Der Sonntag bei PokerStars hatte es mal wieder in sich. In diesem Artikel schauen wir uns die Ergebnisse der SCOOP Afterparty und aus dem High Roller Club genauer an.


SCOOP Afterparty

Highlights der SCOOP Afterparty sind aktuell natürlich die drei 2nd Chance Main Events mit Preispools in Millionenhöhe.

Für den $55 Main Event meldeten am Sonntagabend 14.396 Spieler, dazu kamen 7.777 Re-Entries, die den Preispool auf $1.108.650 schraubten. Die Siegprämie beträgt $113.985, doch bis dahin ist noch ein weiter Weg zu gehen, denn heute spielen die verbliebenen 584 Spieler zunächst um die neun Plätze am Final Table.

Beim $530 Main Event gingen 2.391 Spieler an den Start und sorgten durch 1.249 Re-Entries für einen Preispool in Höhe von $1.820.000. Die Siegprämie liegt bei $260.703 und auch die Plätze zwei und drei bringen sechsstellige Preisgelder. Hier haben 335 Spieler den ersten Spieltag überstanden.

Auch beim großen $5.200 Main Event stellte die Garantiesumme keine große Hürde dar. Bei 214 Spielern und 113 Re-Entries lagen nach der Late-Registration $1.635.000 im Preispool, $303.855 sind für den kommenden Champion reserviert. Unter den letzten 41 Spieler, die damit auch im Geld sind, befinden sich Bert girafganger7 Stevens, Steve Mr. Tim Caum O’Dwyer, Jon apestyles Van Fleet, David dpeters17 Peters und viele weitere internationale Top-Spieler. Von den deutschsprachigen Spielern haben Matthias iambest2 Eibinger, Janiizzl und DuTTiFruTTi9 den Cut geschafft.

$5.200 2nd Chance Main Event Day 1

Bei den übrigen Events landete der in Österreich lebende Deutsche Kabotajoe. Der Sunday Million Champion von 2017 setzte sich beim $55 Sunday Cooldown SE (Preispool $224.500) gegen die Konkurrenz durch und räumte inklusive Bounties $22.967 ab.

Ansonsten gibt es zahlreiche zweite Plätze zu vermelden, wobei comander441 das höchste Preisgeld abräumte. Der Deutsche musste sich beim $215 NLHE (Preispool $335.000) erst im Heads-up David MissOracle Yan ($50.810) aus Neuseeland geschlagen geben, bekam als Runner-up aber bereits $36.218 ausbezahlt.

Außerdem kassierte tamtam93 als Zweiter beim $11 NLHE $11.288 Preisgeld, „QUEEN247“ beim $11 Mini Sunday Kickoff $inklusive Bounties $5.469 und showdown90 als Runner-up beim $5,50 NLO8 6-Max PKO $1.405.


High Roller Club

Im High Roller Club spielten die Deutschen und Österreicher am Sonntag keine große Rolle. Einzig Pascal Päffchen Hartmann (6./$4.863) beim $1.050 Sunday Supersonic und Julian jutrackTrack (2./$5.223) sorgten für nennenswerte Ergebnisse. Raus reissen kann das Ganze noch Mario livinmydream1 Mosböck.

Der SCOOP Main Event Champion aus Österreicher führt beim auf zwei Spieltage angesetzten $530 Bounty Builder HR. Heute Abend wird unter den letzten 37 Spielern der Großteil vom $458.500-Preispool (917 Entries) ausgespielt. Neben Mosböck ihm hat auch CherryOnT0p Tag 2 erreicht.

$530 Bounty Builder HR Day 1

Am besten lief es gestern aber für EPT Online Champion WhatIfGod. Der Schwede gewann zunächst das Sunday Supersonic für $20.838 Prämie und setzte sich wenige Minuten später auch beim $1.050 Sunday Cooldown Heads-up gegen seinen Landsmann Niklas Lena900 Astedt ($12.097) durch, womit weitere $21.222 fällig wurden.

Das $1.050 Sunday HR gewann der in Österreich lebende Schwede Anton Bomber&Granater Wigg ($38.732) nach einem Deal mit David MissOracle Yan ($38.565) und dem ebenfalls in Österreich ansässigen Niederländer Jens Graftekkel Arends ($36.722).

Wigg, der ebenfalls zum Kreis der EPT Champions zählt, hatte zuvor auch noch $11.644 Preisgeld für Platz drei beim Sunday Supersonic kassiert.

Ebenfalls Rang drei belegte PokerStars-Botschafter Sam SamSquid Grafton ($7.086) beim $1.050 Sunday Warm-Up. Hier ging der Sieg samt $15.116 Prämie an Juan Malaka$tyle Pardo.

 

Wird geladen...

Author Image

Next Story

Wird geladen...