Der Startschuss zur European Poker Tour Season 10 im Casino de Barcelona ist gefallen. Direkt zum Saisonauftakt gibt es mit der EPT10 Barcelona einen echten Klassiker, denn 2004 fiel in der spanischen Metropole der Startschuss zum allerersten Turnier der EPT. Zudem ist Barcelona neben London der einzige Stopp, der in allen Seasons angesteuert wurde.

PokerStars hat mit der European Poker Tour Turnierpoker auf ein neues Level gebracht. Beim ersten EPT Main Event setzte sich der Schwede Alex Stevic gegen 228 Konkurrenten durch und schnappte sich €80.000 Siegprämie. Seitdem ist viel Zeit vergangen.

Mittlerweile kommt die EPT auf 1.095 gespielte Events, wobei 16 Länder besucht wurden. Insgesamt gab es 111.389 Teilnehmer aus 100 Ländern. Eine Zahl ist aber noch beeindruckender, denn in den ersten neun Jahren der EPT wurden €499.908.225 an Preisgeldern ausgespielt.

EPT10_Barca_Teaser.jpg

Abgesehen von einer halben Milliarde an Preisgeldern hat die EPT noch viel mehr geleistet. Die European Poker Tour war Wegbereiter für viele weitere Turnierserien, wie beispielsweise die Latin American Poker Tour (LAPT), die Asia Pacific Poker Tour (APPT) und nationale Serien wie die Estrellas Poker Tour (ESPT).

Die ESPT ist auch direkt eine passende Überleitung, denn das ESPT Main Event startet morgen. Bei diesem €1.100 Turnier werden nicht weniger als €850.000 an Preisgeldern garantiert. Auf unserem Blog gibt es ab Donnerstag täglich eine Zusammenfassung.

Am Sonntag startet dann das €5.300 Main Event. Wie gewohnt gibt es von da an jeden Tag Live-Updates vom Poker-Filz, vor allem von den deutschsprachigen Spielern. Die sind nämlich einmal mehr stark vertreten, allein das deutsche Team PokerStars wird mit Sandra Naujoks, Rino Mathis, Jan Heitmann und George Danzer an den Start gehen.

Ebenfalls mit von der Partie sind Martin Finger, Tobias Reinkemeier, Igor Kurganov, Philipp Gruissem, Mario Puccini, Michael Skender, Paul Knebel, Sebastian Gohr, Pascal Hartmann, Marko Neumann, Gereon Sowa, Robert Auer sowie Thomas Mühlöcker.

Martin_Schleich_EPT8BAR_TEaser_EPT10.jpg

Es werden noch viele weitere bekannte und unbekannte Gesichter aus Deutschland, der Schweiz und Österreich dazu stoßen, sodass es in der kommenden Woche einiges zu berichten gibt. Schließlich scheint Barcelona ein tolles Pflaster zu sein. Immerhin stellt Deutschland mit Sebastian Ruthenberg (2008) und Martin Schleich (2011; Foto) schon zwei ‘EPT Main Event’-Champions.

Und das Main Event ist das längst nicht alles, was in Barcelona geboten wird. Für ‘High Roller’ und Fans von ‘High Stakes Action’ gibt es die ‘€10.300 EPT10 Heads-Up Championship’, das ‘€10.300 High Roller (Single Re-Entry)’ oder das ‘€50.000 Super High Roller (Unlimited Re-Entries)’.

Für alle Events wurde auch die Late-Registration verlängert. Beim Main Event sowie ‘High Roller’- und ‘Super High Roller’-Event besteht ab sofort die Möglichkeit sich vor Beginn von Tag 2 noch einzukaufen. Bei den restlichen Sideevents schließt die Registrierung mit Beginn von Level 5.

Natürlich gibt es auch wieder einen Live-Stream. Den Anfang macht das ‘Super High Roller’. Hier könnt ihr vom 30. August bis 1. September die komplette Action vom Start bis zur Entscheidung am Final Table verfolgen.

Den Live-Stream zum Main Event gibt es dann ab Tag 1B bis hin zum Finaltisch (2. bis 7. September). Wie gewohnt wird der englische Stream bei PokerStars TV präsentiert, den Stream in deutscher Sprache dagegen präsentiert euch wie schon in der Vorsaison PokerFirma.com. Moderieren wird Martin Pott, der sich verschiedene Gäste vor das Mikrophon holen wird.

tv_truck_ept9_barcelona_EPT10_Teaser.jpg

Am Rande sei noch erwähnt, dass mit Slyde und Shamballa wieder zwei altbekannte Sponsoren mit an Board sind. Die Sieger der Main Events werden jeweils eine Luxusuhr von Slyde erhalten, die ‘High Roller Champions’ dürfen sich auf die Bracelets von Shamballa freuen.

Neuer Partner der EPT ist Duracell Powermat. Die neuen Tables der EPT10 bieten jedem Spieler nicht nur einen Getränkehalter, sondern auch einen Duracell Powermat Hotspot. Dort kann man alle entsprechenden Smartphones bequem und einfach aufladen.

Wer keine Duracell Powermat Hülle für sein Mobiltelefon hat, der bekommt Adapter, sodass die Stromzufuhr gewährleistet ist und auch der noch so lange Grind keinen Einfluss auf die Akkulaufzeit hat.

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...