Wie man die 'Cash Out'-Funktion nutzt, um die Varianz in Cash-Games zu reduzieren

PS_All-in-Cashout.jpg

Im August 2019 gab es den Launch der 'All-in Cash Out'-Funktion bei PokerStars. Das Feature ermöglicht es den Spielern ihre Equity zum Zeitpunkt des All-ins zu sichern, anstatt durch die noch ausstehenden Communitycards abzuräumen oder pleite zu gehen. In diesem Artikel diskutieren wir den Hauptgrund das Feature zu nutzen sowie den Punkte der dagegen spricht.

Was ist die 'All-in Cash Out'-Funktion?

Erinnert ihr euch noch an das 'Run it twice'-Feature? Die Spieler einigten sich eine Hand zweimal (oder öfter) spielen zu lassen, um die Varianz zu mindern. In Casinos wird diese Möglichkeit häufig genutzt, mittlerweile gehört es auch bei den Online Cash-Games dazu. Die 'Cash Out'-Funktion ist eine Erweiterung davon. Es spiegelt eine unendliche Anzahl von Handverläufen wider, sodass die Spieler den Wert ihrer Equity im Showdown erhalten.

Eine Auszahlung ist nur möglich, wenn zwei oder mehr Spieler All-in sind und keine weitere Aktion folgt. Entscheidest du dich für eine Auszahlung, erhältst du den Betrag deiner Equity am Pot, abzüglich einer Gebühr von 1 % auf den Wert deiner Hand.

● Wählt kein Spieler die 'Cash Out'-Funktion, wird die Hand regulär zu Ende gespielt.

● Wählen alle beteiligten Spieler die 'Cash Out'-Funktion, ist der Ausgang der Hand nicht länger von Bedeutung.

● Wenn ein oder mehrere Spieler, aber nicht alle, die 'Cash Out'-Funktion nutzen, spielen die verbliebenen den Pot bis zum Ende aus.

Das Feature ist nur auf den Micro-Stakes Cash-Games (bis $0,05/$0,10) in den Varianten NLHE, PLO und 6+ Hold'em verfügbar. Eine komplette Erklärung zur 'Cash Out'-Funktion findest du hier.

Warum solltest du überhaupt 'Cash Out' nutzen?

Das 'Cash Out'-Feature verändert weder die Equity der Hand, den Wert des Pots oder die Wahrscheinlichkeit, dass ein bestimmtes Ergebnis für einen Spieler eintritt. Auf lange Sicht hat es also keinen Einfluss auf die Gewinnchancen.

Der Hauptgrund, das Feature zu nutzen, ist die Reduzierung des Risikos und der Varianz.

Nehmen wir an du hältst Pocketaces mit 82 % Equity gegen das Underpair deines Gegners. Anstatt zu riskieren, dass er ein Set trifft, kannst du auszahlen, um den Wert deiner Hand zu diesem Zeitpunkt zu erhalten.

Dies gilt für jede All-in-Situation. Liegst du im Showdown hinten, kannst du mit 'Cash Out' einen Teil deines Einsatzes zurück bekommen. Bei einem Coinflip, also einer 50:50-Situation, kannst du mit der Auszahlung den Verlust deines kompletten Stacks verhindern.

Poker ist ein Spiel mit ständigen Swings. Mit 'Cash Out' kannst du diese teilweise enormen Schwankungen reduzieren. Statistisch gesehen bringt es dir kein zusätzliches Geld - die Auszahlung ändert diesbezüglich nichts. Wenn du dich jedoch bereist in einem Downswing befindest, von Natur aus risikoscheu bist oder Schwierigkeiten hast mit einer Welle an Bad Beats umzugehen, kann dich die Auszahlung davor schützen zu tilten und völlig die Kontrolle zu verlieren.

Wen die die Funktion nicht gefällt, kannst du sie jederzeit in der PokerStar-Lobby unter 'Optionen' > 'Spielweise' deaktivieren.

Was sind die Nachteile beim Verwenden der 'Cash Out'-Funktion?

Der einzige echte Nachteil beim nutzen der 'Cash Out'-Funktion ist die Gebühr von 1 % auf den Wert deiner Hand. Die Auszahlung hat den Effekt eine Versicherung abzuschließen. Du hast dich unabhängig vom Ergebnis der Hand auszahlen lassen. Die Kosten dafür sind, dass du etwas weniger bekommst als den tatsächlichen Wert deiner Hand.

Gucken wir uns ein Beispiel an. Zum Zeitpunkt der Auszahlung hat deine Hand 67 % Equity, davon bekommst du 66 %, bevor das übliche Rake abgeführt wird. Hier die Formel:

Hand Value = (Potsize - Rake) x Wahrscheinlichkeit zu gewinnen x 99 %

Für einige Spieler ist das eine Prozent Gebühr einfach zu viel, um die Hand aufzugeben. Für viele andere ist es ein fairer Preis um eine Versicherung gegen brutale Bad Beats zu bezahlen.

Beeinflusst die Cash Out'-Funktion das Spiel?

Wie bereits erwähnt ändert die 'Cash Out'-Funktion keine Prozentsätze in Bezug auf Handstärke oder Gewinnchancen. Spieler, die diese Funktion nutzen, haben immer noch die gleichen Chancen zu gewinnen oder zu verlieren. Und Spieler, die die Funktion nutzen erhalten ihre Equity (abzüglich 1 % Gebühr).

Mit Bezug auf die Strategie, ist es natürlich möglich, dass Spieler die Funktion nutzen, um anders zu spielen. Spieler, die sonst nicht so hohes Risiko gehen, könnten zum Beispiel öfter All-in stellen, da sie wissen, dass sie auszahlen können. Wie bei jeder Optimierung, werden aufmerksame Spieler darauf achten, wie sich die Funktion auf die Tendenzen der Gegner auswirkt.

Im Gegensatz zu den großen Unterschieden bei Formaten, wie zum Beispiel PKOs in Turnieren, die das Gameplay direkt ändern, sollte die 'Cash Out'-Funktion keinen so großen Einfluss auf das Spiel haben. Es ist für die Spieler, die das Risiko und die Varianz mindern möchten, während alle anderen die Funktion einfach abschalten können.


Archiv