Fähigkeiten, die für Poker und Sportwetten gebraucht werden

expressions-sports-poker.jpg

Wie Ihr Geschick beim Pokern bei Sportwetten helfen kann

Bei Live-Turnieren bekommen Sie haufenweise Spieler zu Gesicht, die zwischen den Händen in ihre iPads versunken sind und Fußball- oder Tennis-Übertragungen verfolgen, bei Pferderennen mitfiebern oder Athleten über die Schulter schauen.

soccer_fans_during_wsop-200x300.jpg

Pokerspieler nehmen sich eine Auszeit, um während der WSOP Fußball zu gucken

Natürlich sind das in vielen Fällen leidenschaftliche Sport-Fans, die bei jedem Ereignis mit von der Partie sein wollen. Nicht selten starren Pokerspieler aber deshalb so gebannt auf die Bildschirme, weil sie ein persönliches Interesse am Ausgang des Matches haben - etwa wegen einer Wette, die im Erfolgsfall für das Buy-in eines Turniers aufkommt.

Ohne Zweifel gibt es eine Verbindung zwischen Sportwetten und Poker. Wenn Sie Spaß an Poker haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie auch Sport und Sportwetten ein wenig Interesse entgegenbringen. Und wie sich zeigt, lassen sich die verschiedensten Poker Strategien und Tipps auch auf Sportwetten anwenden, oder umgekehrt.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf ein paar Poker Strategien, die sich bei Sportwetten als nützlich erweisen könnten - sowie auf Methoden, die Sportwetter einsetzen, und wie sich diese für Pokerspieler eignen.

1. Bankroll-Management

Ohne das erforderliche Buy-in können Sie bei keinem Poker-Spiel mitmachen. Wetten können Sie auch nur platzieren, wenn Sie über ausreichend Guthaben verfügen. Deshalb können wir nicht oft genug wiederholen, wie essenziell gutes Bankroll-Management ist - für Pokerspieler wie auch für Sportwetter. Es ist überlebenswichtig, dass Sie nie - zu keinem Zeitpunkt - um Geld spielen, das eigentlich für andere Zwecke gedacht war und dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.

super-tuesday-cash-money_2507.jpg

Geld zum Pokern oder für Sportwetten? Schützen Sie Ihre Bankroll

Im Grunde handelt es sich um das ewig widerhallende Mantra des verantwortungsvollen Spielens. Doch das Mantra ist nützlich: Nur so können Sie die richtigen Entscheidungen treffen. Wenn Sie eine Wette eingehen oder eine Hand spielen, darf Ihr Denken nicht vernebelt sein. Angst, Geld zu verlieren, auf das Sie angewiesen sind, ist kontraproduktiv. Genauso wenig dürfen Sie Verlusten hinterherjagen. Die Hoffnung auf einen großen Gewinn darf nie Grundlage Ihrer Entscheidungen sein.

Egal, ob Sie Pokerspieler sind oder lieber Wettscheine ausfüllen: Protokollieren Sie Ihr Spiel und seien Sie ehrlich zu sich selbst. Gehen Sie sehr vorsichtig mit Ihrer Bankroll um. Setzen Sie stets nur einen kleinen Teil Ihrer Bankroll aufs Spiel. So lassen sich Verluste besser verkraften und Sie können erneut angreifen.

Erfahrene Pokerspieler spielen ein Turnier normalerweise nur, wenn das Buy-in nicht mehr als 1 % der Bankroll entspricht. Sportwetter sollten bei einer einzelnen Wette wahrscheinlich noch weniger riskieren.

2. Mit der Varianz umgehen lernen

Manche glauben, dass der interessanteste Aspekt am sportlichen Wettstreit die Ungewissheit ist. Schließlich kann alles passieren, ohne dass es jemand kommen sieht: Klare Außenseiter holen sich den League-Titel; auf der Ziellinie kann manches schiefgehen; unbesiegte Champions werden von vermeintlichen Nichtskönnern umgehauen.

AM_Crying_Bubble-e1578485637880.jpg

Jeder Pokerspieler weiß, wie schmerzhaft ein Bad Beat sein kann

Für den gemeinen Zuschauer ist es vortreffliche Unterhaltung - der Sportwetter fürchtet sich davor. Überraschungen wie diese können sehr kostspielig sein, vor allem, wenn Sie - in der Annahme, dass es sich um eine Wette mit sicherem Wettausgang handelt - alles auf eine Karte gesetzt haben.

Versierte Pokerspieler sind mit den Gefahren der Varianz bestens vertraut. Wer noch nie Asse hatte, die von Königen geknackt worden sind, oder einen Flush gefloppt hat, um von einem Runner-Runner Full House geschlagen zu werden, spielt noch nicht sehr lange. Ein Out ist alles, was der Gegner braucht, um Ihr Set auf dem Flop zu schlagen. Und es soll sogar schon vorgekommen sein, dass ein unwahrscheinlicher Draw dreimal in Folge angekommen ist.

Pokerspieler wissen, dass so etwas passieren kann und passieren wird. Das müssen Sie akzeptieren und die Hand hinter sich lassen - denn die nächste wartet schon. Je länger Sie Poker spielen, desto leichter wird es Ihnen fallen, mit der Varianz des Spiels umzugehen. Und auch Sportwetter müssen lernen, die Varianz hinzunehmen. Manchmal können Sie bloß den Kopf schütteln, ein stummes Klagelied anstimmen - und auf die nächste lohnenswerte Wette warten.

3. Jeden Vorteil ausnutzen

Haralabos „Bob" Voulgaris, einer der erfolgreichsten Sportwetter der Welt, hat das ESPN Magazine 2013 wissen lassen, dass er „an einem einzigen Spieltag der NBA regelmäßig um eine Million Dollar wettet". Nach eigenen Angaben lag seine Gewinnwahrscheinlichkeit bei fast 70 Prozent - was ihm ein Vermögen und letztlich einen Job in der quantitativen Forschung und Entwicklung bei den Dallas Mavericks eingebracht hat.

NEIL8783_PCA2016_Basketball_Neil Stoddart.jpg

Basketball und Poker haben einiges gemeinsam

Im gleichen Artikel hebt Scott Eden Voulgaris' Talente hervor: „Der Mann könnte überall eine Edge finden." Voulgaris hatte zum Beispiel bemerkt, dass Buchmacher den zu erwartenden Spielstand für die zweite Hälfte ihrer Basketball-Spiele falsch berechnet haben - und das hat er eiskalt ausgenutzt. Irgendwann ist auch den Buchmachern aufgefallen, was da schiefläuft (wohl auch, weil Voulgaris sie regelmäßig ausgenommen hat wie eine Weihnachtsgans), doch zu diesem Zeitpunkt hatte Voulgaris bereits eine enorme Bankroll angehäuft.

Poker-Veteranen sprechen ebenfalls häufig darüber, dass Sie nach einer Edge suchen - also nach einem Weg, die eigenen Gewinnchancen zu steigern und mit geringem Risiko relativ sicher Profit zu machen. Manchmal schauen sie sich das große Ganze an - sprich ein Turnier oder Cashgames, um beispielsweise herauszufinden, ob die Gegner im Schnitt schwächer sind als man selbst. In anderen Situationen geht es nur darum, festzustellen, ob die eigene Hand stärker ist als die Range des Gegners. Ist das der Fall, geht man All-In.

Das Ausloten solcher Vorteile ist schwierig, aber lukrativ - vor allem, wenn wir Gegner vor uns haben, die vermutlich dasselbe versuchen. Wenig überraschend ist Voulgaris deshalb ein begabter Pokerspieler, der vor allem auf den Nosebleed-Stakes der Cashgames und Turniere zu Hause ist. Das ist nämlich die Kehrseite der Edge-Medaille: Aus dem Vorteil wollen Sie den größtmöglichen Nutzen ziehen.

4. Value finden

Um als Sportwetter erfolgreich zu sein - vor allem bei Wetten auf feste Quoten - müssen Sie sich besser anstellen als die Buchmacher. Und erkennen, wenn die Quoten danebenliegen. Oder anders ausgedrückt: Sie sind auf der Suche nach Value. Auch Pokerspieler trachten dem Value ständig hinterher.

Grundsätzlich gehen die Anbieter wie folgt vor: Der Buchmacher legt die Quoten für ein beliebiges Resultat fest - zum Beispiel der Sieger bei einem Rennen; dass eine Fußball-Partie 2:1 endet usw. Ziel ist es, Quoten anzubieten, die so attraktiv sind, dass die Leute Wetten abschließen wollen, die zugleich aber nicht die tatsächliche Wahrscheinlichkeit eines Wettausgangs widerspiegeln. Als fähiger Wetter liegt es an Ihnen, Situationen auszunutzen, in denen Sie die angebotenen Quoten anzweifeln.

Nehmen wir an, dass der Buchmacher einem Pferd bei einem Rennen Quoten von 10 zu 1 zuweist. Heruntergebrochen heißt das: Tritt das Pferd zehnmal an und entscheidet es ein Rennen für sich, gibt es weder Gewinner noch Verlierer. Wenn Sie glauben, dass dass Pferd häufiger als in 10 % der Fälle gewinnt, haben Sie eine gute Wette erwischt. Sie sollten auf das Pferd setzen. Falls Sie jedoch annehmen, dass das Pferd vielleicht eins von 20 Rennen gewinnt, handelt es sich um eine schlechte Wette. Hier schlummert kein Value.

cards_014_1920x1080px-e1592907398950.jpg

Klicken Sie auf diesen Link, um Erklärungen zu Pot Odds und Expected Value zu erhalten

Pokerspieler haschen immer Value hinterher und bestimmen die Pot Odds, um festzustellen, ob ein Pot noch Value abwerfen kann. Sie kennen die eigene Hand, wissen, wie der Gegner bislang gesetzt hat, und versuchen, so auf die gegnerische Hand zu schließen. Als nächstes überlegen Sie, ob Sie einen Preis vorgesetzt bekommen, der attraktiv genug ist, um die Hand zum Showdown zu bringen. Um auch hier ein einfaches Beispiel anzuführen: Angenommen, Sie haben am Turn einen Nut-Flushdraw und vermuten, dass Ihr Gegner Top Pair hat. In dem Fall können Sie auf neun Outs am River hoffen. Ihre Chancen stehen 9 zu 46 (so viele Karten zählt der Stapel noch). Sie gewinnen also in etwa einem Fünftel der Fälle. Können Sie fünfmal so viel Geld gewinnen wie Sie setzen müssen, ist der Preis attraktiv. Würden wir die Situation unendlich oft durchspielen, würden Sie langfristig Profit machen.

Die obigen Beispiele sind stark vereinfacht. In der Regel gibt es noch viele andere Faktoren, die sich auf die Berechnungen und Entscheidungen auswirken. Trotzdem ist das Konzept dasselbe. Lohnenswerte Sportwetten und lukrative Poker-Spielzüge folgen dem gleichen Muster: Wenn es Value gibt, sollten Sie es versuchen.

5. Mit dem Flow gehen

Manchmal läuft es einfach. Und andere Male will gar nichts klappen. Egal, wie sehr Sie es auch versuchen: Sie scheitern. Als Sportwetter und Pokerspieler muss es Ziel sein, das Bestmögliche herauszuholen, wenn alles nach Plan läuft - und die Verluste zu minimieren, wenn das Kartenhaus zusammenfällt. Beim Pokern gibt es Situationen, in denen Sie aggressiv einen großen Pot aufbauen wollen - oder Spots, in denen es anzuraten ist, passiv zu agieren und Konflikten aus dem Weg zu gehen. Sie müssen sich die nötigen Fähigkeiten aneignen und sie schärfen, um zu verstehen, wann welche Spielweise angebracht ist.

Kurzum: Sie müssen lernen, mit dem Flow zu gehen.

7a33c259451a7d0fe86bf3e08a9353341eeca1ca.jpg

Einen großen Stack anzuhäufen, erfordert unterschiedliche Fähigkeiten

Als Pokerspieler lernen Sie, dass Sie mit einem großen Stack aggressiv sein sollten - insbesondere an der Turnier-Bubble. Üben Sie Druck auf Ihre Gegner aus. Unaufhörlich und ohne Unterlass. Manche Pokerspieler bauen sich auch gezielt eine Bankroll auf, um bei den größten Festivals - der WSOP oder einem Event der EPT - anzugreifen. Dort erhoffen sie sich Action und leichter zu schlagende Gegner. Landen Sie mit etwas Glück an einem Tisch mit sieben Anfängern, klingelt ganz schnell die Kasse. Bekommen Sie es dagegen mit ausgewiesenen Champions und Sharks zu tun, sollten Sie den Kopf einziehen und auf günstige Gelegenheiten warten.

An manchen Tagen erwischen Sportwetter eine gute Wette nach der nächsten - ist das der Fall, sollten Sie auch viel investieren. Nächste Woche könnte es anders aussehen: Von Value nichts zu sehen, nur marginale Wettoptionen - dann sind die Wetten das Risiko nicht wert und Sie sollten es ruhig angehen lassen. Schließlich sind Sie nicht gezwungen, jeden Tag Wetten zu platzieren. Gibt es keine aussichtsreichen Wetten, ist das eben so. Dieser Punkt stellt auch noch einmal heraus, warum Bankroll-Management so wichtig ist: So haben Sie genug Kapital zur Verfügung, wenn sich viele Gelegenheiten bieten - und gleichzeitig reicht Ihr Guthaben aus, Durststrecken durchzustehen.

6. Investieren Sie bloß keine Gefühle

Sport-Fans haben Lieblingsmannschaften. Pokerspieler haben Lieblingshände. Wenn Sie erfolgreich sein wollen, ist es unerlässlich, dass Sie sich von Ihren Gefühlen lösen. Platzieren Sie nur Einsätze, die Sie nüchtern und rational betrachtet für richtig halten. Überwinden Sie Ihre Emotionen.

Vielleicht haben Sie zu Anfang Ihrer Poker-Karriere einen riesigen Pot mit K♣6♣ gewonnen. Jedes Mal, wenn Sie die Hand ausgeteilt bekommen, wollen Sie Ihre Chips erneut in den Ring werfen. Wenn Sie dem Drang aber nachgeben, werden Sie viel mehr verlieren als Sie gewinnen können - vor allem, wenn Sie allein von Aberglauben getrieben werden. Pokerspieler scheinen sich relativ schnell von „Lieblingshänden" trennen zu können, da ihnen klar ist, wie unsinnig das Denken ist. Bei Sport-Begeisterten verhält es sich ein bisschen anders.

Die Liebe zu Mannschaften und Sportlern scheint tiefer zu reichen - und deshalb ist es ungleich schwieriger, den Drang zu ignorieren. Die Quoten links liegen zu lassen und eine Mannschaft via Wette zu unterstützen, nur weil Sie diese unbedingt triumphieren (oder verlieren) sehen wollen, kann aber nie richtig sein.

Sie müssen Ihre Gefühlswelt in den Griff bekommen.


Vier Pokerspieler, die Sportwetter sind (oder Sportwetter, die Poker spielen)

Tony Bloom - Der Brite aus Brighton hat mit Live-Poker $3,5 Millionen eingespielt, aber das ist kein Vergleich zu seinen Gewinnen, die aus Sportwetten resultieren. Die New York Times hat ihn einmal als „profiliertesten Fußball-Zocker" bezeichnet. Bloom kontrolliert ein Sportwetten-Syndikat, das ihm Millionen beschert hat - genug, um den Fußballverein Brighton & Hove Albion zu kaufen und mit der Mannschaft einen Ausflug in die Premier League zu unternehmen.

andrew_pantling_monaco9_d5w.jpgAndrew Pantling (Foto) - Hat bei einem EPT Grand Final den zweiten Platz belegt. Konnte vor kurzem ein Event der SCOOP für sich entscheiden. Andrew Pantling hat beim Pokern viel Geld gewonnen. Doch sein Interesse an Sportwetten scheint noch etwas größer zu sein. Pantling ist der CEO von Matchbook.com, einer Online-Wettbörse.

James Holzhauer - Er spielt Poker und platziert Sportwetten, aber James Holzhauer ist vor allem für seinen Auftritt in der TV-Sendung Jeopardy! bekannt, in der er $1,69 Millionen einheimsen konnte. In der Sendung hat man ihn als professionellen Sportwetter vorgestellt. In einem Interview hat er ausführlich darüber gesprochen, wie seine Fähigkeit, Wettmärkte unter die Lupe zu nehmen, ihm dabei geholfen hat, in der Show abzuräumen. Und angefangen hat alles in jungen Jahren mit Online-Poker.

Phil Ivey - Phil Ivey schließt gern Wetten ab, und die Poker-Legende ist bekannt dafür, auch bei Sportwetten kräftig zu investieren. Zum Beispiel erzählt man sich, dass Ivey 2015 auf einen Sieg der Seattle Seahawks beim Super Bowl spekuliert hat. Iveys Hoffnungen zunichtegemacht hat Malcom Butler von den New England Patriots, dem es im allerletzten Viertel gelang, einen Pass abzufangen - was den Sieg für das Team der Ostküste perfekt machte. Ironischerweise gewann Ivey am gleichen Tag das Aussie Millions Super High Roller-Event für AUD $2,2 Millionen - was laut Ivey aber nicht genug war, um den Verlust der verlorenen Wette wettzumachen. Aua!


Archiv