ept-thumb-promo.jpg

In diesem Artikel findet ihr regelmäßige Updates zum EURO 5.300 Main Event der PokerStars.com European Poker Tour Campione Saeson 8. Die Einträge drehen sich in der Regel um das Abschneiden der deutschsprachigen Teilnehmer aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Heute wird der Main Event mit Spieltag 3 fortgesetzt.

Buy-in: EURO 5.300
Startingstack (Tag 1): 30.000 Turnierchips
Spielzeit: auf 24 Spieler (Levelzeit je 75 Minuten)
Zur Turnierstruktur
Zu den Videoblogs von PokerStars.tv
Zum Seatdraw für Tag 3

Level 21 – Blinds: 6.000/12.000, Ante: 1.000

02:05 Uhr: Chipcount und Seatdraw für Tag 4

Name Country Status Chips Table Seat
Panagiotis Gavriulidis Greece   485.000 1 1
Jean-Philippe Rohr France   664.000 1 2
Robin Ylitalo Sweden   1.221.000 1 3
Koen De Visscher Belgium   858.000 1 4
Balazs Botond Hungary PokerStars player 646.000 1 5
Pasquale Vinci Italy   197.000 1 6
Ramin Hajiyev Azerbaijan   1.000.000 1 7
Giuseppe Biancoviso Italy   820.000 1 8
Stefano Puccilli Italy   696.000 2 1
Jose Manuel Nadal Mexico PokerStars player 240.000 2 2
Primoz Adamie Slovenia PokerStars qualifier 344.000 2 3
David Vamplew UK PokerStars qualifier 747.000 2 4
Ronny Kaiser Switzerland PokerStars player 169.000 2 5
Carlos Mora Mexico PokerStars player 195.000 2 6
Simeon Naydenov Bulgaria PokerStars qualifier 1.076.000 2 7
Stefano Demontis Italy   544.000 2 8
Alessandro Minasi Italy   342.000 3 1
Jannick Wrang Denmark PokerStars qualifier 1.742.000 3 2
Fabrice Soulier France   1.230.000 3 3
Adrian Veghinas Romania   420.000 3 4
Olivier Busquet USA PokerStars player 973.000 3 5
Andrea Benelli Italy   352.000 3 6
Alexandre Andermatt Switzerland   968.000 3 7
Mario Nagel Germany PokerStars player 1.125.000 3 8

01:50 Uhr: Tag 3 beendet

Da haben uns die Spieler am Ende noch ein wenig gequält, aber jetzt ist dann doch Feierabend. Per Linde und Juri Pietroboni hat es erwischt auf den Plätzen 26 und 25.

Mario Nagel hat ein tolles Comeback hingelegt, schnappte sich in der letzten Hand noch einmal gut 140.000 Chips und hat damit die Marke von einer Million recht deutlich geknackt. Ronny Kaiser wird als Shortie in Tag 4 starten, sein Landsmann Alexandre Andermatt ist vorn dabei.

Mario Nagel – 1.125.000
Alexandre Andermatt – 968.000
Ronny Kaiser – 169.000

Von den deutschsprachigen Spielern hat lediglich Tobias Reinkemeier die bezahlten Plätze verpasst. Eine gute Ausbeute also, aber ein paar mehr Spieler hätten wir uns natürlich für Tag 4 gewünscht.

Die kompletten Chipstände für Freitag folgen in wenigen Minuten.

Mario_Nagel _EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

Mario Nagel hat allen Grund zur Freude

01:30 Uhr: Die Damen mal wieder

Jetzt hat auch Alexandre Andermatt seinen Suckout verpasst bekommen. Fabrice Soulier war gegen den Schweizer mit A♣10♣ vs. Q♠Q♥ All-in. Gleich der Flop lieferte das letztlich entscheidende A♠. Alexandre fällt zurück auf eine Million Chips, Soulier verdoppelt auf 1,2 Millionen.

01:05 Uhr: Die Shorties verdoppeln

Immer noch 26 Spieler. Koen de Visscher konnte mit Pocketjacks gegen Ace-King auf 750.000 verdoppeln, Primoz Adamie mit Ace-Ten gegen Pocket-Achten auf 380.000.

Level 20 – Blinds: 5.000/10.000, Ante: 1.000

00:25 Uhr: Mehr Chips für Mario

26 Spieler, 15 Minuten Pause und Mario Nagel ist wieder ganz gut im Geschäft. Gegen David Vamplew feuerte auf einem K♦9♠7♥10♥4♠-Board alle Streets, Vamplew gab erst nach der Riverbet für 145.000 auf, und für Mario stehen 700.000 Chips zu Buche.

Ronny Kaiser hat dagegen deutlich abgebaut, nur noch um die 200.000 Chips zur Verfügung.

23:55 Uhr: Noch 27 Spieler

Das Ende des Tages naht, drei Spieler müssen noch gehen und ein Bustout ging auf das Konto von Mario Nagel. Er raiste auf 20.000, ein Shortie pushte 119.000 mit J♦J♣ und Mario callte mit A♣5♣. Der Flop brachte K♣2♣Q♠, am Turn fiel die 5♥ und am River das A♥.

Walter Blättler hat es mit K♣Q♠ gegen A♥Q♥ auf einem 8♣4♠9♥Q♣Q♦-Board erwischt und bekommt €13.000 Preisgeld.

Alexandre Andermatt – 1.360.000
Ronny Kaiser – 580.000
Mario Nagel 530.000

23:35 Uhr: Mario pusht was das Zeug hält

Geht da noch was bei Mario Nagel? Der Deutsche nutzt jede Gelegenheit, um seinen Stack per 3-Bet zu pushen. Pro Hand bringt ihm das über 40.000 Chips und mittlerweile stehen insgesamt wieder 380.000 zu Buche. Nach dem Suckout hat er also ohne Showdown bereits mehr als verdoppelt.

23:15 Uhr: Großer Pot für Alexandre

Dass Pocketqueens auch halten können hat vor wenigen Minuten Alexandre Andermatt gezeigt. Der Schweizer raiste auf 22.000, Nicolas Chouity (Small Blind) erhöhte auf 46.000, Alexandre machte die 4-Bet auf 84.000 und callte letztlich auch das All-in des Libanesen für rund 500.000 Chips. Chouity stöhnte auf, als er Q♦Q♠ sah, drehte selbst A♥K♦ um. Der Flop brachte als Doorcard den K♠, gefolgt von Q♣A♣. Set für Alexandre und nach zwei Jacks auf Turn und River musste der EPT-Champion gehen, Alexandre dagegen darf mit 1,3 Millionen mehr denn je auf den Titelgewinn hoffen.

Mario Nagel hat immerhin wieder 250.000 Chips. Er pushte zweimal gegen die Eröffnungen von David Vamplew All-in, der Brite foldete beide Male.

Ronny Kaiser – 400.000
Walter Blättler – 140.000

andermatt_campione_3.jpg

Alexander Andermatt

Level 19 – Blinds: 4.000/8.000, Ante: 1.000

22:42 Uhr: Pause

15 Minuten Pause, 37 Spieler.

22:35 Uhr: Mario verliert Monsterpot!

Die nächste Katastrophe für einen deutschen Spieler. Nach den Set-ups für Mohsen Tayfeh und Stefan Czirsch hat es jetzt Mario Nagel erwischt. Vor dem Flop kam es nach mehrfachen Erhöhungen zum All-in, Mario zeigte Q♦Q♠, sein Gegner Robin Vlitalo A♥10♠. Im Pot lagen über 1,1 Millionen Chips, der Flop mit J♣6♣2♠ war gut, aber nach dem A♠ am Turn schaute Mario entgeistert in die Runde, konnte es nicht fassen. Der K♣ am River besiegelte den Suck-out, Mario bleiben noch 190.000 Chips.

nagel_campione_3.jpg

Mario Nagel

22:15 Uhr: Cooler bringt das Aus für Stefan

Da war wohl nichts zu machen für Stefan Czischke. Fabrice Soulier eröffnete die Hand für 18.000, im Small Blind callte Jannick Wrang, Stefan schloss sich an und der Flop brachte 5♠K♣6♠. Wrang checkte, Stefan spielte 25.000 an, Soulier ging aus dem Weg, aber der Däne zahlte nach. Am Turn fiel die 3♠, diesmal donkte Wrang für 41.000 und Stefan pushte seine letzten 212.000 Chips All-in. Wrang ließ zählen, überlegte kurz und callte mit Q♠9♠ für den Flush. Stefan zeigte mit 7♠8♠ den niedrigeren Flush mit einem Out zum Straightflush. Doch am River fiel die 2♣, Rang 41 und €11.000 für Stefan.

Damit bleibt aus deutscher Sicht nur noch Mario Nagel.

czischke_wrang_campione_3.jpg

Der Anfang vom Ende: Stefan spielt den Flop an und trifft am Turn den Flush.
Wrang (li.) trifft auch.

21:30 Uhr: Weiter geht’s!

Die Spieler sind zurück aus der Pause.

21:05 Uhr: Chips

Die deutschsprachige Fraktion hat ordentlich Federn gelassen nach der Bubblephase. Alexandre Andermatt (740.000) und Mario Nagel (620.000) sind unsere Bigstacks, Ronny Kaiser (350.000) liegt schon unter Average (387.000). Deutlich weniger Chips sind es bei Stefan Czischke (240.000) und Walter Blättler (220.000).

In 20 Minuten geht es weiter.

Level 18 – Blinds: 3.000/6.000, Ante: 500

20:12 Uhr: Mohsen und Armin busto

Das Aus für Mohsen Tayfeh! Giuseppe Biancoviso raiste auf 15.000, Mohsen erhöhte auf 37.000 und bekam prompt die 4-Bet auf 110.000 serviert. Der Deutsche lehnte sich kurz zurück, annoncierte dann All-in und der Italiener hatte offensichtlich eine schwere Entscheidung. Er haderte ein paar Minuten, callte dann für 415.500 und zeigte K♥K♠. Mohsen drehte Q♥Q♠ um, das Board lieferte 5♥5♠6♠9♣J♦ und damit blieben nur noch 110.000 Chips.

Die gingen dann wie auch immer kurz später rein, denn während ich dieses Update schreibe, taucht der Name Mohsen Tayfeh (45./€11.000) in der Bustout-Liste auf.

Armin Zoike ist kurz vorher auf Rang 46 für ebenfalls €11.000 Preisgeld ausgeschieden.

Die letzten 44 Spieler haben jetzt 75 Minuten Dinnerbreak.

tayfeh_campione_3.jpg

Mohsen Tayfeh

19:35 Uhr: Noch 47 Spieler

Das Tempo ist weiterhin hoch. Tillmann Raschke musste seinen Stuhl räumen, kurz vorher hatte es mit Team PokerStars Pro Liv Boere und Roberto Romanello bereits zwei weitere EPT-Champions erwischt. Währen Liv und Roberto mit €9.000 zufrieden sein müssen, hat Tillmann für Rang 48 als erster Spieler €11.000 bekommen.

19:20 Uhr: 6-Bet-Shove von Mario

Mario Nagel musste kurz nach der Pause ein paar Chips abgeben, hat wenig später aber einen größeren Pot geschnappt. Er eröffnete vom Button für 12.000, Balasz Botond (Big Blind) reraiste auf 27.000. Mario legte nach, 58.500 waren zu bringen, doch das schreckte den Botond nicht ab, es folgte die 5-Bet auf 110.000. Mario saß ganz ruhig in seinen Stuhl, überlegte kurz und jammte dann per 6-Bet für ca. 450.000 All-in. Botond foldete insta und Mario liegt bei ca. 575.000 Chips.

Armin Zoike – 120.000
Tillmann Raschke – 150.000
Walter Blättler – 115.000
Stefan Czischke – 280.000
Ronny Kaiser – 380.000
Alexandre Andermatt – 800.000
Mohsen Tayfeh – 520.000

Neuer Chipleader ist Koen de Visscher mit 1,1 Millionen in Chips. Alexander, Mario und Mohsen sind weiterhin in den Top Ten zu finden.

18:55 Uhr: Ivo Donev ausgeschieden

Etwas überraschend tauchte vor wenigen Minuten Ivo Donev in der Bustout-Liste auf (Rang 56/€9.000). Ich konnte dann kurz mit Liv Boere sprechen und sie erzählte mir, dass es zwei Hände waren. In der ersten gab Ivo schon fast die Hälfte seiner Chips ab, danach lief er mit Ace-King gegen Pocketkings. So schnell kann es gehen beim Turnierpoker.

Noch 55 Spieler.

donev_campione_3.jpg

Ivo Donev

18:40 Uhr: Pause

15 Minuten durchatmen. Bis gleich.

Level 17 – Blinds: 2.500/5.000, Ante: 500

18:30 Uhr: Mario vs. Busquet

Railbirds würden hier voll auf ihre Kosten kommen. Es sind so viele interessante Hände die hier gespielt werden, dass ich gar nicht mehr hinterher komme. Mario Nagel war mit Olivier Busquet in einen Pot verwickelt, der Flop zeigte A♠K♠Q♣ und der Deutsche (Big Blind) check-raiste die Contibet in Höhe von 10.000 auf 22.500. Busquet callte, am Turn fiel das A♦ und Mario checkte erneut. Busquet feuerte 35.000 nach, Mario machte den Call, am River wurde die 2♥ gedealt. Diesmal ging es Check, Check, Mario zeigte J♦10♦ zur Straight und baute seinen Stack auf 520.000 aus.

Am Tisch von Ivo Donev lag das Board mit 4♠2♥J♦6♠. Liv Boeree pushte aus dem Big Blind ihre letzten 99.000, Ivo foldete. Ein Hand später verteidigte Liv auch ihren Small Blind gegen die Eröffnung von Ivo (15.000 Chips). Das 3♦4♦Q♣2♦2♠-Board brachte keine Action, Liv war gut mit 8♥8♣ gegen A♥4♣ vom Chessmaster.

Ivo Donev – 380.000
Liv Boeree – 220.000

Bei Ronny Kaiser läuft es überhaupt nicht gut. Er musste mehrere kleine bis mittlerer Pots aufgeben, zuletzt folgenden. Koen de Visscher, raiste auf 10.000, Ronny erhöhte auf 22.000, der Button machte die 4-Bet auf 51.000. Der Belgier foldete, Ronny callte und check-foldete auf dem 8♠4♠7♣-Flop nach einer bet in Höhe von 64.000.

Ronny Kaiser – 410.000

Friedrich Raz und Mario Pichler sind vor wenigen Minuten auf den Plätzen 57 und 59 für je €9.000 Preisgeld ausgeschieden.

Chipleader ist der Schweizer Alexander Andermatt mit knapp über 700.000. Mohsen Tayfeh macht wie Mario Nagel weiter Boden gut zur Spitze, hält 535.000

17:55 Uhr: Martin Finger busto

Der Gewinner der EPT8 Prag ist ausgeschieden. Ivo Donev raiste auf 10.000, der Cut-off machte die 3-Bet auf 25.000 und Martin shippte vom Big Blind seine 169.500 Chips mit J♦J♠ All-in. Ivo foldete, aber der Cut-off callte für insgesamt 168.500 mit A♦K♣ und das Board brachte 9♥A♣Q♥Q♠10♦.

Martin blieben noch 1.000 Chips, 500 für die Ante und nur 500 für den Small Blind. Liv Boeree raiste dann auf 12.000, der Big Blind callte und das J♠4♦A♣A♦8♦-Board wurde zunächst gecheckt. Am River brach aber noch Action aus, der BB spielte 10.000, Liv stellte ihn All-in und bekam den Call. Die Engländerin drehte Q♦J♦ für den Flush um, der BB zeigte A♥6♣ für Trips. Martin war mit Q♣9♠ chancenlos in diesem Spot und nimmt Rang 67 für €7.500 Preisgeld. Ab Rang 64 gibt es jetzt €9.000.

finger_campione_3.jpg

Martin Finger

17:25 Uhr: Weiter geht’s

Mit Ralph Kalman hat es noch einen Schweizer kurz vor der Pause erwischt. Tillmann Raschke schnappte sich bis auf 500 Chips den gesamten Stack mit einem gewonnenen Coinflip. Ralph war mit Pockettens dabei, Tillmann mit Ace-Jack und das Board lieferte den entscheidenden Jack.

Mohsen Tayfeh hat einen Bluff gegen Roberto Romanello erfolgreich durchgezogen. „Da hab ich ganz schön geschwitzt, als er mich nach der Riverbet angeschaut hat”, so Mohsen.

Tillmann Raschke – 190.000
Mohsen Tayfeh – 400.000
Ralph Kalman – 73. Platz – €7.500

kalman_campione_3.jpg

Ralph Kalman und David Vamplew (re.)

17:10 Uhr: Andreas Fluri ausgeschieden

Die nächste Pause steht an, für Andreas Fluri dagegen ist Feierabend. Rang 76 für €7.500 Preisgeld ist es geworden. Herzlichen Glückwunsch an den Schweizer.

Level 16 – Blinds: 2.000/4.000, Ante: 500

17:00 Uhr: Stefan nimmt’s von Mario

Interessante Hand zwischen Mario Pichler und Stefan Czischke. Mario (Cut-off) hatte die Initiative, Stefan (Big Blind) vor dem Flop und am 7♦3♣2♥-Flop jeweils bezahlt. Am Turn wurde die 8♥ gedealt, Stefan checkte erneut, Mario spielte noch einmal 35.000 an und wurde dann All-in gestellt. 115.000 Chips hatte der Österreicher noch dahinter und nach kurzer Bedenkzeit foldete er. Stefan geht damit hoch auf gut 270.000.

Ronny Kaiser – 650.000
Alexandre Andermatt – 620.000
Ivo Donev – 520.000
Mario Nagel – 410.000
Mohsen Tayfeh – 320.000
Friedrich Raz – 230.000
Martin Finger – 125.000
Tillmann Raschke – 120.000
Armin Zoike – 110.000
Walter Blättler – 90.000
Ralph Kalman – 85.000
Andreas Fluri – 40.000

czischke_campione_3.jpg

Das Vergnügen mit Liv Boeree (re.) dauerte für Stefan nur etwas länger als ein Level

16:45 Uhr: Bustout-Hand von Thomas

Hier noch der Nachtrag zum Bustout von Thomas Butzhammer, der kurz im Mediaroom vorbeigeschaut hat, ehe es zum €1.000 Sideevent geht. Mit J♠10♦ stellte der Deutsche seine 41.000 Chips first-in, wurde von A♦Q♣ gecallt und sein Gegner traf am Turn auch noch eine Queen.

Noch 81 Spieler.

16:35 Uhr: Thomas und Kilian ausgeschieden

Wie gewohnt fällt nach der Moneybubble die Anspannung ab und es geht schnell vorwärts. Thomas Butzhammer, Kilian Kramer sowie der Brite Rupert Elder sind für je €7.500 Preisgeld ausgeschieden.

Vor allem für Thomas ist 2012 ein tolles Jahr. Er gewann im Februar ein großes Turnier in Salzburg für über €62.000, nachdem er im Januar schon Rang zwei bei der CAPT Seefeld für knapp €57.000 belegt hatte.

kramer_campione_3.jpg

Kilian Kramer

butzhammer_campione_3.jpg

Thomas Butzhammer

16:20 Uhr: In The Money!

Das ging jetzt ganz schnell! Mit Benas Molis hat es einen Spieler erwischt, der noch knapp 200.000 Chips vor sich stehen hatte. Auf einem 7♦3♣7♣-Flop kam es nach mehreren Erhöhungen gegen Jannick Wrang zum All-in, der Däne zeigte 7♥5♥, Molis nur 9♣8♣ für den Flushdraw. Turn A♥, River 5♠ und die vielen Shorstacks, inklusive Kilian Kramer, Thomas Butzhammer und Andreas Fluri, durften sich freuen, €7.500 Preisgeld sind sicher.

16:10 Uhr: Bubble-Time

Dean Andrew aus Kanada musste auf Rang 90 seinen Stuhl räumen. Mit A♠10♣ war er für seine letzten 35.000 All-in gegen 8♦8♣. Der 2♥8♥4♦-Flop war ganz schlecht für Andrew, die 3♠ am Turn gab ihm aber noch Straight-Outs. Am River fiel der K♥ und Andrew verabschiedete sich fair mit einem “Good luck” von seinem Tisch.

Es wird jetzt Hand für Hand gespielt, bis der Bubbleboy gefunden ist.

15:50 Uhr: Noch 90 Spieler

Zwei Bustouts stehen noch aus, dann sind wir im Geld. Andreas Fluri konnte verdoppeln, hält wieder 60.000 Chips.

Alexandre Andermatt – 520.000
Ralph Kalmann – 150.000
Walter Blättler – 70.000

Level 15 – Blinds: 1.500/3.000, Ante: 400

15:35 Uhr: Chips für Mohsen

Schöner Pot für Mohsen Tayfeh gegen Rupert Elder. Mohsen raiste auf 6.500 und callte die 3-Bet des Briten auf 14.600 für den K♦7♦5♠-Flop. Weitere 15.000 Chips gingen pro Spieler in den Pot, ehe die 4♠ am Turn von beiden gecheckt wurde. Am River komplettierte der K♥ das Board, Mohsen checkte erneut, callte dann die Bet für 36.000 und war gut mit 9♠9♣ gegen 10♦7♣.

Mohsen Tayfeh – 260.000
Kilian Kramer – 40.000
Mario Pichler – 230.000
Friedrich Raz – 155.000
Ivo Donev – 340.000
Martin Finger – 210.000
Andreas Fluri – 25.000
Thomas Butzhammer – 40.000
Tillmann Raschke – 80.000
Armin Zoike – 105.000
Mario Nagel – 200.000

Kurze Pause, dann geht es mit Level 16 weiter.

15:15 Uhr: Tobias ausgeschieden

Es ist ein sehr verhaltener Auftakt hier, kein Wunder, wir sind nur wenige Plätze vom Geld entfernt. Tobias Reinkemeier wird definitiv leer ausgehen. Der Cut-off hatte den Pot eröffnet, Tobias erhöhte vom Button auf 12.500 und bekam den Call. Der Flop ging auf mit 8♥2♠2♣, Tobias machte die Contibet für 8.500 und callte das Check-Raise auf 20.000. Am Turn fiel die 2♥ und das Spiel wiederholte sich, doch diesmal check-raiste der Cut-off nach Tobias’ Bet (8.500) für 48.500 All-in. Der Deutsche war knapp gecovert, legte die letzten 35.000 mit A♣J♠ nach und lag hinten gegen 9♣8♣ für das Full House. River 5♦ und das war’s für Tobias.

Ronny Kaiser – 660.000
Stefan Czischke – 250.000
Mario Nagel – 160.000

reinkemeier_finger_campione3.jpg

Tobias (li.) und Martin Finger

14:35 Uhr: Erste Bustouts

Vier Spieler hat es schon erwischt, unsere Jungs sind aber noch dabei. Walter Blättler hat seinen Stack sogar auf 75.000 ausgebaut und kann kurz durchschnaufen. Thomas Butzhammer hat einen Walk bekommen, was ihm ebenfalls ein paar wichtige Chips bringt. Er bleibt damit bei knapp 50.000.

Stefan Czischke hat die Marke von 200.000 geknackt. Er eröffnete eine Hand, bekam die 3-Bet vom Big Blind (14.300) und antwortete mit der 4-Bet auf 32.500. Der Big Blind foldete.

Chipleader Balasz Botond hat sich mit einer Straight die Chips von Marco Ruggeri (Trips) geschnappt und seinen Stack auf knapp 800.000 ausgebaut.

blatter_campione_3.jpg

Walter Blättler

14:10 Uhr: Tag 3 gestartet

Der Main Event der EPT8 Campione läuft.

13:20 Uhr: Willkommen zu Tag 3

Heute wird es richtig spannend, es geht gleich zu Beginn des dritten Turniertages in Richtung Moneybubble. 99 Spieler sind noch dabei, 88 bekommen Preisgelder. Insgesamt dürfen sich auch noch 17 deutschsprachige Spieler Hoffnungen auf den ganz großen Wurf machen. Während der Großteil mit über 30 Big Blinds ausgestattet ist, könnte es für Walter Blatter (48.100 Chips), Thomas Butzhammer (48.200) und Andreas Fluri (50.900) aber eng werden.

Im Feld befinden sich zudem noch einige bekannte internationale Pro, wie zum Beispiel David Vamplew, Olivier Busquet, Roberto Romanello, Liv Boeree, Nicolas Chouity, Per Linde, Rupert Elder, Fabrice Soulier und Bertrand ElkY Grospellier.

Wir dürfen uns also auf einen spannenden und hochklassigen Turniertag im Casinoi di Campione freuen. Um 14 Uhr geht es los.

Die Chipstände der deutschsprachigen Spieler im Überblick:

Ronny Kaiser Switzerland PokerStars player 6 3 506.500
Alexandre Andermatt Switzerland   9 7 436.000
Ivo Donev Austria   3 5 317.500
Mario Pichler Austria   1 4 214.000
Mohsen Tayfeh Germany PokerStars player 10 5 211.200
Stefan Czischke Germany   6 7 190.300
Ralph Kalman Switzerland   7 7 185.700
Tillmann Raschke Germany   7 3 160.100
Friedrich Raz Switzerland   2 7 147.600
Mario Nagel Germany PokerStars player 12 2 146.200
Armin Zoike Germany PokerStars qualifier 7 6 139.700
Martin Finger Germany PokerStars qualifier 3 2 131.000
Kilian Kramer Germany PokerStars player 1 2 102.900
Tobias Reinkemeier Germany PokerStars qualifier 3 1 95.500
Andreas Fluri Switzerland   4 1 50.900
Thomas Butzhammer Germany   5 5 48.200
Walter Blättler Switzerland   13 7 48.100
campione_ept8cam.jpg

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...