ept-thumb-promo.jpg

In diesem Artikel findet ihr regelmäßige Updates zum EURO 5.300 Main Event der PokerStars.com European Poker Tour Campione Saeson 8. Die Einträge drehen sich in der Regel um das Abschneiden der deutschsprachigen Teilnehmer aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Heute wird der Main Event mit dem Finaltisch fortgesetzt, auf den kommenden Champion warten €640.000 Siegprämie.

Buy-in: EURO 5.300
Startingstack (Tag 1): 30.000 Turnierchips
Zur Turnierstruktur

ZUM EPTlive Lite Webcast bei PokerStars.tv!

Level 32 – Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

03:55 Uhr: Jannick Wrang gewinnt die EPT8 Campione

Es ist vorbei! In der ersten Hand von Level 32 pushte Olivier Busquet mit A♦9♥ All-in, Jannick Wrang callte mit A♥6♦. Der Däne war dominiert, aber das Board wurde mit A♠3♥5♥10♥2♥ gedealt. Flush für Wrang der damit als dritter Däne nacheinander einen EPT-Titel gewinnt. Hier in Campione ist dieser €640.000 Wert.

Olivier Busquet muss sich mit Rang zwei und €430.000 begnügen, konnte in seiner Paradedisziplin Heads-up keine Wende herbeiführen.

Der PokerStarsBloge.de gratuliert beiden Spielern zu einer fantastischen Turnier-Performance, und ich verabschiede mich zu später Stunde aus dem schönen Campione. Am 16. April geht es schon weiter mit der mit Spannung erwarteten EPT8 Berlin. Bis dahin…

jannick_wrang_ept8cam_d5w_5.jpg

Janick Wrang, Gewinner der EPT8 Campione

03:50 Uhr: Nächster Level

Jannick Wrang – 12.890.000
Olivier Busquet – 4.200.000

Level 31 – Blinds: 60.000/120.000, Ante: 10.000

03:10 Uhr: Keine Veränderung

Nach 40 Minuten Heads-Up hat sich an den Chipständen nichts verändert.

02:30 Uhr: Heads-Up!

Jannick Wrang – 10.410.000
Olivier Busquet – 6.680.000

_MG_3995_Trophy_EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

02:10 Uhr: Fabrice Soulier wird Dritter für €240.000

Wir sind heads-up! Fabrice Soulier pushte sein 1,5 Millionen Chips mit K♣Q♠ und im Big Blind überlegte Jannick Wrang gut eine Minute, machte dann den Call mit A♥6♣. Der K♠6♥2♦-Flop gehörte dem Franzosen, aber gleich am Flop drehte das A♠ die Partie. Die 7♦ am River machte den Bustout von Soulier perfekt, das Schmerzensgeld beträgt €240.000.

Damit stehen sich definitiv zwei der besten Spieler des Finaltisches im Heads-up gegenüber – kurze Pause.

01:52 Uhr: Chips

Jannick Wrang – 8.365.000
Olivier Busquet – 6.780.000
Fabrice Soulier – 1.945.000

01:35 Uhr: 15 Minuten Pause

Bis zum Levelende ist dann doch nichts entscheidendes passiert – 15 Minuten Pause.

Level 30 – Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

01:20 Uhr: Busquet vs. Wrang

Olivier Busquet und Jannick Wrang geraten jetzt mehr und mehr aneinander. Zuletzt hatte Busquet den längeren Atem. Der US-Amerikaner limpte am Button, Wrang füllte den Small Blind auf und beide callten das Raise von Fabrice Soulier auf 425.000. Am A♣J♠10♠-Flop checkten alle drei, die 10♣ spielte Wrang für 550.000 an. Soulier foldete, Busquet callte schnell und am River fiel die 7♥. Wrang checkte schnell und foldete schnell nach der Bet für eine Million von Busquet.

Wrang – 7.600.000
Busquet – 7.200.000
Soulier – 2.110.000

00:48 Uhr: Balasz Botond wird Vierter für €157.000

Dieser Level hat es in sich! Jannick Wrang verteidigte seinen Big Blind gegen ein Raise von Balasz Botond und der Flop ging auf mit Q♥K♠3♥. Der Däne check-raiste die Contibet des Ungarn von 325.000 auf 850.000, Botond callte und am Turn fiel die 8♣. Wrang feuerte nach für 1,1 Millionen, Botond überlegte, ging All-in und bekam einen schnellen Call von K♥4♥ für Toppair und Flushdraw. Botond war in ganz schlechter Position mit A♥3♣ und diesmal wendete die Rivercard das Blatt nicht. Die 4♠ wurde gedealt, Botond bekommt €157.000 Preisgeld und Wrang hat seinen Monster-Chiplead zurück.

_MG_1935__EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

Balasz Botond

00:40 Uhr: Noch einmal Busquet

Olivier Busquet hat einen weiteren Verdoppler hingelegt. Balasz Botond raiste auf 210.000, Busquet erhöhte auf 450.000 und dahinter machte Jannick Wrang die 4-Bet auf 850.000. Botond ging aus dem Weg, aber Busquet pushte mit K♦K♠ und Wrang callte mit A♠K♣. Das Board brachte am Turn Spannung: 6♠10♣7♣3♣. Flushdraw für Wrang und die Aces als weitere Outs. Am River fiel aber die unbedeutende 4♠ und Busquet liegt mit 4.670.000 wieder auf Rang zwei.

Das Finale ist wieder völlig offen:

Wrang – 6.150.000
Botond – 3.350.000
Soulier – 2.920.000

00:25 Uhr: Busquet verdoppelt

Wrang und Soulier foldeten zu Balasz Botond, der daraufhin Shortstack Olivier Busquet All-in stellte. Der US-Amerikaner callte schnell mit K♥J♦, trat gegen A♠2♣ an und machte auf dem 10♥A♥5♥2♥3♣-Board den Flush. Wieder 20 Big Blinds für Busquet.

00:15 Uhr: Chips

Endlich wieder exakte Chipstände:

Jannick Wrang – 8.925.000
Balasz Botond – 5.340.000
Fabrice Soulier – 1.805.000
Olivier Busquet – 1.020.000

00:05 Uhr: 15 Minuten Pause

Level 29 – Blinds: 40.000/80.000, Ante: 10.000

00:00 Uhr: 6-Bet All-in von Botond

Großer Pot für Balasz Botond. Der Ungar raiste auf 160.000, Jannick Wrang erhöhte auf 405.000, es folgte die 4-Bet auf 800.000 und die 5-Bet vom Dänen auf 1.205.000. Botond pushte daraufhin All-in für knapp 3,5 Millionen Chips und Wrang gab auf. Damit hält Botond rund 4,8 Millionen, Wrang bleibt klarer Chipleader mit ca. acht Millionen Chips. Soulier hat noch ca. 1,6 Millionen und Busquet 1,25 Millionen.

23:23 Uhr: Soulier verdoppelt

Kommando zurück! Busquet eröffnete den Pot mit A♣K♦, Soulier pushte mit A♦3♥ seine gut 1,8 Millionen All-in und wurde insta gecallt vom US-Amerikaner. Das Board brachte zunächst 8♠6♦10♣2♠, Soulier stand vor dem Aus, doch am River fiel tatsächlich die 3♣ und Franzose verdoppelte. Damit ist Busquet wieder der Shortie am Tisch.

22:55 Uhr: Busquet verdoppelt

Glück für den Shortstack! Olivier Busquet brachte seinen Stack mit A♦5♦ im Pot unter, bekam den Call von Fabrice Soulier und A♣K♥. Gleich der 2♠J♦5♥-Flop brachte Busquet die Führung, Turn 7♠ und River Q♦ änderten nichts.

Busquet – 2,8 Millionen
Soulier – 2,75 Millionen

22:45 Uhr: Chips

Jannick Wrang – 7.965.000
Fabrice Soulier – 4.405.000
Balasz Botond – 3.420.000
Olivier Busquet – 1.300.000

22:28 Uhr: 15 Minuten Pause

Nach dem Paukenschlag zu Beginn des Levels ist es ruhig geworden am Finaltisch. Kurze Pause.

Level 28 – Blinds: 30.000/60.000, Ante: 5.000

21:55 Uhr: Chips

Jannick Wrang – 6.875.000
Fabrice Soulier – 4.735.000
Balasz Botond – 3.965.000
Olivier Busquet – 1.515.000

21:15 Uhr: Koen de Visscher wird Fünfter für €124.000

Erste Hand nach der Pause und gleich der erste Bustout. Koen de Visscher pushte mit A♦9♦ und 1.070.000 Chips first-in, am Button callte Fabrice Soulier mit K♦Q♦. Der 3♣6♦7♠-Flop war gut für den Belgier, aber gleich am Turn folgte der K♠. Die 10♦ komplettierte das Board und de Visscher nimmt Rang fünf für €124.000 Preisgeld.

Soulier rückt mit knapp über vier Millionen Chips auf Rang zwei vor, vorn bliebt Jannick Wrang mit 6,6 Millionen in Chips.

_MG_1991_Koen_De_Visscher_EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

Koen de Visscher

Level 27 – Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000

20:07 Uhr: Dinnerbreak

60 Minuten Pause.

19:45 Uhr: Wrang macht Druck

Der Däne hat seinen Stack bereits auf 7,2 Millionen ausgebaut. Zuletzt raiste Olivier Busquet auf 100.000, Koen de Visscher machte die 3-Bet auf 230.000 und Jannick Wrang reichte eine kleine 4-Bet auf 405.000 vom Button, um den Pot einzusammeln.

19:30 Uhr: Mario Nagel wird Sechster für €92.000

Mario Nagel und Jannick Wrang hatten schon in den Levels zuvor einen Kleinkrieg ausgetragen, immer wieder machte der Däne die 3-Bet gegen den Deutschen. Mal folgte das 4-Bet All-in, mal der Fold. Diesmal war es wieder eine 4-Bet zum All-in und der Däne überlegte, ehe er mit Q♠Q♥ die insgesamt 2,7 Millionen Chips callte. Mario hatte einen ganz schlechten Spot erwischt mit A♥Q♣, das 3♥8♠9♠4♦6♥-Board änderte nichts an der schlechten Ausgangsposition.

Mario Nagel wird also Sechster für €92.000, Wrang dagegen ist jetzt mit über sechs Millionen Chips der Chipeader am Finaltisch.

19:08 Uhr: Koen de Visscher verdoppelt

Der Belgier ist zurück im Spiel. Koen de Visscher war mit 995.000 Chips und 5♥5♦ gegen Olivier Busquet und J♠J♣ All-in. Das Board lieferte 2♣K♦3♥5♣8♠. Set für de Visscher, der damit wieder über zwei Millionen Chips hält.

19:05 Uhr: Guter Start für Mario

Mario Nagel hat zu Beginn des Levels zwei Pot ohne Showdown eingesammelt. Aus dem Big Blind machte er die 3-Bet gegen Fabrice Soulier, der Franzose callte, foldete aber am K♠A♠7♦-Flop. Eine Hand später raiste Olivier Busquet auf 100.000, Mario erhöhte aus dem Small Blind auf 240.000, der US-Amerikaner foldete.

Danach pushte Shortstack Koen de Visscher first-in und sammelte Binds und Antes ein.

18:55 Uhr: Chips

Olivier Busquet – 5.050.000
Fabrice Soulier – 3.375.000
Jannick Wrang – 3.060.000
Balasz Botond – 2.455.000
Mario Nagel – 2.095.000
Koen de Visscher – 1.055.000

18:35 Uhr: Nächste Pause

Balasz Botond (Small Blind) hat sich einige Chips von Fabrice Soulier (Button) zurückgeholt. Der Franzose callte die 3-Bet vor dem Flop, die Contibet auf dem 3♣7♦7♥-Flop, foldete aber nach der erneuten Bet für 470.000 am 5♦-Turn.

Levelende, 15 Minuten Pause. Nach Level 27 folgt die 60-minütige Dinnerbreak.

Level 26 – Blinds: 20.000/40.000, Ante: 5.000

18:05 Uhr: Soulier vs. Botond

Mario Nagel raiste aus erster Position auf 80.000, Jannick Wrang, Fabrice Soulier (Cut-off), Balasz Botond (Button) und Olivier Busquet callten, und so sahen erstmals fünf Spieler den Flop, der 3♥2♣9♦ brachte. Es wurde zu Botond am Button gecheckt, der Ungar spielte 240.000 an, alle foldeten bis auf Soulier. Der Franzose check-raiste auf 600.000, Botond machte einen schnellen Call und die Q♦ am Turn wurde von beiden gecheckt. Die Q♦ am River spielte Soulier dann doch für 700.000 an, der Ungar machte den Call und muckte gegen Q♠J♠.

Mario Nagel war zwei Hände später All-in. Er open-raiste aus dem Small Blind auf 105.000, Jannick Wrang machte die 3-Bet auf 255.000, foldete aber auf das 4-Bet-All-in des Deutschen.

17:40 Uhr: Busquet blufft Botond

Was für eine sicker Bluff von Olivier Busquet. Jannick Wrang hatte den Pot vom Cut-off für 85.000 Chips eröffnet, Balasz Botond und Olivier Busquet callten aus den Blinds und der Flop ging auf mit 8♦6♠5♥. Botond donkte von voirn für 135.000, kassierte das raise von Busquet auf 330.000, Wrang foldete. Der Ungarn machte die 3-Bet auf 660.000, Busquet nahm sich Zeit und ging noch einmal drüber für insgesamt 1,2 Millionen. Botond zählte seine Chips, überlegte etwas und foldete. Busquet zeigte A♠9♠!

Busquet – 5.200.000
Botond – 2.900.000

_MG_1920_Olivier_Busquet_EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

Olivier Busquet

17:20 Uhr: Chips

Olivier Busquet – 4.362.000
Jannick Wrang – 3.554.000
Balasz Botond – 3.539.000
Fabrice Soulier – 2.476.000
Mario Nagel – 1.740.000
Koen de Visscher – 1.420.000

17:00 Uhr: Kurze Pause

Level 25 – Blinds: 15.000/30.000, Ante: 4.000

16:45 Uhr: Großer Pot für Wrang

Der Däne Jannick Wrang hat einen großen Pot gegen Mario Nagel gewonnen. Mario raiste auf 60.000, callte die 3-Bet auf 145.000 und check-callte 175.000 am 8♦Q♥9♥-Flop, sowie 325.000 am Turn A♣. Wrang ließ nicht locker, feuerte nach der 3♦ am River 650.000 und Mario foldete.

Der Deutsche gewann zuvor aber einen kleinen Pot gegen Koen de Visscher und hat damit noch gut 1,8 Millionen vor sich stehen.

_MG_2063_Jannick_Wrang _EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

Jannick Wrang

16:30 Uhr: Chips

Olivier Busquet – 4.431.000
Balasz Botond – 3.975.000
Fabrice Soulier – 2.711.000
Jannick Wrang – 2.335.000
Mario Nagel – 2.249.000
Koen de Visscher – 1.390.000

16:20 Uhr: Pucilli wird Siebter für €74.500

Jetzt hat es den letzten Italiener doch auf Rang sieben erwischt. Olivier Busquet hatte den Pot eröffnet für 60.000 und callte das All-in von Pucilli für knapp 200.000 Chips mit A♥2♥. Pucilli zeigte J♣10♣, das Board brachte Q♣A♠3♥3♣6♦.

5 Minuten Pause, die Chips werden gezählt.

_MG_2130_Stefano_Puccilli _EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

Stefano Pucilli

16:07 Uhr: Pucilli verdreifacht

Glück für den Italiener, der aber weiterhin short bleibt. Olivier Busquet hatte die Hand eröffnet, Mario Nagel machte die 3-Bet aus dem Small Blind und Stefan Pucilli callte aus dem Big Blind All-in. Busquet foldete und im Showdown dominierte Mario mit A♥Q♥ A♠4♠ von Pucilli. Doch das J♦A♦4♣4♥5♦-Board brachte Pucilli das Full House und wieder etwas Hoffnung.

Mario Nagel – 2.130.000
Stefano Pucilli – 270.000

16:00 Uhr: Mario verdoppelt!

Nur eine Hand später war Mario Nagel dann doch All-in! Stefano Pucilli hatte den Pot eröffnet, Mario callte aus dem Big Blind und der Flop ging auf mit 3♦4♣10♥. Mario check-callte weitere 80.000, am Turn fiel die Q♥ und diesmal check-raiste Mario die 150.000 vom Italiener auf 966.000 – All-in. Pucilli überlegte, musterte den Deutschen und callte mit Q♠K♥ für Toppair. Mario zeigte A♥J♥ für den Straightflushdraw und am River schlug die erlösende 5♥ ein. Nutflush für Mario, der damit wieder im Geschäft ist. Pucilli bleiben nur knapp 100.000 Chips.

_MG_2156_Mario_Nagel _EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

Frische Chips für Mario

15:55 Uhr: Mario hält sich zurück

Mario Nagel hatte angekündigt zunächst kein hohes Risko zu gehen und hält diese Marschroute auch ein. Vor wenigen Minuten eröffnete er den Pot aus erster Position für 60.000, Olivier Busquet machte die 3-Bet auf 165.000 aus dem Small Blind und der Deutsche foldete. Busquet hatte zuvor einen mittelgroßen Pot gegen Stefano Pucilli gewonnen und liegt bei etwas über vier Millionen Chips.

15:33 Uhr: Chipcounts

Balasz Botond – 3.956.000
Olivier Busquet – 3.583.000
Jannick Wrang – 2.622.000
Fabrice Soulier – 2.531.000
Koen de Visscher – 1.781.000
Stefano Pucilli – 1.363.000
Mario Nagel – 1.255.000

15:17 Uhr: 15 Minuten Pause

Level 24 ist vorbei, erste Pause für die letzten sieben Finalisten.

Level 24 – Blinds: 12.000/24.000, Ante: 3.000

15:15 Uhr: Robin Ylitalo wird Achter für €54.000

Der erste Bustout am Finaltisch. Leider werden die genauen Betsizes nicht angezeigt, aber der sehr aktive Fabrice Soulier eröffnete vom Button für 57.000, Balasz Botond machte die 3-Bet aus dem Small Blind und dahinter pushte Robin Ylitalo All-in. Soulier foldete, aber Botond machte den Call mit Q♦Q♥. Schlechtes Timing beim Schweden, der mit K♥J♠ deutlicher Underdog war. Das Board brachte 2♣4♠A♦10♠2♦ und Ylitalo erhält für Rang acht €54.000 Preisgeld.

ylitalo_campione.jpg

Robin Ylitalo

14:50 Uhr: Busquet schließt auf

Die drei Führenden haben den bisher größten Pot ausgespielt. Olivier Busquet raiste auf 50.000, Yannick Wrang (Cut-off) und Fabrice Soulier callten. Am 6♦8♥3♥-Flop spielte Busquet die Contibet für 80.000, Wrang und Soulier blieben am Ball. Die 5♠ am Turn checkte Busquet, Wrang setzte 205.000, Soulier foldete, Busquet callte. Am River fiel die 7♠, beide Spieler muckten und Busquet zeigte 9♣9♠ zur Straight. Wrang muckte.

14:40 Uhr: Erste Chips für Mario

Drei Hände sind gespielt, zweimal reichte Mario ein Openraise für 51.000, um Blinds und Antes einzusammeln. Guter Start für den Deutschen.

14:30 Uhr: Los geht’s!

Die Spieler werden vorgestellt und nehmen ihre Plätze ein. Es sind noch 40 Minuten in Level 24 zu spielen.

_MG_3922_Final_Table_EPT8CAM_Neil_Stoddart.jpg

Die Finalisten der EPT8 Campione

14:05 Uhr: Verzögerung

Wie gewohnt geht es nicht pünktlich los mit dem Finale. Die Spieler sind aber bereits auf der Bühne, wo der Finaltisch steht, und die Vorbereitungen dürften in wenigen Minuten abgeschlossen sein.

13:05 Uhr: Wollkommen zum Finale der EPT8 Campione

Ronny Kaiser, Nicolas Chouity, Roberto Romanello, Liv Boree, Rupert Elder, Martin Finger und David Vamplew – all diese Spieler schafften es ins Geld und durften lange darauf spekulieren der erste Doppel-Champion zu werden. Mit dem Aus von Vamplew auf Rang zehn stand dann aber fest, auch in Campione wird es einen neuen EPT-Champion geben.

Aber auch ohne die genannten Akteure dürfen wir uns heute ab 14 Uhr auf einen hochklassigen Finaltisch freuen. Aus deutscher Sicht ist Mario Nagel mit von der Partie, der erst seit einem dreiviertel Jahr im Live-Zirkus unterwegs ist. Den ersten Cash gab es im Juni 2011 hier in Campione bei der Italien Poker Tour und diesmal ist es der erste Cash in einem Main Event der European Poker Tour. Der wird dann auch wesentlich größer ausfallen – €54.000 sind als Finalist bereits fest gebucht.

mario_nagel_ept8cam_d4w.jpg

Mario Nagel

Auf dem Weg zum Titel, der €640.000 wert ist, muss Mario ein paar dicke Brocken aus dem Weg räumen. Da wäre zum einen der erfahrene Live-Pro Fabrice Soulier (42, Avignon/Frankreich), der erst 2011 die $10.000 H.O.R.S.E. Championship der WSOP für $600.000 gewinnen konnte. 2010 gab es €500.000 als Runner-Up der Partouche Poker Tour und insgesamt stehen $3,6 Million an Turniergewinnen zu Buche.

Mit Olivier Busquet (30/Westchester County/USA) ist einer der stärksten Heads-Up Sit-and-Go-Spieler der Welt mit von der Partie. Im Turnierzirkus ging der Stern im September 2009 mit dem Gewinn der WPT Borgata ($925,514) auf, ein halbes Jahr später musste sich Busquet beim EPT6 Grand Final High Roller nur Tobais Reinkemeier geschlagen geben (€597.000). Im vergangenen Oktober gab es noch einen vierten Rang (£171.200) beim EPT8 London High Roller – Philipp Gruissem gewann vor Igor Kurganov.

olivier_busquet_ept8cam_d4w.jpg

Olivier Busquet

Zu beachten sind auch der Belgier Koen de Visscher (26, Wisele/Belgien) und Jannick Wrang (31, Kopenhagen). De Visscher erreichte beim EPT7 Snowfest Rang drei für €147.000, cashte diese Saison bereits dreimal und hat auch online einen wichtigen Titel vorzuweisen. Bei der PokerStars SCOOP gewann der Belgier einen $1.000 NLHE-Event für $92.417 Preisgeld. Wrang hat online bei PokerStars bereits über $1 Million an Preisgeldern abgeräumt. Obwohl der Däne bereits seit EPT Season 3 auf der Tour unterwegs ist, konnte er erst einmal cashen (16./EPT London). Sollte Wrang die EPT8 Campione gewinnen, wäre er der dritte Däne nach Kopenhagen (Mickey Petersen) und Madrid (Frederik Jensen) nacheinander – ein dänischer Hattrick sozusagen.

jannick_wrang_ept8cam_d4w.jpg

Jannick Wrang

Komplettiert wird das Finale durch Balasz Botond (27, Budapest), Robin Ylitalo (25, Göteburg) und Stefano Puccili (40, Rom). Botond hat live über $200.000 an Winnings stehen, online sogar über $1,3 Millionen. Puccili ist der letzte von insgesamt 242 Italienern, die hier in Campione am Start waren. Sein größter Erfolg bisher war Rang eins bei der IPT San Remo (Juni 2009) für €120.000. Die große Unbekannte ist Ylitalo. Der Schwede ist seit vier Jahren Profispieler, sein bestes EPT-Ergbenis ist Rang 13 in Berlin 2011 für €28.000.

Die Chipcounts:

Seat 1. Olivier Busquet, USA, 3.011.000
Seat 2. Koen De Visscher, Belgium, 1.856.000
Seat 3. Mario Nagel, Germany, 1.210.000
Seat 4. Stefano Puccilli, Italy, 1.450.000
Seat 5. Jannick Wrang, Denmark, 2.882.000
Seat 6. Fabrice Soulier, France, 3.480.000
Seat 7. Balazs Botond, Hungary, 2.080.000
Seat 8. Robin Ylitalo, Sweden, 1.153.000

Die Payouts:

1. – €640.000
2. – €430.000
3. – €240.000
4. – €157.000
5. – €124.000
6. – €92.000
7. – €71.500
8. – €54.000

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...