ept-thumb-promo.jpg

In diesem Artikel findet ihr regelmäßige Updates zum EURO 5.300 Main Event der PokerStars.com European Poker Tour Campione Saeson 8. Die Einträge drehen sich in der Regel um das Abschneiden der deutschsprachigen Teilnehmer aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Heute wird der Main Event mit Spieltag 2 fortgesetzt.

Buy-in: EURO 5.300
Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 6 (je 75 Minuten)
Zur Turnierstruktur
Zu den Videoblogs von PokerStars.tv
Zum Seatdraw für Tag 2

Level 14 – Blinds: 1.200/2.400, Ante: 300

00:30 Uhr: Chipcounts

Name Country Status Table Seat Chips
Balazs Botond Hungary PokerStars player 1 1 646.000
Ronny Kaiser Switzerland PokerStars player 6 3 506.500
Alexander Andermatt Switzerland   9 7 436.000
David Vamplew UK PokerStars qualifier 7 8 412.900
Stefano Demontis Italy   9 6 382.400
Massimiliano Bellon Bellucci Italy   5 2 364.000
Olivier Busquet USA PokerStars player 1 8 353.100
Roberto Romanello UK   10 6 331.000
Ivo Donev Austria   3 5 317.500
Primoz Adamie Slovenia PokerStars qualifier 11 2 307.000
Liv Boeree UK Team PokerStars Pro 6 8 300.900
Anestis Pantazidis Greece   1 6 292.600
Robin Vlitalo Sweden   5 1 286.400
Fabrizio Leonardi Italy   3 6 273.200
Nicolas Chouity Lebanon   9 3 257.000
Jannick Wrang Denmark PokerStars qualifier 4 7 255.100
Simeon Kuberov Naydenov Bulgaria PokerStars qualifier 8 6 246.500
Jose Severino Panama PokerStars qualifier 8 1 245.100
Jose Manuel Nadal Sordo Mexico PokerStars player 3 8 237.400
Adrian Veghinas Romania   7 1 236.400
Matt Kay Canada PokerStars player 2 3 231.900
Giovanni Manini Italy   6 2 220.600
Antonio Buonanno Italy   4 8 214.600
Mario Pichler Austria   1 4 214.000
Mohsen Tayfeh Germany PokerStars player 10 5 211.200
Ivan Skobolov Russia PokerStars qualifier 9 8 211.000
Marco Della Monica Italy   2 6 200.000
Per Linde Sweden   13 3 199.600
Stefan Czischke Germany   6 7 190.300
Ralph Kalman Switzerland   7 7 185.700
Yuri Kerzhapkin Russia   8 7 184.500
Piero Schiavulli Italy   2 2 180.300
Panagiotis Gavriulidis Greece   11 5 180.000
Marco Falanga Italy   1 7 179.400
Jean-Philippe Rohr France   9 4 178.000
Davide Andreoni Italy   4 6 177.100
Juri Pietroboni Italy   6 5 177.100
Andrey Gulyy Russia PokerStars player 2 5 175.300
Alexander Khizhnyak Russia   7 2 174.200
Massimo Mosele Italy PokerStars player 3 3 174.000
Nicola Chiarinelli Italy   13 1 170.000
Rupert Elder UK PokerStars qualifier 10 7 161.600
Giuseppe Biancoviso Italy   3 4 160.400
Tillmann Raschke Germany   7 3 160.100
Michael Ruane USA PokerStars player 6 4 160.000
Alessandro Minasi Italy   9 5 158.900
Atanas Gueorguiev Bulgaria   12 3 155.600
Benas Molis Lithuania   4 4 152.800
Carlos Lauro Mora Alvarez Mexico PokerStars player 7 5 149.200
Ramin Hajiyev Azerbaijan   3 7 148.000
Friedrich Raz Switzerland   2 7 147.600
Marco Ruggeri Italy   1 3 147.300
Mario Nagel Germany PokerStars player 12 2 146.200
Luca Antinori Italy   8 2 140.400
Valerio Parodo Italy PokerStars player 12 4 140.400
Candido Goncalves France   8 8 140.100
Armin Zoike Germany PokerStars qualifier 7 6 139.700
Marco Fabbrini Italy   11 4 137.100
Alessandro Speranza Italy   11 6 132.300
Martin Finger Germany PokerStars qualifier 3 2 131.000
Andrea Benelli Italy   13 2 122.400
Salvatore Donato Italy PokerStars qualifier 10 8 120.900
Fabrice Soulier France   8 4 120.500
Todd Terry USA   10 1 117.500
Grigorij Orlov Latvia   4 3 117.100
Daniele Mazzia Italy   5 8 115.900
Aurelin Chemli France   4 2 115.600
Aubin Cazals France PokerStars player 8 3 114.100
Piero Federici Italy PokerStars player 4 5 113.800
Stefano Puccilli Italy   2 4 113.500
Bertrand “ElkY” Grospellier France Team PokerStars Pro 13 4 113.500
Carla Solinas Italy   6 1 112.800
Cristiano Viali Italy   6 6 109.200
Gianmarco Di Tota Italy Status 2 1 107.700
Giorgio Bernasconi Italy   11 1 107.400
Marco Pistilli Italy   10 2 107.000
Pasquale Vinci Italy   5 6 105.200
Kilian Kramer Germany PokerStars player 1 2 102.900
Mihai Manole Romania PokerStars player 12 6 101.800
Bryan Piccioli USA   5 7 101.500
Nick Yunis Chile   5 4 99.400
Tobias Reinkemeier Germany PokerStars qualifier 3 1 95.500
Teresio Ciancanelli Italy   9 2 95.100
Andrey Demidov Russia   11 3 95.000
Antonio Valenti Italy   12 7 93.500
Sergio Castelluccio Italy   12 1 91.800
Andrew Dean Canada PokerStars player 1 5 89.400
Koen De Visscher Belgium   5 3 85.600
Salvatore Pengue Italy   10 3 78.100
Carmelo Carlo Graziano Italy   7 4 62.900
Carlo Savinelli Italy Status 13 8 59.500
Maurizio Coppola Italy   2 8 58.800
Luca Cavecchi Italy   11 8 54.600
Michele Ugolini Italy   13 5 54.300
Daniel Erlandsson Sweden PokerStars qualifier 12 5 53.300
Andreas Fluri Switzerland   4 1 50.900
Thomas Butzhammer Germany   5 5 48.200
Walter Blattler Switzerland   13 7 48.100
Raoul Refos Netherlands   8 5 27.700
ronny_kaiser_ept8cam_d2w.jpg

Ronny Kaiser

00:00 Uhr: Tag 2 beendet

Laut Bildschirm haben 99 Spieler den Tag überlebt, darunter mindestens 14 deutschsprachige. Hier die Chipstände:

Ronny Kaiser – 506.500
Alexander Andermatt – 436.000
Ivo Donev – 317.500
Mario Pichler – 214.000
Mohsen Tayfeh – 211.200
Tillmann Raschke – 160.100
Friedrich Raz – 147.600
Mario Nagel – 146.200
Armin Zoike – 137.700
Martin Finger – 131.600
Kilian Kramer – 102.900
Tobias Reinkemeier – 95.500
Thomas Butzhammer – 48.200
Walter Blatter – 48.100

Am Donnerstag geht es um 14 Uhr weiter und die 88 bezahlten Plätze sind nicht mehr weit entfernt. Die kompletten Chipcounts zu Tag 3 gibt es in gut einer Stunde.

23:46 Uhr: KidPoker mit der Weisheit des Tages

Team PokerStars Pro Daniel Negreanu ist zwar nicht hier in Campione, hat aber vor wenigen Minuten die Poker-Weisheit des Tages bei Twitter geliefert:

“When a man with money meets a man with experience, the man with experience leaves with money and the man with money leaves with experience”

23:43 Uhr: Noch drei Hände

Die Uhr ist angehalten und es werden die letzten drei Hände gespielt. Konstantinos Nanos ist leider noch ausgeschieden.

23:30 Uhr: Chips für Martin

Martin Finger hat sich den Skalp von Chris Moorman geholt. Der Brite shovte nach dem raise von Martin für 55.000 All-in, Martin callte mit Ace-Jack und gewann die Hand gegen Q♥5♥. Damit ist Martin bei über 200.000 Chips.

Chipleader ist der Ungar Balasz Botond mit gut 700.000, ebenfalls vorn dabei bleibt David Vamplew mit 450.000. Aus der Schweiz habe ich Friedrich Raz (60.000) noch vergessen, aus Deutschland ist auch Kilian Kramer (100.000) noch im Spiel. Beide sitzen am Tisch des Chipleaders.

Noch 25 Minuten und 107 Spieler.

23:00 Uhr: Chips

Ronny Kaiser – 530.000
Alexander Andermatt – 400.000
Ivo Donev – 320.000
Mario Pichler – 235.000
Martin Finger – 190.000
Tillmann Raschke – 190.000
Mohsen Tayfeh – 180.000
Armin Zoike – 142.000
Tobias Reinkemeier – 135.000
Mario Nagel – 125.000
Konstantinos Nanos – 55.000
Thomas Butzhammer – 50.000
Marco von Dombrowski – ausgeschieden
Michael Schürpf – ausgeschieden

22:40 Uhr: Ivo mit “Fläsch” nach oben

Noch eine Info aus der Pause. Chessmaster Ivo Donev hat mit einem Flush einen großen Pot gewonnen (ca. 150.000 Chips), danach noch ein paar Chips eingesammelt und wird mit 324.000 Chips in Level 14 gehen.

Level 13 – Blinds: 1.000/2.000, Ante: 200

22:35 Uhr: Ronny Kaiser Chipleader

Monsterpot und Chiplead kurz vor der Pause für EPT8 Tallinn-Champion Ronny Kaiser. Was sich genau abgespielt hat wissen wir nicht, aber Ronny hatte zwei Spieler vor dem Flop All-in, zeigte Pocketaces und gewann die Hand gegen Ace-King und Pocket-Achten. Damit geht der Schweizer Highroller als klarer Chipleader in den letzten Level des Tages.

22:20 Uhr: Heinz raus

Ein katastrophaler Level hat für Heinz Kamutzki ein Ende gefunden. Seine letzten 15.000 Chips gingen mit A♠9♣ in die Mitte, sein Gegenspieler drehte 2♣2♥ und das Board brachte 3♣5♥8♥K♠2♠.

Ganz anders Mohsen Tayfeh, der seinen Stack schon auf über 180.000 ausgebaut hat. Mohsen raiste auf 4.200, ein Spieler callte und der Flop brachte J♥J♠Q♥. Mohsen gab die Initiative ab, check-callte 5.100 und weitere 9.000 nach dem K♥ am Turn. Der River war eine Blank, beide Spieler checkten und Mohsen zeigte Pocketaces.

Noch 135 Spieler und es geht in die nächste Pause.

kamutzki_campione_2.jpg

Heinz Kamutzki

21:55 Uhr: Action

Hier ist einiges los an den Tischen. Martin Finger hat ordentlich aufgebaut, kratzt an der Marke von 200.000 Chips. Er eliminierte einen Shortstack mit 9♦9♣ vs. A♠J♦ auf einem Q♦10♣4♣2♥Q♠-Board.

Heinz Kamutzki hat nur noch 20.000 Chips vor sich stehen. Ein Italiener hatte für 4.000 eröffnet, Ronny Kaiser vom Cut-off gecallt und Heinz streute die 3-Bet auf 14.500 ein. Der Initial-Raiser callte, hatte somit noch 26.200 dahinter, und der Flop brachte 7♥9♣4♣. Heinz spielte 25.000, dennoch ging sein Gegner All-in und zeigte im Showdown 6♥5♥ für den Openender. Heinz zeigte A♥K♠, gleich am Flop folgte die 3♦. Straight angekommen, kurz abfeiern, während Heinz bedient seine letzten Chips zählte.

Ein Schweizer Pokerspieler mischt hier ganz vorn im Chipcount mit. Alexander Andermatt übt ziemlich viel Druck an seinem Tisch aus, zuletzt per 4-Bet, was ausreichte um den Pot zu schnappen. Alexander hat satte 300.000 Chips vor sich stehen. Vor ihm liegt mit David Vamplew noch ein EPT-Champion.

21:30 Uhr: Mohsen mit frischen Chips

Mohsen Tayfeh ist hoch 130.000 Chips. Ein Spieler hatte für 5.000 eröffnet, Mohsen aus den Blinds auf 14.000 geraist und nach dem Call kam der Flop 9♠5♦K♣. Mohsen spielte 10.500 hinterher, sein Gegenspieler raiste, es folgte das All-in von Mohsen und der Call. A♦K♥ für Mohsen 7♥7♠ für seinen Gegenüber und das Board lief aus mit Q♣J♥.

Tillmann Raschke konnte schon vor der Pause mehr als verdoppeln (135.000). Er raiste aus erster Position auf 3.200, Tobias Reinkemeier und ein weiterer Spieler (Small Blind) callten für den [6][6][4]-Flop. Tillmann machte die Contibet für 5.800, Tobias callte und der Spieler dahinter check-raiste auf 14.000. Nur Tillmann blieb dabei und am Turn folgte eine Zehn. Jetzt ging es Check, Bet Tillmann, All-in und Call. Der Deutsche zeigte Pockettens und schnappte sich nach einer Blank am River den Pot.

Heinz Kamutzki dagegen ist runter auf 58.000. Er raiste vor dem Flop auf 4.000, auch hier zahlten zwei Spieler, inklusive Big Blind und der Flop ging auf mit 4♥J♥9♦. Check vom BB Contibet von Heinz für 7.000 und ein Call vom Spieler dahinter. Heads-up feuerte Heinz am Turn A♠ 12.000, die Q♥ am River wurde gecheckt und sein Gegner zeigte mit Q♠J♠ die Winninghand. Heinz muckte.

raschke_campione_2.jpg

Tillmann Raschke

21:05 Uhr: Zurück aus der Pause

Weiter geht’s beim Main Event der EPT8 Campione.

Level 12 – Blinds: 800/1.600, Ante: 200

19:50 Uhr: Chips

Hier noch weitere Chipstände der deutschsprachigen Spieler:

Mario Pichler – 210.000
Ronny Kaiser – 190.000
Alexander Andermatt – 150.000
Ivo Donev – 120.000
Konstantinos Nanos – 110.000
Friedrich Raz – 95.000
Mario Nagel – 90.000
Mohsen Tayfeh – 70.000

Dann noch ein kurzer Nachtrag zu Armin Zoike. Der Deutsche hatte sehr unglücklich einen Pot für 80.000 Chips verloren. Mit Ace-King floppte Armin die Nutstraight, spielte den Flop an, bekam einen Call und dahinter ging ein dritter Spieler All-in. Armin callte, der andere foldete und im Showdown musste er gegen 6♥2♥ für den Flushdraw ran. Der materialisierte sich tatsächlich und so fiel Armin auf 70.000 zurück.

In wenigen Minuten geht es in die 60-minütige Dinnerbreak, 170 Spieler sind noch dabei.

19:20 Uhr: Drei Hände mit Tobias

Tobias Reinkemeier war zuletzt sehr aktiv, doch so richtig ausgezahlt es sich nicht. Zunächst eröffnete Tobias für 3.200, Chris Moorman machte die 3-Bet vom Small Blind auf 8.400, foldete aber nach der kleinen 4-Bet von Tobi auf insgesamt 14.700. Es war die letzte Hand an diesem Tisch, Tobias zog um zu Tillmann Raschke und Kilian Kramer, dort war Alex Debus gerade erst gebusted.

Gleich die erste Hand entwickelte sich zu einem schlechten Spot für Tobias. Ein Spieler raiste auf 3.600, Tobias (Cut-off) callte dahinter und der Small Blind schob 35.000 Chips All-in. Der Initial-Raiser ging ebenfalls All-in für 39.800. Tobias hielt A♥Q♣, machte den Call und sah 9♠9♦ beim Initial-Raiser sowie A♦K♥ beim Small Blind. Das Board brachte dann 9♥7♥J♣7♣K♦, der Small Blind musste gehen, Tobias fiel zurück auf 90.000.

Nur eine Hand später eröffnete der Deutsche den Pot für 3.200, dahinter kam das Reraise für 6.900 und Tobias ging noch einmal drüber für insgesamt 14.800. Dass reichte für den Pot.

Tillmann Raschke – 67.000
Kilian Kramer – 70.000
Heinz Kamutzki – 110.000
Armin Zoike – 66.000
Martin Finger – 104.000

reinkemeier_eptcampione_2.jpg

Tobias Reinkemeier

18:50 Uhr: Schweiz vs. Österreich

Ich komme an den Tisch von Mohsen Tayfeh und Jonas Garstick. Ronny Kaiser hat dort mittlerweile Platz genommen und war in eine hand mit dem Österreicher Andreas Griesser involviert. Andreas hatte am Turn 6♠J♣4♠Q♣ 6.000 angespielt, Ronny raiste auf 19.500, Andreas callte nach kurzer Bedenkzeit. Am River fiel die 7♥, die eigentlich nichts ändern sollte. Andreas checkte, Ronny stellte All-in und der Österreicher kam ins Grübeln. Nach gut einer Minute callte er für seine restlichen 34.000 muckte dann aber, denn Ronny zeigte Q♦J♦ für Twopair. Die Dealerin nahm es genau, bei einem All-in-Showdown müssen die Holecards laut EPT-Regelwerk gezeigt werden, rief den Floor. Doch bis jemand von der Turnierletung da war, hatte Andreas längst freiwillig J♠10♦ umgedreht.

Ronny Kaiser – 135.000

18:25 Uhr: Nächste Pause

15 Minuten Pause, noch 198 Spieler. Tobias Reinkemeier hat auch zugelegt, geht mit 130.000 in die Pause. Die beiden Schweizer Jan Horni und Moritz Bleiker sind ausgeschieden.

Level 11 – Blinds: 600/1.200, Ante: 100

18:10 Uhr: Bustouts

Cemil Doganyilmaz – Schweiz
Gert Zumkehr – Schweiz
Ashkan Fayaz – Deutschland
Michael Bonzon – Schweiz
Matthias de Meulder – Belgien – Team PokerStars Pro

Mohsen Tayfeh dagegen konnte mit Pocketkings gegen [a][t] auf 50.000 verdoppeln.

18:00 Uhr: Großer Pot für Mario

Es ist schon etwas her, dass Mario Pichler einen großen Pot gegen Bertrand ElkY Grospellier gewinnen konnte. Das Board zeigte 2♠4♣5♦8♣4♠, Mario (UTG) hatte gecheckt, ElkY 56.000 Chips abgefeuert. Es dauerte etwas, aber Mario machte den Call, war gut mit J♣J♦ gegen A♥K♥ für den Bluff von ElkY. Danach passierte das, was für einen Blogger ein Drama darstellt. Mario stapelte in aller Seelenruhe einen Chip nach dem anderen, nach sechs weiteren gespielten Hände war er immernoch nicht fertig. Dann nahmen die Chipstapel so langsam Formen an und ich denke es sind rund 190.000. Genau kann ich es aber nicht sagen, da die Chips definitiv nicht, wie bei den meisten Spielern üblich, zu 20 Stück gestapelt waren. Bei ElkY sind es dagegen nur noch 30.000.

Ronny Kaiser – 120.000

pichler_eptcampione_2.jpg

Mario Pichler

17:35 Uhr: Heinz und Armin deutlich über 100K

Für Heinz Kamutzki läuft es zurzeit wirklich sehr gut. Zweimal konnte er verdoppeln, brauchte “mit den fast Nuts” (O-Ton Heinz) zweimal nur callen und schoß hoch auf 120.000. Dann nahm er mit J♠J♦ noch einen Shortie raus, der 6♠6♥ gepusht hatte, legte weitere 15.000 Chips zu.

Armin Zoike war mit einer 5-Bet erfolgreich. Aus mittlerer Position kam das Raise, Armin erhöhte aus dem Big Blind, der Initial-Raiser machte die 4-Bet auf 27.600. Armin überlegte kurz, annoncierte “All-in” für insgesamt 87.000 und nach einer weiteren Minute foldete sein Gegner. Armin zeigte den J♥, aktueller Chipcount: 116.000

Siyu Sha flippte mit Ace-Queen gegen Pocketnines, keine Hilfe vom Board und das Aus. Ebenfalls nicht mehr im Turnier ist der Schweizer Daniel Studer.

17:08 Uhr: Blinds up!

Level elf läuft, noch 239 Spieler.

Level 10 – Blinds: 500/1.000, Ante: 100

16:55 Uhr: Marius ausgeschieden

Auch für Marius Pospiech war es kein guter Tag. Er musste einige Hände aufgeben, war runter auf 18.000 und shippte dann mit K♠7♠ vom Button first-in. Der Big Blind wachte mit Pocketnines auf, das Board änderte nichts.

Ebenfalls nicht mehr im Turnier: Ole Schemion, Julian Lange, Alex Kravchenko, Fatima Moreira de Melo.

16:40 Uhr: Chips

Marco von Dombrowski – 18.500
Ralph Kalman – 36.000
Marius Pospiech – 19.500
Ole Schemion – 25.000
Michael Schürpf – 48.000
Mario Nagel – 82.000
Kilian Kramer – 55.000
Konstantinos Nanos – 65.000
Martin Finger – 75.000
Andreas Fluri – 32.000
Daniel Studer – 52.000
Berthold Winz – 25.000
Mario Pichler – 38.000
Heinz Kamutzki – 31.000
Ivo Donev – 80.000
Alex Debus – 35.000
Tillmann Raschke – 41.000
Alexander Andermatt – 120.000
Daniel Feldmann – 53.000
Friedrich Raz – 95.000
Moritz Bleiker – 20.000
Mohsen Tayfeh – 30.000
Jonas Garstick – 95.000
Walter Blatter – 50.000
Roland Bachmann – ausgeschieden
Vladimir Geshkenbein – ausgeschieden
Thomas Brauner – ausgeschieden

tayfeh_garstick_campione_2.jpg

Mohsen Tayfeh (li.) und Jonas Garstick

16:15 Uhr: Felix Bleiker ausgeschieden

Mit Felix Bleiker hat es einen weiteren deutschsprachigen Spieler erwischt, der eine gute Ausgangsposition für Tag 2 hatte. Auf einem Q♠8♠6♣-Flop kam es nach mehrfachen Erhöhung zum All-in für Felix, der noch gut 60.000 Chips zu Beginn der Hand hatte. Im Showdown zeigte der Schweizer 6♠4♠ für das kleine Paar plus Flushdraw und benötigte Hilfe gegen K♣Q♥ für Toppair. Turn 5♣, River J♦ und das war’s für Felix. Landsmann Jonas Garstick dagegen hat seinen Stack auf über 100.000 ausgebaut.

Siyu Sha – 35.000
Tobias Reinkemeier – 75.000
Mohsen Tayfeh – 26.000
Robert Haigh – ausgeschieden
Berndt Gleissner – ausgeschieden

16:00 Uhr: Nikolai busto

Nikolai Senninger sitzt nicht mehr auf seinem Platz und tauchte wenig später in der Bustout-Liste auf. Vorn im Chipcounts haben Davide Andreoni (230.000) und Jose Severino (225.000) die Marke von 200.000 Chips geknackt.

15:50 Uhr: Keine besonderen Vorkommnisse

Die ersten Hände in diesem Level sind gespielt, viel hat sich aber nicht getan. Der Schwede Robin Vlitalo hat mit 190.000 Chips die Führung übernommen, dahinter folgen aber mindestens sechs Spieler mit über 170.000.

Level 9 – Blinds: 400/800, Ante: 100

15:20 Uhr: Ein paar Chips für Mario

Mario Nagel hat seinen Stack leicht ausgebaut auf ca. 120.000. Er raiste vor dem Flop, bekam Call von Roland Bachmann (Button) und dem Big Blind. Am 10♣J♦8♥-Flop spielte Mario 2.600 an, Roland foldete, aber der Big Blind check-raiste auf 5.200. Mario callte für die 9♣ am Turn, die beide Spieler checkten. Die 8♦ checkte der Big Blind erneut, Mario setzte 4.400, bekam den Call und zeigte mit A♠J♠ Towpair mit dem besseren Kicker gegenüber K♠J♥.

Ivo Donev hat gut 35.000 Chips eingebüßt, nachdem er einen Spieler am Flop All-in hatte, ein Set Zehner zeigte und gegen ein Set Kings lief. Autsch! Ein paar Chips hat Ivo danach wieder gut gemacht, aktuell sind es knapp über 70.000.

Siyu Sha konnte mit Pocketnines gegen [a][j] von Tobias Reinkemeier auf 18.000 verdoppeln.

Ihr seht, es ist einiges los im Turniersaal. Ausgeschieden sind unter anderem Luca Pagano, Remo Altorfer, Yves Boschetti, Kevin Vandersmissen, Claudio Rinaldi, Kevin MacPhee, Arnaud Mattern, Faraz Jaka, Thomas Wolfer, Eugene Katchalov und Bryn Kenney.

Noch 275 Spieler und es geht in die erste Pause.

15:00 Uhr: Benny busto

Schade eigentlich, denn die Tischkonstellation war vielversprechend, bis auf die tatsache, dass Benny Spindler super short in den Tag gestartet war. Auf den Plätzen links von Benny sitzen Bertrand ElkY Grospellier und Patrick Antonius. Auf eine paar heiße Duell zwischen diesen Spielern müssen wir aber verzichten. Benny pushte seine 9.900 Chips mit 7♥7♦ first-in, der Österreicher Mario Picheler callte mit 9♣9♥ und das Board brachte 2♠4♥K♣2♦3♦.

Ashkan Fayaz dagegen konnte mit K♦K♠ gegen A♣K♣ auf gut 55.000 Chips verdoppeln.

Es werden heute mindestens sechs Levels gespielt, eventuell noch ein siebter. Die Dinnerbreak ist nach dem vierten Level des Tages, in diesem Fall Level 12, eingeplant.

14:50 Uhr: Marius verdoppelt

Durchatmen bei Marius Pospiech. Er callte ein Raise für 2.000 mit Q♥J♥, der Big Blind zahlte auch und der Flop brachte 10♠Q♠4♣. Marius callte auch die Contibet, der BB verabschiedete sich und am Turn fiel die Q♣. Der Aggressor stellte von vorn rein, Marius war gecovert, callte und war gut mit seinem Drilling gegen 6♠2♠ für den Flushdraw. Die 9♦ am River komplettierte das Board, Marius hat wieder 43.000 Chips.

Nikolai Senninger hat mit Q♥10♣ einen weiteren Shortie, der K♠J♠ zeigte, aufgedoppelt. “Als ich an diesen Tisch kam waren alle short, außer ich. Jetzt bin ich der einzige Shortstack”, nahm es Nikolai mit Galgenhumor. Er hatte aber etwas übertrieben, denn Luca Pagano steht mit 12.000 Chips weiterhin deutlich schlechter da.

14:30 Uhr: Nikolai doppelt zwei Shorties auf

Kein guter Start für Nikolai Senninger. Er hatte einen Shortie mit [a][t] vs. [k][j] All-in, danach einen weiteren mit [a][q] vs. [a][6]. Beide Male zog der Deutsche den Kürzeren und damit sind es noch 65.000 Chips.

Wesentlich enger sieht es bei Marius Pospiech aus. Er hatte aus dem Small Blind die 3-Bet gemacht, der Initial-Raiser (Cut-off) callte, der Flop ging auf mit 2♦K♣8♥. Marius feuerte nach für 5.800, der Cut-off stellte ihn All-in und nach kurzem Zögern foldete Marius. Noch 20.500 Chips.

Prominentester Bustout bisher ist Toby Lewis, Gewinner der EPT7 Vilamoura.

14:08 Uhr: Ab geht’s!

Tag 2 hat begonnen. Good luck!

13:20 Uhr: Willkommen zu Tag 2

325 Pokerspieler haben sich an den zwei Starttagen für Tag 2 der EPT8 Campione qualifiziert, darunter etliche Spieler aus der Schweiz und Deutschland sowie ein paar wenige Österreicher. Ab 14 Uhr wird es wohl richtig zur Sache gehen, denn für gewöhnlich beginnt der zweite Turniertag bei den EPT-Turnieren mit einer regelrechten Bustout-Welle.

Die genaue Anzahl Level für heute steht noch nicht fest, aber sollten mindestens sechs werden, inklusive Dinnerbreak. Das Bedeutet, dass vor Mitternacht sicherlich nicht eingetütet wird.

Als Chipleader geht der Italiener Davide Andreoni (175.100 Chips) in den Tag, dahinter folgen Nick Yunis (Chile/169.200) und Nicolas Chouity (Libanon/165.800), seines Zeichen Gewinner des EPT6 Grand Final 2010. Bester Deutscher ist Mario Nagel mit 107.400, Ivo Donev aus Österreich bringt es auf 100.100 und der Schweizer Felix Blieker auf 98.200 in Chips.

Den kompletten Seatdraw zu Tag 2, inklusive Chipcounts, findet ihr hier.

nicolas_chouity_ept8cam_d1bw.jpg

Nicolas Chouity

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...