Erster Triple-Shoout-out-Gewinner beim “Battle of the Planets” steht fest

von Brad "Otis" Willis

Am letzten Sonntag trafen sich die Stars der Sit-'n'-Go-Szene zum ersten $50.000-Triple-Shoot-out-Turnier der PokerStars.com-"Battle of the Planets"-Rangliste.

Um zu diesem prestigeträchtigen Turnier zugelassen zu werden, mussten sich die Spieler unter die besten Zehn ihrer Battle-of-the-Planets-Turnierrangliste vorkämpfen - keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, wie viele Sit-'n'-Go-Cracks an den Ranglisten-Qualifizierungsturnieren teilgenommen hatten.

Bei soviel Ruhm und Ehre (und Preisgeld) hätte man eigentlich keine weiteren Anreize gebraucht - und dennoch gab es einen: Nach der ersten Aprilhälfte stellte sich heraus, dass sich an den Battle-of-the-Planets-Turnieren nur etwa halb so viele Spieler beteiligt hatten wie erwartet. Mit anderen Worten: Zwischen jedem Triple-Shoot-out-Teilnehmer und dem Preisgeld von insgesamt $50.000 standen nur eine Handvoll Gegner.

Am vergangenen Wochenende nahmen also 220 der besten Sit-'n'-Go-Strategen ihre Plätze ein. Der Beste unter ihnen würde berechtigterweise von sich behaupten können, zumindest einen Monat lang der beste Einzeltisch-Turnierspieler der Welt zu sein.

Die niedrige Teilnehmerzahl bedeutete auch, dass dieses Turnier eine etwas andere Struktur hatte als übliche Triple Shoot-outs: Die Spieler wurden in einer ersten Runde auf insgesamt 81 Tische verteilt, sodass nur zwei oder drei Spieler an einem Tisch Platz nahmen - der perfekte Test also für die Shorthanded-Fähigkeiten der einzelnen Bewerber.

Nachdem die Sieger der 81 Tische feststanden, wurden die restlichen 81 Spieler auf neun Tische verteilt, wobei die Sieger jedes Tisches den Finaltisch erreichten - und damit die Chance auf das ganz große Preisgeld sicher hatten. Alle anderen bekamen je $195 - und beste Plätze im Zuschauerraum.

Nach teilweise harten Gefechten gingen folgende neun Sit-'n'-Go-Stars an den Finaltisch:

AngryFish (Neptun-Division)

BighandLeo (Merkur-Division)

ienjoymoney (Saturn-Division)

QofPoker86 (Saturn-Division)

ryanghall (Saturn-Division)

The Kapper (Neptun-Division)

throwinphins (Saturn-Division)

VR4Poker (Merkur-Division)

woosewoo (Jupiter-Division)

Die neun Spieler vertraten also insgesamt nur vier der acht Planets-Divisionen, wobei der Großteil aus der Saturn-Division kam. Daneben gab es je zwei Vertreter der Neptun- bzw. Merkur-Division und nur ein Spieler kam aus der höchstdotierten Division - Jupiter.

Damit konnten sich die Spieler aus der "preisgünstigsten" Division berechtigte Chancen aufs große Geld ausrechnen ... Doch es sollte nicht sein: Bighandleo und VR4Poker als Merkur-Vertreter erreichten Platz neun bzw. Platz sechs.

Aber auch die Kämpfer vom Jupiter und vom Neptun erwiesen sich als chancenlos gegen den Ansturm der Streiter vom Saturn, die vier der letzten fünf Spieler stellten.

Nachdem AngryFish als Turnierdritter ausgeschieden war, machten ryanghall und throwinphins den Titel des ersten Battle-of-the-Planets-Champions unter sich aus.

Die beiden einigten sich schnell auf einen Deal, bevor es dann zum Kampf um Ruhm und Ehre kam. Nach einem kurzen, aber heftigen Heads-up-Gefecht sicherte sich ryanghall schließlich den Titel. Dies sind die Ergebnisse des Finaltischs:

1. ryanghall $10.139*

2. throwinphins $9.360*

3. AngryFish $4.500

4. QofPoker86 $3.350

5. ienjoymoney $2.735

6. VR4Poker $2.200

7. The Kapper $1.700

8. woosewoo $1.200

9. BighandLeo $775

*nach einem Deal der beiden Spieler

Archiv