ept-thumb-promo.jpg

In diesem Artikel findet ihr regelmäßige Updates zum EURO 10.600 Main Event des PokerStars and MONTE-CARLO®CASINO EPT Grand Final in Monaco. Die Einträge drehen sich in der Regel um das Abschneiden der deutschsprachigen Teilnehmer aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Heute beginnt der Main Event mit Starttag 1A.

Buy-in: EURO 10.600
Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 8 Levels (je 60 Minuten)
Zur Turnierstruktur
Zu den Videoblogs von PokerStars.tv

Level 8 – Blinds: 300/600, Ante: 75

23:00 Uhr: 165 Spieler qualifizieren sich für Tag 2

Die Chipcounts:

Name Country Status Chips
Martin Kabrhel Czech Republic   167.800
David Sands Canada PokerStars player 160.300
John Eames UK   157.200
Malte Moennig Germany PokerStars qualifier 136.900
Tristan Clemencon France   121.100
Freddy Deeb USA   114.600
Frank Koopmann Germany   113.900
Jason Wheeler USA Skrill Online qualifier 112.900
Reza Mostafavi Tabatabaei USA   110.900
Ben Warrington UK PokerStars qualifier 104.800
Andrey Demidov Russia   104.400
Steve O’Dwyer USA   101.600
Marc-Andre Ladouceur Canada PokerStars qualifier 101.300
Scott Seiver USA   99.800
Jonathan Ben Soussan France   99.000
Mickey Petersen Denmark PokerStars Team Online 98.800
Georges Dib Lebanon   96.300
Jonathan Karamalikis Australia PokerStars player 89.600
Walid Bou-Habib Lebanon PokerStars qualifier 85.700
Santiago Nadal Sordo Mexico   85.600
Andrew Badecker USA   83.800
JP Kelly UK   83.700
Ondrej Vinklarek Czech Republic PokerStars qualifier 83.200
Sergio Castelluccio Italy   83.100
Paul Berende Netherlands PokerStars qualifier 82.100
Dominykas Karmazinas Lithuania   81.600
Dmitry Grishin Russia   81.300
Seamus Cahill Ireland PokerStars qualifier 78.900
Stephen Reynolds USA PokerStars qualifier 78.200
Bruno Launais France   77.500
Adrian Schaap Netherlands   76.400
Carlos Mironiuk Argentina   75.700
Chady Merhej Lebanon PokerStars qualifier 75.300
Jesus Esteve Switzerland PokerStars qualifier 75.200
Oleh Okhotskyi Ukraine   74.000
Phil Ivey USA   72.000
Michele D’Aniello Spain PokerStars qualifier 71.500
Pratyush Buddiga USA   69.900
Jose Manuel Nadal Mexico PokerStars player 69.800
Andrey Pateychuk Russia PokerStars qualifier 67.800
Christopher Brammer UK PokerStars qualifier 67.500
David Peters USA   67.400
Adam Levy Canada PokerStars player 66.800
Dermot Blain Ireland PokerStars player 66.000
Sam Trickett UK   65.800
Ben Vinson UK   65.500
Lucille Cailly France PokerStars qualifier 63.500
Fady Kamar Lebanon   62.300
Ville Wahlbeck Finland Team PokerStars Pro 61.700
Kenny Hallaert Belgium   61.300
Mikhail Korotkikh Russia   61.300
Bryan Piccioli USA PokerStars qualifier 60.900
Martial Blangenwitsch France   60.000
Edward Teems USA   59.700
Andrey Gulyy Russia   59.100
Jonathan Villeneuve Canada PokerStars qualifier 58.500
Roman Romanovsky Ukraine PokerStars player 58.300
Spencer Hudson USA PokerStars qualifier 57.900
Aage Ravn Norway PokerStars player 57.200
Vanessa Selbst USA Team PokerStars Pro 54.900
Martin Wendt Denmark PokerStars qualifier 53.600
Richard Toth Hungary Team PokerStars Pro 52.900
Mikalai Pobal Belarus PokerStars qualifier 51.800
Rumen Nanev Bulgaria   51.300
Pierre Neuville Belgium Team PokerStars Pro 51.100
Damien Rony France PokerStars qualifier 49.900
Guillaume Darcourt France   49.500
Ariel Mantel Argentina PokerStars player 48.200
Igor Sharaskin Russia PokerStars qualifier 47.300
Adham Beainy Lebanon PokerStars qualifier 47.000
Borge Dypvik Norway PokerStars player 46.200
Aneris Adomkevicius Lithuania PokerStars qualifier 46.100
Tony Viklund Sweden PokerStars qualifier 46.000
Elliot Smith Canada PokerStars player 45.700
Mickael Tribert France   45.600
Marvin Rettenmaier Germany   45.400
Levon Bouchikian Lebanon PokerStars qualifier 45.400
Talal Shakerchi UK   45.100
Chanracy Khun Canada   43.700
Vojtech Ruzicka Czech Republic   43.400
Benoit Albiges France   43.400
JC Alvarado Mexico PokerStars player 43.000
Dieter Albrecht Switzerland PokerStars player 42.100
Salman Behbehani Kuwait   41.400
Jude Ainsworth Ireland Team PokerStars Pro 41.000
Mick Graydon Ireland PokerStars qualifier 40.500
Jonathan Turner USA PokerStars qualifier 40.200
Kenny Hicks USA PokerStars qualifier 40.000
Nicolas Chouity Lebanon   38.700
Stephane Albertini France   38.000
Kunimaro Kojo Japan   36.900
Ignat Liviu Romania PokerStars player 36.700
Alexander Uskov Russia   36.000
Ilkin Amirov Azerbaijan PokerStars qualifier 36.000
Gaelle Baumann France   35.400
Marc Colomé Spain PokerStars player 34.800
Tony Gregg USA   34.700
Dragan Kostic Spain   34.400
Andrey Kuznetsov Germany PokerStars qualifier 33.900
Dan Shak USA   33.200
Robert Shields UK PokerStars qualifier 32.900
Daniel Reijmer Netherlands PokerStars qualifier 32.100
Amit Makhija USA   32.000
Anders Berg Norway PokerStars Team Online 31.800
George Danzer Germany Team PokerStars Pro 31.200
Leon Viellevoije Netherlands   30.900
Ghosn Fadi Lebanon   30.400
Mathieu Clavet Canada PokerStars qualifier 30.100
Andrey Bondar Russia   29.900
Kevin Vandersmissen Belgium   29.700
Simeon Naydenov Bulgaria PokerStars qualifier 28.200
Tauras Narmontas Lithuania PokerStars qualifier 27.600
Ziv Caspi Israel   27.600
Omar Jadaa Lebanon PokerStars qualifier 27.200
Raphael Kroll France   27.100
Martin Staszko Czech Republic   26.600
Yury Gulyy Russia   26.500
Francis-Nicolas Bouchard Canada PokerStars player 26.200
Jeffrey Hakim Canada PokerStars qualifier 25.900
Liutauras Armanavicius Lithuania PokerStars qualifier 25.500
Maroun Jazzar Lebanon   25.300
Philipp Gruissem Germany PokerStars qualifier 24.600
Torsten Brinkmann Germany   24.200
Joackim Fissenko France   24.000
Matthias De Meulder Belgium Team PokerStars Pro 23.900
Isabelle Mercier Canada   23.900
Giacomo Maisto Italy   23.200
Ricky Tang Canada PokerStars qualifier 23.200
Alexey Sudarikov Russia PokerStars qualifier 22.800
Toni Judet Romania Team PokerStars Pro 22.500
Antoine Saout France PokerStars qualifier 22.300
Anton Thorarinsson Iceland   22.100
Lucien Cohen France PokerStars player 21.900
Paul Vas Nunes UK   21.700
Pedro Pellicer UK PokerStars player 21.400
Sergey Baburin Russia PokerStars player 21.400
Vladislav Varlashin Russia   20.700
Igor Malyshkov Austria   20.200
Tibor Nagygyorgy Hungary   19.900
Giuseppe Pantaleo Germany PokerStars qualifier 19.600
Mikhail Petrov Russia PokerStars player 19.550
Chris Moorman UK   19.100
Lothar Meier Germany   19.100
Phillippe Rouas France   17.800
Andrei Stoenescu Romania PokerStars qualifier 17.700
Beatrice Sitbon France   17.100
Joe Cada USA Team PokerStars Pro 17.000
Janos Molnar Switzerland   16.700
Alain Roy France   16.400
Manuel Bevand France   16.300
Philippe Narboni France   16.200
Rade Jovanovski Bulgaria   16.000
Yulius Sepman Russia PokerStars qualifier 16.000
Jean-Philippe Piquette Canada PokerStars qualifier 15.110
Joao Nunes Portugal Team PokerStars Pro 14.000
Jason Somerville USA   13.200
Toby Lewis UK PokerStars qualifier 12.500
Erich Kollmann Austria   12.300
David Sonelin Sweden PokerStars qualifier 12.200
Jose Carlos Garcia Poland   12.100
Marat Begenov Russia   10.500
Giulio Mascolo Germany PokerStars qualifier 10.210
Patrick Sacrispeyre France   8.500
Maxim Panyak Russia   6.700
Vincent Verdickt Belgium   4.700

21:45 Uhr: Tag 1A im Kasten

Wir sind durch für heute. Laut Bildschirm haben 170 Spieler überlebt, aber die Erfahrung lehrt uns, dass in den letzten Händen noch der ein oder andere Spieler an die Rails muss.

Hier einige Chipstände der deutschsprachigen Spieler nach Tag 1A:

Malte Mönnig – 136.900
Frank Koopmann – 113.900
Marvin Rettenmaier – 45.400
Dieter Albrecht – 42.200
George Danzer – 31.200
Philipp Gruissem – 24.500
Torsten Brinkmann – 24.200
Giuseppe Pantaleo – 19.600
Janos Molnar – 16.700
Erich Kollmann – 12.300

Die kompletten Chipcounts werden in gut einer Stunde vorliegen.

21:30 Uhr: Noch ein Rückschlag für Giu

Jetzt kommt es wieder ganz dick für Giuseppe Pantaleo. Er raiste auf 1.300, der Spieler direkt dahinter reraiste auf 3.000, Giu ging noch einmal drüber für insgesamt 7.325 und letztlich kam es zum All-in. Giu zeigte 9♠9♣, sein Gegner Q♦J♠ und das Board lieferte K♣J♣Q♥Q♠[x].

Giu hat noch knapp 20.000 Chips übrig, ist ziemlich auf Tilt und es werden die letzten drei Hände gespielt.

21:15 Uhr: Chips für Dieter, Giu gibt zurück

Dieter Albrecht hatte schon knapp über 50.000 Chips gesammelt, doch zu Beginn von Level 8 ging es runter auf 36.000. Zuletzt gab es aber wieder ein paar Chips, diesmal von Tristan Clemoncon. Dieter hatte den Pot vom Cut-off für 1.400 Chips eröffnet, Clemoncon (Button) machte die 3-Bet auf 4.025, der Schweizer callte. Am 10♦2♣Q♥-Flop check-raiste Dieter die 2.525 des Franzosen auf 6.000, bekam den Call und setzte am Turn 8♣ für 11.000 nach. Zuviel für Clemoncon, der die Hand aufgab. Dieter ist wieder bei gut 47.000 Chips.

Giuseppe Pantaleo musste etwas abgeben. Aus erster Position kam ein raise auf 1.200, dahinter die 3-Bet auf 2.500 und Giu callte vom Cut-off. Es wurde zum UTG-Spieler gefoldet, der daraufhin für 15.000 Chips pushte. Der Spieler dazwischen foldete, Giu callte mit 10♠10♥ und verlor den Flip gegen A♦K♦ auf einem 6♠A♠5♥J♠2♦-Board. Giu bleiben 57.000 Chips.

Positive News gibt es von Janos Molnar. Eine Hand liegt nicht vor, aber der Schweizer hat seinen Stack auf 28.000 Chips verdoppelt.

20:45 Uhr: Malte baut weiter auf

Für Malte Mönnig läuft es schon von Beginn an gut, und der PokerStars-Qualifikant hat seinen Stack vor wenigen Minuten noch einmal ordentlich ausgebaut. Eine Hand zuvor gab es bereits ein Blindbattle, Malte (Big Blind) hatte schon 7.250 Chips investiert, gab nach der Ehöhung des Small Blind auf 14.000 aber auf. Dann kam aus zweiter Postion ein Raise, dahinter zwei Calls und Malte machte die 3-Bet auf 4.800. Der Initial-Raiser foldete, doch der Spieler daneben ging für ca. 40.000 Chips All-in. Auch der Spieler dahinter foldete, aber Malte callte sofort und zeigte Pocketkings. Gegen J♣J♦ war er in einer sehr guten Position, das 9♥2♣5♦4♣8♣-Board spielte auch mit und somit sind es jetzt schon rund 140.000 Chips bei Malte.

Frank Koopmann – 120.000
Michael Schürpf – ausgeschieden

moennig_grandfinal_1a.jpg

Malte Mönnig

Level 7 – Blinds: 250/500, Ante: 50

20:20 Uhr: Chips

Giuseppe Pantaleo – 66.000
Lothar Meier – 19.500
Michael Schürpf – 11.500
George Danzer – 24.500
Erich Kollmann – 14.000
Philipp Gruissem – 25.000
Marvin Rettenmaier – 36.000
Torsten Brinkmann – 17.000
Malte Mönnig – 72.000
Janos Molnar – 15.000
Giulio Mascolo – 10.000
Dieter Albrecht – 52.000

19:55 Uhr: Frank Koopmann nimmt Chen vom Tisch

Gerade lese ich die Twitter-Meldung von Andrew Chen (“Welp, punted my stack in a stupid hand, hope nobody reported it ;)”) und da wird mir klar, von wem Frank Koopmann seine gut 100.000 Chips hat.

Nachdem Frank Phil Ivey aufgedoppelt hatte, lief es sehr gut und der Runner-Up der EPT8 Berlin musste dran glauben. Dennoch hat Chen Glück, denn die Hand liegt tatsächlich nicht vor.

19:15 Uhr: Pause

Sechs Levels sind gespielt und diesmal sind 30 Minuten Pause angesetzt. Bis gleich.

Level 6 – Blinds: 200/400, Ante: 50

19:05 Uhr: George wieder im Spiel

Team PokerStars Pro George Danzer hat seinen Stack in diesem Level auf gut 44.000 Chips ausgebaut. Zunächst hatte George Glück, denn sein 4-Bet-All-in mit A♦8♦ wurde von Pocketqueens gecallt, aber nach zwei Karos am Flop materialisierte sich der Flush gleich am Turn. Diese Hand hatte durchaus Auswirkungen auf den weiteren Verlauf. “Danach habe ich weniger 3-Bets bekommen und konnte selbst viele Pots ohne Showdown einsammeln”, so George, der dann sogar noch einen Bluff mit seinem mittleren Paar auffliegen ließ.

Max Lehmanski ist dagegen ausgeschieden. Philipp Gruissem hatte den Pot aus erster Position eröffnet, der Spieler direkt links machte die 3-Bet und Max pushte für ca. 14.000 Chips All-in. Philipp foldete, 3-Bettor callte mit Pocketaces und Max konnte Q♥10♥ auf dem Board nicht verbessern.

Ebenfalls nicht mehr auf ihren Plätzen zu finden sind Christian Tröger aus Österreich und Roger Suter aus der Schweiz.

danzer_grandfinal_1a.jpg

George Danzer

18:35 Uhr: Ivey verdoppelt gegen Frank

Das erste Duell mit Phil Ivey war teuer für Frank Koopmann. Er hatte den Pot für 1.200 eröffnet, Ivey (Button) reraiste auf 3.800, Frank callte. Am 8♠5♠2♥-Flop check-callte Frank 5.000 Chips, die 8♦ am Turn checkte Ivey behind und am River fiel der K♦. Frank checkte erneut, Ivey spielte noch einmal 5.000 und es folgte das All-in von Frank. Ivey callte für seine letzten Chips mit A♦K♣, Frank hatte nur 6♥6♣ zu bieten.

Frank Koopmann – 26.000
Phil Ivey – 45.000

18:25 Uhr: John Eames per Triple-Up zum Chiplead

John Eames liegt hier im Chipcount mit jetzt 145.000 ganz weit vorn. Der Engländer floppte mit [q][9] die Nutstraight, brachte die Chips gegen Pocketjacks zum Set und [a][9] (Openended-Straightdraw) im Pot unter und durfte sich über zwei Blanks auf Turn und River freuen.

Ausgeschieden sind leider Igor Kurganov und PokerStars-Qualifikant Benjamin Gann aus Deutschland.

Level 5 – Blinds: 150/300, Ante: 25

18:05 Uhr: Frank Koopmann eingekesselt

Frank Koopmann (44.000 Chips) aus Hamburg wird sicherlich nicht zufrieden mit seinem neuen Tisch. Er hat jetzt direkt zwischen Andrew Chen (65.000) und Phil Ivey (15.000) Platz genommen.

Max Lehmanski hat einen kleinen Pot gewonnen und immerhin wieder rund 25.000 Chips vor sich stehen. Max raiste auf 600, zwei Spieler (MP und BU) callten, der Flop brachte 5♥5♠8♥ und Max spielte weitere 1.100 an. Der Spieler in mittlerer Position verabschiedet sich aus der hand, der Button callte und heads-up wurde das A♣ am Turn gecheckt. Der River brachte die Q♣, Max setzte 2.300, der Button foldete nach gut zwei Minuten Bedenkzeit.

Es geht jetzt in den sechsten Level des Tages.

koopmann_ivey_grandfinal_1a.jpg

Frank Koopmann (li.) und Phil Ivey

lehmanski_grandfinal_1a.jpg

Max Lehmanski

17:35 Uhr: Marko Neumann busto

Heftige Action am Tisch von Marko Neumann und der Spieler aus Recklinghausen war mittendrin. Aus früher Position kam ein Raise, der Spieler am Cut-off machte die 3-Bet und Marko die cold 4-Bet auf 5.500 aus dem Small Blind. Der Initial-Raiser foldete, aber der Cut-off ging drüber, insgesamt 11.600 waren zu bringen. Marko spielte daraufhin eine kleine 6-Bet auf 16.000, der Cut-off pushte für 50.000 All-in und hatte den Deutschen gecovert. Nach etwas Bedenkzeit callte Marko für seine restlichen 26.000 mit J♣J♦, flippte gegen A♥K♠, und gleich der A♦5♦8♥-Flop brachte ihn ins Hintertreffen. Turn Q♠, River 8♣ – das war der Main Event beim Grand Final für Marko Neumann.

Erich Kollmann hat nach einem gewonnenen Pot jetzt 34.000 Chips. Er raiste auf 500, der Big Blind callte und der Flop brachte 7♦K♥4♠. Die Contibet von Erich check-raiste der BB von 1.250 auf 2.900, Erich callte. Am Turn fiel die 9♥, der BB spielte 3.800 an, diesmal raiste der Österreicher auf 9.000 und bekam keine Gegenwehr.

17:10 Uhr: George wieder short

Nächster Nackenschlag für George Danzer. Der Team PokerStars Pro eröffnete den Pot aus mittlerer Position, der Small Blind machte die 3-Bet und callte den Push von George insta mit A♦A♠. George zeigte 9♦9♣, das Board lieferte 5♦K♠J♥2♥Q♠. Das All-in des SB waren 8.725 Chips, sodass George wieder runter ist auf 11.500.

Philipp Gruissem hat einen großen Pot gewonnen und gut 60.000 Chips stehen. Vorn im Chipcount haben David Sands und Dragan Kostelic jeweils 100.000 Chips, Martin Khabrel und Nicolas Chouity je 80.000.

16:45 Uhr: Nächste Pause

Halbzeit an Tag 1A, 15 Minuten Pause.

Bustouts:

Nicolas Levi
Govert Metaal
Isaac Haxton
Ergin Öztürk
Christopher McClung
Leon Tsoukernik

Level 4 – Blinds: 100/200, Ante: 25

16:40 Uhr: Wenig Action

An den Tischen mit deutschsprachiger Beteiligung ist nicht viel los, allerdings können George Danzer und Igor Kurganov wieder etwas durchatmen. Igor war schon runter auf 4.800 Chips, sitzt jetzt wieder auf ca. 14.000. George konnte ein paar Pots gewinnen und hält 20.000 Chips.

Torsten Brinkmann liegt bei 25.000, nach einem guten Fold. Nicolas Chouity hatte den Pot für 500 eröffnet, der Cut-off callte, Torsten machte die 3-Bet vom Button auf 1.400. Der Flop ging auf mit 8♣4♣3♦, es wurde zu Torsten gecheckt, der weitere 2.400 über die Linie schob. Chouity callte, der Cut-off hatte aber andere Pläne und raiste auf 7.000. Torsten benötigte einige Zeit, fand aber den Notausgang und foldete nach eigener Aussage 4♠3♠, also Twopair. Die anderen zwei Spieler schaukelten sich dann zum All-in hoch, Chouity zeigte 8♥8♦ zum Set, der Cut-off Q♣J♣ für den Flushdraw. Turn A♠, River 8♠ – Quads für Couity, der damit über 60.000 Chips hält.

16:10 Uhr: Giu und Phil geben etwas ab

Philipp Gruissem liegt derzeit bei 36.000 Chips, obwohl er zuletzt ein paar Chips abgeben musste. Aus erster Position kam ein Raise auf 450, Xuan Liu, Philipp und der Big Blind callten, der Flop ging auf mit 8♦4♣7♣. Der BB donkte von vorn für 1.500 Chips, Xuan callte und Philipp raiste auf 5.200. Der BB ließ sich wenig Zeit für die 3-Bet auf 14.000, Xuan zögerte, foldete aber und auch Philipp zögerte etwas, ließ die Hand aber gehen.

Einen sehr konzentrierten Eindruck macht Giuseppe Pantaleo, der ebenfalls zuletzt einen Pot verloren hat und bei 34.000 liegt. Giu raiste auf 425, bekam die 3-Bet vom Spieler am Button auf 1.100 serviert und callte für den 10♥6♦2♦-Flop. Der Bielefelder check-callte weitere 1.400 und nach der 8♠ am Turn noch einmal 3.500. Die 3♦ am River checkte der Button behind und zeigte K♠K♣. Giu muckte.

15:45 Uhr: Blinds Up!

Wir sind bereits in Level 4, haben aber nichts verpasst. Bemerkenswert einmal mehr der Auftritt von Giuseppe Pantaleo. Der Bielefelder gehört eigentlich zu den Spielern, die man von Beginn an im Auge behalten sollte, die immer Action machen. In Berlin zeigte Giu aber schon seine tighte Seite und auch heute beginnt er sehr diszipliniert, legt viele Hände bereits vor dem Flop ab.

Level 3 – Blinds: 100/200

15:20 Uhr: 270 Spieler

Die Teilnehmerzahl ist auf 270 Spieler gestiegen, noch ist diese Zahl aber nicht offiziell.

Marko Neumann hat einen Shortie aufgedoppelt, der allerding kaum noch Chips hielt. Fünf Spieler sahen den J♣9♦5♠-Flop, der Shortie (Big Blind) pushte für 1.525 All-in, drei Spieler foldeten, aber Marko macht am Button nach kurzer Bedenkzeit den Call mit 5♦4♣. Der BB zeigte 8♥9♣, Turn 9♠, River 9♥ und damit Quads für einen kleinen Double-Up.

Andre Klebanov, Dritter der EPT8 London, ist ausgeschieden, gleiches gilt für Tyler Reiman.

14:55 Uhr: Chips

Mit Anthony Lellouche und James Akenhead haben sich zwei weitere prominente Pros verabschiedet. Hier ein paar Chipstände der deutschsprachigen Teilnehmer:

Giuseppe Pantaleo – 35.000
Roger Suter – 32.000
Lothar Meier – 42.000
Igor Kurganov – 33.000
Michael Schürpf – 21.500
George Danzer – 11.500
Max Lehmanski – 35.000
Erich Kollmann – 32.000
Philipp Gruissem – 36.000
Marvin Rettenmaier – 60.000
Chrostian Tröger – 32.000
Marko Neumann – 42.000
Torsten Brinkmann – 30.000
Malte Möning – 31.000
Benjamin Gann – 27.500
Janos Molnar – 31.000
Giulio Mascolo – 40.000
Dieter Albrecht – 28.000

14:35 Uhr: Jan busto

Gleich geht’s weiter, aber nicht für Jan Heitmann. In einem 3-Bet-Pot floppte Jan ein Set, brachte seine Chips im Pot unter und unterlag gegen ein höheres Set. So schnell kann es gehen.

Level 2 – Blinds: 75/150

14:20 Uhr: Romanello busto

Die Internet-Verbindung lässt uns hier im Mediaroom weiter verzweifeln. “Viel zu laaaaangsaaaaam”, würde unser ehemaliger Verteidungsminister Rudolf Scharping sagen.

Mittlerweile hat es den ersten EPT-Champion bereits zerrissen. Roberto Romanello lag mit Andrew Chen, Runner-Up der EPT8 Berlin, Clinch. Zunächst kam ein Raise, drei Spieler callten und Romanello machte mit K♥K♠ die 3-Bet auf 1.500 Chips. Es wurde zu Chen gefoldet, der auf 3.900 erhöhte und sogar die 5-Bet vom Waliser auf 7.975 Chips callte. Der Flop ging auf mit 7♠4♥4♦, Chen callte weitere 5.700 Chips und nach der 10♥ am Turn noch einmal 8.500. Am River fiel die 2♥, Romanello pushte All-in, Chen snappte mit 7♦7♠ zum gefloppen Full House. Chen hält damit 65.000 Chips.

In’s Turnier eingestiegen ist auch Torsten Brinkmann, der 2011 Runner-Up beim Grand Final in Madrid für €900.000 wurde.

20 Minuten Pause.

13:40 Uhr: Internet-Probleme

Leider gibt es wie schon in Berlin massive Probleme mit dem Internet. Eine schwache Verbindung ist da, aber ich fühle mich einmal mehr in die Steinzeit versetzt.

13:25 Uhr: Katastrophen-Start für George

Level 2 hat vor wenigen Minuten begonnen, Team PokerStars Pro George Danzer bekam bereist im ersten Level eine ordentliche Abreibung. Es lief einiges schief, hauptverantwortlich dafür, dass George nur noch 7.000 Chips hält war allerdings ein böses Set-Up. Es wurde zum Spieler im Small Blind gefoldet, der auf 250 raiste, George verteidigte mit 6♠2♠ seinen Big Blind und der Flop ging auf mit 6♦2♦2♣ – BINK! George raiste die Contibet des SB von 400 auf 1.2000, bekam den Call und am Turn wurde ein Ace gedealt. Diesmal check-raiste der SB die 1.400 von George auf 4.200, der Deutsche callte und am River komplettierte die 9♦ das Board. George callte noch einmal 6.800 Chips mit seinen Full House und sah im Shwodwon Pocketaces zum Nut-Boat beim SB.

Jan Heitmann hat auch noch ein paar Chips abgetreten – “eigentlich hab’ ich die verblufft”, so Jan – und ist runter auf 14.000 Chips.

Die Spielerzahl ist bereits auf über 260 gestiegen, auch Marvin Rettenmaier ist dabei.

Level 1 – Blinds: 50/100

12:55 Uhr: EPT Season 9 mit großen Veränderungen

Heute Mittag gab es hier in Monte Carlo eine Pressekonferenz zur kommenden EPT Season 9. “Weniger ist mehr”, scheint das Motto zu sein, denn die kleinen Stopps, wie zum Beispiel Tallin oder Kopenhagen fallen komplett aus dem Kalender. Insgesamt wird es nur acht Stopps geben, dafür wird der Turnierplan pro Stopp ausgedeht und auch regionale Touren, wie zum Beispiel die Estrellas Poker Tour oder die Italian Poker Tour, eingebaut.

Mein Kollege Markus Grokenberger schreibt derzeit einen ausführlichen Bericht zu diesem Thema. Wer es nicht erwaten kann, der findet alle wichtigen Infos bereits im PokerStarsBlog.com.

EPT announces big changes for Season 9

12:35 Uhr: 235 Spieler

Bisher sitzten 235 Spieler an den Tischen im Salle des Etoiles, die Registrierung für heute läuft aber noch bis zum Ende von Level 2. Neben den genannten Spieler habe ich auch den Schweizer Roger Suter und Lothar Meier aus Bremen gesichtet, die beiden spielen zusammen an Tisch #22. Aus Österreich ist Erich Kollmann am Start.

Jan Heitman hat schon einen etwas größeren Pot gespielt. Der Münchener raiste vom Cut-off, der Big Blind callte und der Flop ging auf mit 7♦3♠10♦. Der BB check-raiste dann die Contibet in Höhe von 325 Chips auf 1.000, Jan callte, am Turn fiel die 6♦. Diesmal check-callte der BB weitere 2.150, ehe Jan den K♥ am River behind checkte und mit A♠5♠ ohne Chance war gegen 10♥10♣ zum Set.

12:15 Uhr: Shuffle up and deal!

Der Main Event ist gestartet und die Turnierleitung hat bekanntgegeben, dass heute acht Levels gespielt werden. Eine Dinnerbreak ist nicht vorgesehen, alle zwei Levels gibt es ein 20-minütige Pause.

11:40 Uhr: Willkomen zum Saisonfinale der EPT Season 8

Nach dem Abstacher 2011 in die spanische Hauptstadt Madrid sind wir wieder zurück in Monte Carlo, genauer gesagt im Sternensaal des Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute beginnt der €10.600 Main Event und wir sind natürlich sehr gespannt, wieviele Pokerspieler den Weg in das Fürstentum finden. Die Rekordbeteilung datiert aus dem Jahre 2009 mit 935 Teilnehmern, ein Jahr später waren es immerhin noch 848 Spieler. Mit einem ähnlichen Ergebnis wären die Veranstalter in diesem Jahr sicherlich mehr als zufrieden, denn in Madrid waren 2011 lediglich 686 Spieler am Start.

Aus deutscher Sicht dürfen wir uns, laut vorläufiger Spieler-Liste, bereits heute auf George Danzer, Marko Neumann, Philipp Gruissem, Giuseppe Pantaleo, Max Lehmanski und ein paar weitere PokerStars-Qualifikanten freuen. Aus der Schweiz erwarten wir Dieter Albrecht, der hier schon bei den Super Highrollern (Buy-In €100.000) mitgemischt hat, sowie Michael Schürpf, Ergin Özturk und Jesus Esteve. Ein Österreicher ist für Tag 1A nicht auf der Liste zu finden, allerdings ist diese auch längst noch nicht vollständig.

An Tag 1B folgen unter anderem Boris Becker, Pius Heinz, Sebastian Ruthenberg, Sandra Naujoks, Tobias Reinkemeier, der heute den Finaltisch beim €100k-Event spielt, Martin Finger, Martin Schleich, Sebastian Winkler, Ole Schemion, Marius Pospiech und der Österreicher Thomas Mühlöcker.

Insgesamt haben sich 163 Pokerspieler online bei PokerStars für das Grand Final qualifiziert.

EPT_trophy_season8.jpg

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...