vanessa Selbst, Scott Seiver und Steve O'Dwyer jeweils einen Preis von über einer Million Dollar bei Highroller- oder Super High Roller-Turnieren gewonnen haben.

Mit neuem Brand kehrt die PokerStars Championship am 6. Januar 2017 mit 92 Events, die rund um die Uhr bis zum 14. Januar laufen, zurück auf die Bahamas ins Atlantis Resort.

mike_watson_champion_11nov16.jpg

Mike Watson gewann 2016

Nassau Nachtleben

Die meisten Besucher dieses Paradieses neigen dazu zu bleiben, vor allem Pokerspieler. Mit Downtown Nassau, nur wenige Minuten entfernt über den East West Highway, können Sie immer New Providence besuchen, um ein authentischeres bahamisches Nachtlebens zu genießen. Eine beliebte Bar-Tour entlang der Innenstadt von Nassau führt Sie vom Sharkeez Bar and Grill zu Senor Frog's über den Ibiza Bahamas Beach Club und Club Luna. Stellen Sie sicher, dass Sie den auf der Insel berühmten Bahama Mama Cocktail in Maßen genießen, sonst werden Sie am nächsten Morgen einen Kater haben!

Alternative Übernachtungsmöglichkeiten in Nassau

Reisende finden auf Online-Marktplätzen Dutzende Immobilien zur kurzfristigen Vermietung in Nassau. Die Mieten beginnen mit Einzelzimmern auf privaten Strandhäusern bei $ 50 pro Nacht, das gesamte Haus gibt es ab $ 99. Der Stil und die Umgebung variieren natürlich, aber erfahrene Reisende haben keine Mühe, die perfekte Low-Budget-Unterkunft zu finden.

Man findet zwei funktionale Hostels in Nassau, doch das Orchard Garden Hotel ist die beste Wahl für preisbewusste Reisende. Gemeinsame Schlafräume im Stil eines Studentenwohnheims belaufen sich auf nur $ 35 pro Nacht und ein Upgrade auf ein eigenes Zimmer kostet nur $ 2,50 mehr.

Nichts schlägt die Bahamas, wenn es um Strandbungalows geht, und in Nassau allein haben die Besucher Dutzende von Optionen zur Auswahl. Gäste schwärmen von der tollen Aussicht im A Stone's Throw Away ($350), einem 10-Zimmer Plantagenhaus mit Hängematten, Terrassen und Ausrüstungen aus der Alten Welt. Compass Point ($144) ist eine Ansammlung aus 18 mehrfarbigen Hütten, die ihr Design der Calypso Kultur kombiniert mit einer Dr. Seuss inspirierten Traumlandschaft entlang der Ufer des Love Beach verdanken.

Und wenn Sie lieber persönlich wachsen wollen, während Sie auf weniger bereisten Straßen wandern, dann ist vielleicht das Sivananda Ashram Yoga Retreat ($120), eine Oase der Ruhe und Entspannung abseits der Action des Atlantis Resort auf Paradise Island, das Richtige für Sie. Die Gäste können ihre Matten direkt auf dem Steg für Gruppensitzungen ausbreiten und die Sonne genießen während sie ihren Stress wegstretchen.

Den Bahamischen Weg leben

Egal, ob Sie in einem der glitzernden Hoteltürme des Atlantis Resort übernachten oder auf einem Hausboot das Kommando haben, die Bewohner der Bahamas versuchen immer eine angenehme und einladende Atmosphäre zu pflegen. Das "People to People"-Programm vom lokalen Tourismusministerium verbindet Besucher, die mehr über lokale Bräuche und die Kultur erfahren wollen, mit bahamischen Familien, die als Gastgeber dienen. Im Rahmen dieses innovativen und völlig kostenlosen Programms speisen die Gäste mit ihren Gastfamilien in Nassau-Häusern und probieren die lokale Küche, wie Weichkäsebällchen, Langusten-Curry und Bahamas-Makkaroni und Käse.

Die Besucher werden auch aufgefordert einen Abstecher nach Arawak Cay zu machen, das 15 Minuten vom Nassau Stadtzentrum und 25 Minuten vom Atlantis Resort entlang der West Bay Street entfernt liegt. Auf den Bahamas besser bekannt als "Fish Fry", findet man in Arawak Cay eine Reihe von Shacks und Shanties, die früher lokale Fischereien von New Providence beherbergten. Heute sind die Fischereien ein wenig modernisiert worden, aber der historische Fish Fry Bezirk lebt weiter. Hier können Sie traditionelle Gerichte, wie gebratenen Snapper, aber auch wahre lokale Delikatessen, wie Conch, genießen, die "geknackt" (zerschlagen und dann frittiert) oder "geschmort" (gewürzt mit Limettensaft, Zwiebeln und Paprika) serviert werden.

Sie entscheiden, wie Sie die Bahamas erkunden wollen, und wohin Sie Ihre Reise führen soll. Die Leute, die hier leben, heißen Touristen mit offenen Armen willkommen. Egal, ob Sie bei der PokerStars Championship pokern, mit den Haien im Atlantis Resort schwimmen oder einfach nur ihre Lieblingsinsel finden wollen, die Bahamas sollten an der Spitze ihres Reiseplans stehen.

.