EPT Barcelona: Mikita Badziakouski gewinnt den Super High Roller Event für €1,6 Millionen, Matthias Eibinger wird Dritter

Der Weißrusse Mikita Badziakouski hat den €100.000 Super High Roller Event der EPT Barcelona gewonnen und €1.650.300 Prämie abgeräumt. In einem spannenden Finale verwies der routinierte Highroller den Geschäftsmann Ahadpur Khangah und Newcomer Matthias Eibinger auf die Plätze zwei und drei.

champion-mikita-badziakouski-2018-ept-barcelona-shr-final-table-giron-8jg8825.jpg

Mikita Badziakouski

Zu Beginn sah es durchaus nach einem Durchmarsch von Matthias Eibinger aus. Der 25-Jährige sorgte für den ersten Bustout, der ziemlich übel zustande kam. Cary Karz hatte bei Blinds 30.000/60.000/60.000 auf 150.000 geraist, callte nach dem Push von Matthias All-in für 1,2 Millionen Chips und traf mit Q♦Q♥ gegen K♣T♣ auf Q♠2♥6♣ ein Set. Doch das Board lief dann mit A♣, 4♣ zum Flush für Matthias aus, der seinen Stack auf 4,6 Millionen ausbaute.

Matthias hielt den Druck auf die Konkurrenz danach aufrecht, open-raiste gut eine Viertelstunde später 8♣7♥ für zwei Millionen, Shortstack Byron Kaverman callte aus dem Small Blind mit 420.000 Chips und A♦8♦ All-in. Der 2♣J♠8♠-Flop war gut für den US-Amerikaner, doch am Turn fiel die 7♠ zum Twopair für Matthias, der nach der 9♠ am River auf 5,25 Millionen Chips ausbaute. Kaverman dagegen musste sich mit der Rolle des Bubbleboy zufrieden geben.

Das erste Preisgeld holte sich Jean Ferreira ab. Mit A♣J♥ kam es für ihn ebenfalls shortstacked zum All-in, Ahadpur Khangah hielt mit K♥K♦ dagegen und das Board änderte nichts. Der Kanadier kassierte als Siebter €275.050 Preisgeld.

Rang sechs für €340.500 ging an den zweiten Ferreira am Tisch. Der Portugiese mit dem Vornamen Rui zog mit Q♣Q♥ gegen K♦Q♦ von Khangah auf K♠8♠9♥A♣3♦ den Kürzeren.

Danach war erneut Matthias am Zug, wieder war die Situation etwas tricky. Timothy Adams raiste bei Blinds 40.000/80.000/80.000 am Cut-off auf 160.000, Matthias re-raiste am Button auf 460.000 und Benjamin Pollak pushte aus dem Small Blind für 860.000. Adams foldete, Matthias ließ die Chips zählen, war aber committed und callte mit 8♣6♣. Pollak drehte dann A♦J♣ und das Board brachte 5♥8♦K♠4♦6♥. Für den Franzosen gab es €445.300 Prei9sgeld.

matthias-eibinger-2018-ept-barcelona-shr-final-table-giron-8jg8758.jpg

Matthias Eibinger

Rang vier für €576.300 ging danach an Adams. Diesmal open-pushte Matthias, Adams callte aus dem Small Blind für 1,45 Millionen All-in. Es gab einen klassischen Coinflip, den Matthias mit K♣Q♣ gegen 8♥8♦ auf 6♣5♣T♣K♥K♣ mit einem Flush gewann.

Matthias führte zu dritt klar mit 7,7 Millionen Chips, verlor dann aber selbst einen Flip gegen Mikita Badziakouski, der dadurch auf fünf Millionen verdoppelte und zu Matthias aufschloss.

Damit war der Lauf von Matthias gebrochen und in Level 22 (60.000/120.000/120.000) folgte das Aus auf Rang drei für €759.680 Preisgeld.

Die entscheidende Hand begann harmlos. Khangah limpte am Button, Badziakouski füllte den Small Blind, Matthias checkte aus dem Big Blind. Am T♠9♣3♦-Flop spielte Khangah 400.000 an, Badziakouski check-foldete, Matthias check-raiste für 1,5 Millionen All-in. Khangah callte mit J♥9♠ für Secondpair, Matthias lag vorn mit T♣3♥ für Twopair. Doch gleich am Turn fiel der J♣ zum höheren Twopair für den Iraner, die 5♦ am River machte den Bustout von Matthias perfekt.

heads-up-ahadpur-khangah-2018-ept-barcelona-shr-final-table-giron-8jg8791.jpg

Ahadpur Khangah

Heads-up führte dennoch Badziakouski mit 7,7 zu 5,8 Millionen Chips. Khangah drehte den Speiß danach mit Quads kurz um, hatte wenig später mit K♣J♣ gegen A♠K♠ aber ein Kicker-Problem und fiel auf 3,45 Millionen zurück.

Fünf Minuten später machte Badzikouski den Sack endgültig zu. In einem unraised Pot check-callte der Weißrusse mit K♦2♦ auf K♣Q♠9♦ 300.000 Chips, traf am Turn die 2♣ zum Twopair und check-raiste diesmal nach der erneuten Bet von Khangah All-in. Der Iraner callte mit K♥5♣ für Toppair und die 7♥ am River änderte nichts mehr.

Das Ergebnis:
Entries: 54 (40 plus 14)
Preispool: €5.239.080
Bezahlte Plätze: 7

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1Mikita BadziakouskiBelarus€1.650.300
2Ahadpur KhangahIran€1.191.900
3Matthias EibingerAustria€759.680
4Timothy AdamsCanada€576.300
5Benajmin PollakFrance€445.300
6Rui FerreiraPortugal€340.550
7Jean FerreiraCanada€275.050

Archiv