Es ist bekannt: Poker ist leicht zu lernen und schwierig zu meistern. Stets hat man Möglichkeiten, die eigene Poker-Strategie und das Mindset aufzubessern.

Für diesen Artikel nehmen wir an, dass dir die Rangfolge der Pokerhände geläufig ist und du die Grundlagen des Spiels beherrscht. Nun kannst du wie folgt weitermachen:

Nehme die Poker-Theorie in Angriff

Wenn du deine Strategie auf ein neues Level befördern willst, musst du dir Konzepte wie Hand-Ranges und Pot Odds aneignen.

Heute hat man Zugriff auf mehr Trainings-Materialien als jemals zuvor. Klassiker wie Harrington on Hold’em und David Slanskys Theory of Poker sind nach wie vor relevant. Bücher wie Michael Acevedos Modern Poker Theory öffnen den Blick für moderne Ansätze. Werke wie Bernard Lees Poker Satellite Success beschäftigen sich mit spezifischen Themen und Konzepten.

Auch die PokerStars School ist ein hervorragender Quell des Wissens, wenn man sich erstmals mit neuen Poker-Konzepten auseinandersetzen will und sich für Poker-Artikel interessiert.

Schau dir Poker online an

Hast du die grundsätzlichen Konzepte verinnerlicht? Um deine Poker-Strategie zu verfeinern, ist es lohnenswert, Poker-Streams online zu verfolgen. Auf Portalen wie Twitch erklären Poker-Profis viele ihrer Entscheidungen. Du musst bloß dasitzen und aufmerksam zuhören.

Zu den bekanntesten Twitch-Poker-Streamern gehören Lex Veldhuis, Spraggy, Fintan „easywithaces“ Hand und Felix „xflixx“ Schneiders. Auch PokerStars TV ist einen Blick wert, da der Kanal größere Events häufig im Live-Stream zeigt.

Wähle die richtigen Spiele aus

Halten Sie nach Regs Ausschau!

Limits anzuvisieren, auf denen du dich nicht wohl fühlst, ist nie zu empfehlen. Es ist zu erwarten, dass deine Bankroll leidet. Außerdem läufst du Gefahr, schlechte Poker-Entscheidungen zu fällen, aus Angst davor, dein Buy-in zu verlieren.

Wähle die Stakes aus, die zu deinem Poker-Wissensstand passen (und innerhalb deiner Bankroll liegen). Klettere in den Stakes langsam nach oben, während du laufend an deinem Spiel tüftelst. So erwehrst du dich am besten deiner Gegner.

Beobachte und mache Notizen

Nur weil du eine Hand gefoldet hast, solltest du gedanklich nicht auf Durchzug schalten. Jedes Mal, wenn andere Spieler eine Entscheidung treffen, kannst du wertvolle Informationen erlangen, die dir etwas über den Spielstil, etwaige Setzmuster und die Hand-Ranges deiner Gegner verraten. Schenke der Action am Tisch Beachtung, so wird aus dir automatisch ein besserer Spieler.

Notiere wichtige Beobachtungen, damit du dich bei der nächsten Begegnung besser zurückerinnerst. Wenn du doppelt auf den Avatar eines Spielers klickst, erscheint ein Eingabefenster, in dem du auffällige Bets oder Verhaltensweisen notieren kannst.

Erkenne deine Schwachpunkte

Jeder gestandene Poker-Profi analysiert die eigenen Sessions und forscht nach eigenen Schwächen. Werfe einen Blick auf deine letzte Poker-Session und analysiere deine Hände. Schau dir schwierige Hände in der Wiederholung genauer an. Hättest du in der Situation anders agieren können? Wäre ein Fold klüger gewesen, um Chips zu sparen?

Im Eifer des Gefechts ist es schwierig, Fehler zu erkennen. Leichter ist es, wenn man Hände später Revue passieren lässt. Verwende Software, frage deine Poker-Freunde oder Coaches nach Rat, oder stelle die Hand in einem Poker-Forum zur Diskussion.

Deine Entscheidungen kontinuierlich auf den Prüfstand zu stellen und nach Fehlern zu suchen, wird deinem Spiel enormen Auftrieb verleihen.

Das Poker-Mindset

Poker ist ein mental anspruchsvolles Spiel

Auf dem Weg zum Poker-Olymp solltest du die mentalen Aspekte des Spiels nicht hinten anstellen. Wenn du nach jedem Bad Beat zu tilten anfängst und deine Chips verschleuderst, spielt es keine Rolle mehr, wie tüchtig du dein Poker-Strategie weiterentwickelt hast.

Ruhig und besonnen zu bleiben, ist keineswegs einfach – vor allem nicht, wenn der Spieler links von dir wieder und wieder mit einer schlechteren Starthand triumphiert. Was hilft: Lege den Fokus darauf, die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen. Das hast du in der Hand. Wie die Karten fallen, unterliegt dagegen nicht deiner Kontrolle.

Das Poker-Mindset ist nicht bloß darauf ausgelegt, Tilt zu vermeiden. Es geht darum, dass man mental so oft wie möglich das A-Game an die Tische bringt. Nur so kann die eigene Poker-Strategie aufblühen.

Lebe ein ausgewogenes Leben

Dieser Punkt mag auf den ersten Blick überflüssig erscheinen. Doch abseits der Pokertische ein ausgewogenes Leben zu führen, stärkt nicht nur das Glücksgefühl, sondern wirkt sich auch positiv auf deine Poker-Strategie und die mentale Haltung aus.

Beim Online-Pokern starrt man oft stundenlang auf einen Bildschirm – Turniere dauern manchmal bis zum nächsten Morgen an. Daher ist es für Profis und aufstrebende Spieler essenziell, das Leben in die richtigen Bahnen zu lenken, um an den Tischen Leistung abrufen zu können.

Wir raten zu regelmäßigem Sport, einer gesunden Ernährung, ausreichend Schlaf (nicht immer erst um 4:00 Uhr morgens ins Bett gehen), einem aktiven Sozialleben und Hobbys. All das verbessert dein Pokerspiel.

Netzwerken und an Communitys beteiligen

Lex Veldhuis und Spraggy treffen Mitglieder der Lex-Discord-Community beim Lex Live

Poker ist grundsätzlich ein Individualsport, aber das Spiel ist wesentlich unterhaltsamer, wenn man Erfolge (und Misserfolge) mit anderen Spielern teilt. Zu Netzwerken und sich Communitys anzuschließen, kommt deiner Strategie zugute, da  du in der Lage bist, schwierige Situationen oder Strategien mit anderen durchzugehen.

Durchforste die sozialen Medien nach Gruppen, melde dich in Foren wie Pocketfives an, oder reise zu Live-Spielen und Events in deiner Nähe, um auf Gleichgesinnte zu treffen.

Poker-Kurse und Coaching

Dieser Tipp wendet sich eher an fortgeschrittene Spieler. An diejenigen, die bereits profitabel spielen und ihr Niveau weiter anheben wollen.

Poker-Coaching ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um das eigene Poker-Spiel auf ein neues Level zu bringen. Im Einzelgespräch mit Profis werden Ihre Schwächen schonungslos offengelegt, Lücken im Poker-Verständnis geschlossen, häufig auftretende schwierige Situationen gelöst. Der Coach ist teuer, aber sein Wissen kann Gold wert sein.

Poker-Kurse sind leichter zugänglich. Sie bestehen normalerweise aus Trainings-Materialien wie Videos und Content, den Profis zusammengestellt haben. Es gibt weniger (oder keine) Gespräche mit Coaches. Trotzdem können dir die Inhalte neue Pfade aufzeigen.

Üben

Bei PokerStars kann man rund um die Uhr online Poker an Spielgeldtischen spielen. Neulinge können sich so mit verschiedenen Poker-Formaten und dem Spielablauf vertraut machen. Freerolls sind ebenfalls ideal für die ersten Gehversuche. Sobald du deine Kenntnisse geschult hast, kannst du dich an Micro- und Low-Stakes-Spiele heranwagen. Klettere in den Stakes nach oben, während sich deine Poker-Fähigkeiten festigen und die Bankroll wächst.

Wie bei jeder Aktivität gilt: Übung macht den Meister. Und wenn du beim Üben die obigen Tipps berücksichtigst, meisterst du Poker so schnell wie irgend denkbar – und wandelst dich im Nu zum Meister!

Wird geladen...

Author Image

Next Story

Wird geladen...