EPT10 Grand Final: Updates zu Spieltag 3

Mai 01, 2014

Herzlich Willkommen zum großen Saisonfinale der European Poker Tour Season 10. Einmal mehr ist die größte Poker Tour Europas im Fürstentum Monaco zu Gast, um genau zu sein im Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute wird der €10.600 EPT10 Grand Final Main Event mit Spieltag 3 fortgesetzt, und natürlich findet ihr hier im Blog wieder regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Spieltag 3

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 5 Levels (je 90 Minuten)
Teilnehmer: 650/41

Level 19 – Blinds: 4.000/8.000, Ante: 1.000

00:00 Uhr: Chipcounts

Name Country Chips Table Seat
Malte Monnig Germany 1.150.000 5 5
Sebastian Von Toperczer Germany 996.000 3 4
Eros Nastasi Italy 995.000 5 3
Mayu Roca Colombia 946.000 3 1
Nicholas Petrangelo USA 840.000 1 3
Scott Clements USA 797.000 2 7
Matias Alberto Ruzzi Argentina 746.000 6 3
Kenny Hicks USA 738.000 2 6
Miroslav Alilovic France 700.000 3 2
Hendrik Latz Germany 680.000 6 5
Ivan Soshnikov Russia 631.000 1 2
Steven Silverman USA 605.000 3 5
Martins Seilis Latvia 599.000 2 2
David Yan New Zealand 599.000 2 4
Magnus Karlsson Sweden 590.000 5 8
Nikita Nikolaev Russia 575.000 6 7
Vladimir Troyanovskiy Russia 572.000 4 7
Narendra Banwari United States 479.000 5 2
Idris Ambraisse France 462.000 4 5
Dani Stern USA 454.000 4 3
Grzegorz Wyraz Poland 414.000 4 1
Chistoph Vogelsang Germany 410.000 6 1
Fabiano Kovalski Brazil 404.000 6 8
Mark Teltscher UK 356.000 3 7
Emil Patel USA 336.000 3 8
Heinz Kamutzki Germany 326.000 2 1
Conor Shelly Canada 322.000 4 8
Vasili Firsau Belarus 290.000 3 3
Ville Wahlbeck Finland 289.000 6 2
Dylan Honeyman Australia 254.000 1 5
David Williams United States 253.000 1 1
Sebastian Bredthauer Germany 241.000 1 7
Maximos Pertsinidis Greece 227.000 2 5
Antonio Buonanno Italy 211.000 5 7
Yulius Sepman Russia 207.000 6 4
Noah Boeken Netherlands 200.000 5 4
Morten Klein Norway 154.000 1 8
Bryan Paris USA 138.000 5 6
Jack Salter UK 97.000 4 4
David Cowling Canada 83.000 4 6
Henri Kasper Estonia 60.000 1 4

21:45 Uhr: Weitere Chipstände

41 Spieler haben laut Bildschirm überlebt, hier noch einige weitere Chipstände.

Eros Nastasi – 995.000
Mayu Roca – 946.000
Ivan Soshnikov – 631.000
Martins Seilis – 599.000
David Williams – 253.000
Antonio Buonano – 211.000
Yulius Sepman – 207.000
Jack Salter – 97.000
David Cowling – 83.000
Henri Kasper – 60.000

21:30 Uhr: Sebastian verdoppelt, Ole busted, Malte Chipleader

Tag 3 ist im Kasten und kurz vor dem Ende konnte Sebastian Bredthauser mit Pocketaces noch einmal verdoppeln und schließt den Tag mit 241.000 Chips ab.

Ole Schemion ist am TV-Table noch ausgeschieden. Er verlor zunächst ein Blindbattle mit [a][t] vs. [a][k] und investierte seine letzten 76.000 nach einem Raise von Martins Seilis. Der zeigte 7♠7♣, Ole K♥Q♣ und das Board brachte 4♠J♦5♥8♣6♦.

Chipleader ist Malte Mönning mit 1.150.000 Chips. Sebastian von Toperczer bringt es auf 966.000 was höchstwahrscheinlich Rang zwei bedeutet.

Weitere Chipstände:

Scott Clements – 797.000
Kenny Hicks – 738.000
Hendrik Latz – 680.000
Steven Silverman – 605.000
David Yan – 599.000
Vladimir Troyanovskiy – 572.000
Dani Stern – 454.000
Christoph Vogelsang – 410.000
Mark Teltscher – 350.000
Heinz Kamutzki – 326.000
Ville Wahlbeck – 293.000

Weitere Chipstände folgen in wenigen Minuten.

20:15 Uhr: Uhr gestoppt

Noch sechs Hände pro Tisch, dann ist Tag 3 im Kasten.

20:55 Uhr: Malte knackt die Million

Malte Mönning hat als erster Spieler die Marke von eine Million Chips geknackt. Er eliminierte mit A♠Q♠ vs. A♦J♣ Mihailis Morozovs, was ihm zusätzliche 130.000 Chips für den Stack brachte. Danach kam es noch zu einem Pot mit rund 200.000 Chips gegen David Yan den er mit Twopair gewann.

Malte Mönning 1.050.000

moenning_eptgrandfinal.JPG

Malte Mönning

20:35 Uhr: Igor, Johannes und Anthony busto

Die Achterbahnfahrt von Igor Kurganov ist beendet. Er bekam seine letzten Chips auf K♥10♣6♥8♥ mit K♠Q♣ in die Mitte, Hendrik Latz callte mit A♥A♦.

Hendrik Latz – 600.000

Johannes Strassmann verlor einen Flip mit Pocketnines gegen Ace-King und Ace-Ten, seine Gegner machten beide die Straight und teilten den Pot.

Anthony Ghamrawi verlor fast alle Chips mit Pocketjacks gegen A♦Q♥ von Patryk Slusarek auf 3♥Q♣2♠A♣A♥, verdreifachte noch einmal auf 20.000, um dann mit Pocketkings gegen einen Flush von Steven Silverman auszuscheiden.

20:15 Uhr: Sebastian von Toperczer zieht nach

Sebastian von Toperczer liefert sich ein Rennen um die Spitze mit Malte Mönning. Sebastian war in eine Hand mit Marcello Marigliano verwickelt, check-callte aus dem Big Blind am 3♥9♠J♥-Flop 20.000. Der Italiener stellte nach der 2♣ am Turn für 126.000 All-in, der Deutsceh callte nach etwas Bedenkzeit mit 9♥8♣ und musste gegen A♥Q♥ ran. Das Paar hielt und für Sebastian stehen jetzt rund 900.000 Chips zu Buche.

20:10 Uhr: Double-up und nächste Preisstufe für Sebastian

Die Reise durch den Main Event geht weiter für Sebastian Bredthauer. Mit 7♣7♥ verdoppelte er seine 67.000 Chips gegen A♠Q♥ von David Yan. Der Neuseeländer traf zwar die Q♣ am Flop, der Deutsche aber auch die 7♠ zum Set.

Johannes Strassmann hat noch einmal auf 50.000 verdoppelt und Igor Kurganov nahm mit Jacks gegen [a][7] Nick Maimone vom Tisch. Igor hält wieder rund 150.000.

Die Bigstacks:

Malte Mönning – 870.000
Alexandros Kolonias – 850.000
David Yan – 780.000
Sebastian von Toperczer – 780.000

19:50 Uhr: Christoph verdoppelt

Auch Christoph Vogelsang hat noch in Level 18 verdoppelt. Es war die letzte Hand vor dem Break, Christoph callte am Turn K♥7♣Q♣Q♠ eine Bet, am River fiel die 9♣ und sein Gegenspieler setzte 51.000. Diesmal stellte der Deutsche für 195.000 All-in, bekam den Call von 8♣6♣ für den Flush und zeigte selbst K♣K♦ für das Boat.

Christoph Vogelsang – 500.000

Level 18 – Blinds: 3.000/6.000, Ante: 1.000

19:30 Uhr: Letzte Pause

Noch 60 Spieler und zuletzt haben Malte Mönning und Hendrik Latz aufgebaut.

Hendrik konnte mit einem Flush gegen Nick Maimone auf 530.000 verdoppeln.

Malte (Big Blind) check-callte am Turn 3♠2♣7♠2♥ gegen Jack Salter 76.000 Chips, die 10♣ am River checkte Salter behind. Malte drehte J♠10♠ um, das geriverte Paar reichte, denn Salter muckte. Malte hält damit knapp 600.000 Chips.

Johannes Strassmann hat einen großen Pot für 730.000 Chips mit J♠J♦ gegen K♦K♣ von Matias Ruzzi verloren. Ihm blieb noch eine Ante, zur Pause sind es jetzt wieder 25.000.

Noch einmal 20 Minuten Pause.

18:55 Uhr: Auf und Ab bei Igor

Als ich vor einigen Minuten den Turniersaal verlassen hatte, da hielt Igor Kurganov rund 160.000 Chips. Als ich wieder zurück kam waren es rund 320.000. Dann sammelte ich die Chips der anderen deutschsprachigen Spieler ein, kam wieder bei Igor vorbei und dort gab es Action.

Das Board zeigte 4♠7♦3♦8♠, Igor hatte 50.000 angespielt, Nick Maimone (Button) gecallt. Am River fiel die 5♠, Igor stellte rein mit A♦K♦, also einen Bluff, Maimone callte schnell All-in für seine 126.000 mit 6♣4♣ für die geriverte Straight.

Igor Kurganov – 100.000
Sebastian von Toperczer – 760.000
Malte Mönning – 490.000
Ole Schemion – 320.000
Christoph Vogelsang – 310.000
Johannes Strassmann – 300.000
Hendrik Latz – 260.000
Heinz Kamutzki – 240.000
Anthony Ghamrawi – 170.000
Sebastian Bredthauer – 115.000

18:25 Uhr: Sebastian verdoppelt, Philipp raus

Sebastian Toperczer ist Chipleader, da wird es schwer mit einem Double-up. Aber Sebastian Bredthauer ist short und er schaffte den Verdoppler mit J♦J♣ vs. A♥J♥ von Alexandros Kolonias auf 3♦2♣2♦10♣3♣.

Sebastian hat mit jetzt 120.000 erstmals einen sechsstelligen Stack vor sich stehen. Und die nächste Preisstufe ist auch geschafft, denn wir sind runter auf 69 Spieler, €21.800 sicher.

Ausgeschieden sind Philipp Gruissem und Johnny Lodden. Der Deutsche verlor seine letzten 127.000 Chips mit A♠K♠ gegen 9♦9♠ von Mayu Roca. Der Norweger flippte erfolglos mit A♠Q♦ gegen 7♠7♣ von Bigstack Scott Clements.

NEIL9212_EPT10MON_Philipp_Gruissem_Talal_Shakerchi_Neil Stoddart.jpg

Philipp (li.) und Talal Shakerchi am TV-Table

18:10 Uhr: Oliver Bösch wird 74.

Der Österreicher Oliver Bösch ist nicht mehr dabei. Aus früher Position raiste Nicholas Petrangelo auf 15.000, der Cut-off callte und Oliver pushte 147.000 vom Button mit A♦K♣. Der US-Amerikaner pushte mit 10♥10♠ drüber, der CO foldete und das Board fiel mit 4♠2♦Q♣2♣3♥. Oliver bekommt €19.200 ausbezahlt.

Level 17 – Blinds: 2.500/5.000, Ante: 500

17:30 Uhr: Pause

Drei Levels sind absolviert, das Feld auf 76 Spieler reduziert und jetzt folgt eine 30-minütige Pause.

Ausgeschieden: Ana Marquez, Andrey Gulyy.

17:15 Uhr: Tischkonstellationen

Noch 80 Spieler und dementsprechend sind ein paar umgezogen. Sebastian von Toperczer sitzt jetzt bei Heinz Kamutzki und Malte Mönning am Tisch. Malte hat dort zuletzt auf 530.000 ausgebaut.

Igor Kurganov und Ole Schemion haben am Tisch von Christoph Vogelsang Platz genommen.

Ausgeschieden sind Jason Duval, Stephen Chidwick, Angel Guillen, Salvatore Bonavena; Tag 1A Chipleader Samir Hadad, Pascal Lefrancois und Niall Farell.

vontoperczer_eptgrandfinal.JPG

Sebastian von Toperczer

16:55 Uhr: Die Hand an der Bubble

Der Nachtrag zum Bustout von Agshin Rasulov. Die Action liegt erst ab dem Turn vor, das Board zeigte 9♣A♥Q♣10♠ und Kenny Hicks stellte den Spieler aus Aserbaidschan All-in, Rasulov machte den Call mit A♠10♣ für Twopair, Hicks zeigte Q♦Q♥ und am River fiel ein King.

Damit geht es um folgende Payouts:

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. – €1.240.000
2. – €765.000
3. – €547.000
4. – €419.000
5. – €332.000
6. – €258.300
7. – €188.500
8. – €128.800
9. – €102.000
10.+11. – €83.200
12.+13. – €69.000
14.+15. – €62.350
16.+17. – €55.850
18.-20. – €49.350
21.-23. – €42.850
24.-27. – €36.700
28.-31. – €32.200
32.-39. – €28.300
40.-55. – €24.400
56.-71. – €21.800
72.-95. – €19.200

bubble_eptgrandfinal.JPG

Die Moneybubble

16:40 Uhr: Chips

Sebastian von Toperczer – 810.000
Ole Schemion – 540.000
Malte Mönning – 410.000
Christoph Vogelsang – 380.000
Hendrik Latz – 340.000
Johannes Strassmann – 220.000
Heinz Kamutzki – 210.000
Oliver Bösch – 210.000
Igor Kurganov – 160.000
Anthony Ghamrawi – 120.000
Sebastian Bredthauer – 85.000
Philipp Gruissem – ? (TV-Table)

16:32 Uhr: Agshin Rasulov wird 96.

Der Bubbleboy kommt aus Aserbaidschan und heißt Agshin Rasulov. Bevor ich die Hand nachreiche werde ich aber noch schnell die Chips der deutschsprachigen Spieler einsammeln. Bis gleich.

16:27 Uhr: Wir sind im Geld!

Die Bubble ist geplatzt, die genauen Infos gibt es wenigen Minuten.

16:10 Uhr: Noch keine Entscheidung

Weiterhin 96 Spieler und wenn hier kein Unglück passiert, dann sollten unsere Jungs durchkommen. Es gibt mindestens fünf Spieler die unter 30.000 Chips liegen. Ein Spieler ist sogar mit nur noch 6.000 unterwegs. Der sitzt aber im Moment am Cut-off, hat also noch etwas Zeit bis der Big Blind zu zahlen ist.

Aus deutscher Sicht ist Sebastian Bretdhauer mit 65.000 der Shortie, Igor Kurganov hat wieder gut 140.000.

15:40 Uhr: Pause

Es bleibt spannend, aber zunächst gibt es ein 20-minütige Pause.

Level 16 – Blinds: 2.000/4.000, Ante: 500

15:25 Uhr: Moneybubble

Noch 96 Spieler, es wird also ab sofort Hand für Hand ausgespielt.

15:20 Uhr: Sebastian verdoppelt, noch 97 Spieler

Es gab jetzt einige Double-ups, sodass immer noch 97 Spieler dabei sind. Auch Sebastian Bredthauer hat noch einmal aufgedoppelt nachdem er wieder bei 37.000 Chips war. Dann kam ein Raise auf 8.000 und der Deutsche fand A♠A♣ für das All-in. Der Call kam nicht vom Initial-Raiser sondern von Akim Aouine aus dem Big Blind mit 6♥6♣. Das Board brachte dann 10♣5♠3♦3♥K♣.

Sebastian Bredthauer – 86.000

Sebastian von Toperczer liegt mit über 800.000 an der Spitze des Feldes, auch bei Ole sieht es mit 580.000 sehr gut aus. Zuletzt gab es einen Schlagabtausch mit Marcello Marigliano. Die genaue Action vor dem Flop habe ich nicht, aber vor Ole (Cut-off) lagen schon 54.000 chips, der Italiener (Button) callte und der Flop ging auf mit 6♥9♦4♥. Ole spielte 44.000 an, bekam das Raise auf 90.000 und spielte die 3-Bet auf 144.000. Marigliano nahm sich zwei Minuten und foldete. Sebastian Toperczer, der einen Platz links sitzt, konnte sich ein langes Grinsen nicht verkneifen.

14:30 Uhr: Timo Eckert busto

Auch Timo Eckert geht hier leider ler aus. Ville Wahlbeck raiste mit K♣4♣ auf 8.000, Timo fand A♦Q♠, pushte seine 20.000 Chips und bekam natürlich den Call vom Finnen. Der K♦5♥4♦-Flop war eine Katastrophe für Timo, das A♠ am Turn gab noch etwas Hoffnung, die durch die 8♠ am River aber zerstört war.

Am TV-Table hat Philipp Gruissem einen Rückschlag erlitten. Er open-raiste 4♥4♦ am Button, David Williams erhöhte aus dem Big Blind auf 27.000 und callte mit A♥K♠ auch für 119.000 All-in. Das Board brachte 9♥K♦5♥2♠7♠ und Philipp bleiben 258.000 Chips.

14:20 Uhr: Chipcounts

Noch 101 Spieler, hier einige Chipstände:

Sebastian von Toperczer – 540.000
Ole Schemion – 450.000
Malte Mönning – 390.000
Philipp Gruissem – 380.000
Hendrik Latz – 305.000
Johannes Strassmann – 265.000
Heinz Kamutzki – 240.000
Oliver Bösch – 205.000
Anthony Ghamrawi – 190.000
Christoph Vogelsang – 130.000
Igor Kurganov – 70.000
Sebastian Bredthauer – 55.000
Timo Eckert – 21.000

14:00 Uhr: Weiter geht’s

Die Bubble rückt näher, Level 16 läuft.

13:40 Uhr: Erste Pause

20 Minuten Pause im Main Event.

Level 15 – Blinds: 1.500/3.000, Ante: 400

13:38 Uhr: Nikolaus ausgeschieden

Das Aus für Nikolaus Teichert und ausgerechnet gegen Ole Schemion. Am K♣Q♣9♣-Flop spielte Nikolaus 21.000 an, callte den Push mit K♥Q♥ für seine 65.000 Chips und sah [j][t] zur Straight bei Ole. Der Berliner hält mittlerweile 500.000 Chips, Nikolaus geht leider leer aus.

Igor Kurganov hält rund 100.000 Chips, war aber schon hoch auf 160.000.

Zunächst raiste er am Button auf 6.000, callte die 3-Bet von Anatoly Filatov aus dem Big Blind für 17.500 und der Flop ging auf mit 7♦7♥3♠. Igor callte weitere 15.000 und nach dem K♠ am Turn auch zum All-in mit K♥Q♥. Filatov zeigte A♣Q♠ und stürzte nach der 5♣ am River ab auf 20.000.

Doch wenig später raiste Igor erneut vor dem Flop, callte die 3-Bet vom Spieler zwei Plätze weiter. Am 2♦4♥J♣-Flop gingen 16.000 pro Spieler in den Pot, am Turn 4♠ noch einmal 26.000. Am River fiel der K♠, der diesmal offensichtlich nicht gut vor Igor war, er check-foldete auf die Bet in Höhe von 48.000.

Sebastian von Toperczer – 520.000

Noch 104 Spieler.

13:05 Uhr: Sebastian verdoppelt

108 Spieler sind noch dabei und Sebastian Bredthauer kann zunächst einmal durchatmen. Als ich an seinen Tisch kam lagen dort 65.000, auf Nachfrage bestätige er mir, dass er mit Ace-Queen gegen Jack-Ten verdoppelt hat.

Igor Kurganov hält jetzt ebenfalls 65.000, bei Timo Eckert sind es 48.000.

Ausgeschieden sind unter anderem Team PokerStars Pro Andre Akkari und Super High Roller Rono Lo.

12:40 Uhr: Daniel Engels busto

Kein Geld für Daniel Engels. Es war ein Standardspiel. Es wurde zu Abdulaziz Abdulaziz (so steht der Name in der Liste) im Small Blind gefoldet, der Franzose stellte den Deutschen All-in mit [q][7] und Engels machte aus dem Big Blind den Call mit [k][j] für knapp 25.000 Chips. Das Board brachte eine Queen und Daniel musste gehen.

Daumen drücken heißt es für Sebastian Bredthauer. Der junge Deutsche hat sich für gerade einmal 100 FPPS für das Grand Final qualifiziert, jetzt winkt die Chance auf €19.200 Preisgeld. Ihm bleiben allerdings nur noch 34.000 Chips.

Igor Kurganov ist auf 42.000 Chips abgerutscht.

12:15 Uhr: Vogelsang nimmt Panka vom Tisch

Erste Hand, erster Bustout. Christoph Vogelsang open-raiste aus erster Position auf 6.000, PCA Champion Dominik Panka pushte aus mittlerer Position seine 55.500 Chips mit 8♥8♦. Es wurde zu Christoph gefoldet, der fragte noch einmal kurz nach der Höhe des All-ins, machte dann aber den schnellen Call mit A♦K♦. Gleich der K♥9♥A♠-Flop gab Christoph Top Two, Turn 7♠ und River 5♣ änderten nichts. Panka verabschiedet sich mit sportlich von seinen Mitspielern und verließ den Saal.

Christoph Vogelsang – 170.000

chistoph_vogelsang_shr_grand_final.jpg

Christoph Vogelsang

11:50 Uhr: Spieltag 3 vor dem Start

Wir sind zurück im Sporting Club des Monte Carlo Bay Hotel and Resort, Spieltag 3 des PokerStars and Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final steht auf dem Programm und wir sind nicht mehr weit entfernt von den 95 bezahlten Plätzen.

123 Spieler sind noch dabei, vor allem aus deutscher Sicht ist der 3. Spieltag so hochklassig besetzt wie lange nicht mehr. Unter den letzten 13 deutschen Spielern befinden sich mit Philipp Gruissem, Ole Schemion, Igor Kurganov, Johannes Strassmann und Christoph Vogelsang allein fünf unserer Super High Roller. Dazu kommen WSOP Bracelet-Gewinner Nikolaus Teichert sowie Hendrik Latz, Heinz Kamutzki, Malte Mönning und Sebastian von Toperczer, die allesamt ebenfalls reichlich Live-Erfahrung vorweisen können.

Und auch im Chipcount sieht es gut aus. Sebastian und Malte liegen im Zwischenklassement auf den Plätzen vier und fünf, Hendrik, Heinz, Philipp, Ole und Johannes zudem deutlich über dem Average (158.600).

Gute Ausgangspositionen haben sich außerdem auch die letzten beiden Österreicher geschaffen. Oliver Bösch rangiert ebenfalls im oberen Viertel der Chipcount, Anthony Ghamrawi, Runner-Up der EPT10 Wien, liegt mit fast 50 Big Blinds im gesicherten Mittelfeld.

Die drei Deutschen Timo Eckert, Sebastian Bredthauer und Daniel Engels müssen dagegen mit Stack zwischen 8 und 18 Big Blinds um den Einzug in die bezahlten Plätze bangen. Gleiches gilt für den letzten Schweizer Michele Bianchi mit knapp über 14 Big Blinds.

Anbei die Payouts und der Seatdraw:

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. – €1.240.000
2. – €765.000
3. – €547.000
4. – €419.000
5. – €332.000
6. – €258.300
7. – €188.500
8. – €128.800
9. – €102.000
10.+11. – €83.200
12.+13. – €69.000
14.+15. – €62.350
16.+17. – €55.850
18.-20. – €49.350
21.-23. – €42.850
24.-27. – €36.700
28.-31. – €32.200
32.-39. – €28.300
40.-55. – €24.400
56.-71. – €21.800
72.-95. – €19.200

Name Country Chips Table Seat
Conor Shelly Canada 272.600 1 1
Patrick Caveriviere France 167.000 1 2
David Boyaciyan Netherlands 63.900 1 3
Nikolay Tsanev Bulgaria 61.000 1 4
Dylan Honeyman Australia 159.800 1 5
Dani Stern USA 256.000 1 6
Rhys Jones UK 252.900 1 7
Carlos Mejia Colombia 120.000 1 8
Marc Uzan France 48.300 2 1
Ville Wahlbeck Finland 265.100 2 2
Narendra Banwari United States 200.300 2 3
Dmitry Grishin Russia 84.400 2 4
Ana Marquez Spain 54.800 2 5
Timo Eckert Germany 53.400 2 6
Vasili Firsau Belarus 201.400 2 7
Morten Klein Norway 208.000 2 8
Andrei Demidov Russia 123.300 3 1
Nick Maimone USA 358.800 3 2
Olvedo Heinze Netherlands 95.000 3 3
Jason Duval Canada 179.000 3 4
Mark Teltscher UK 166.000 3 5
Maximos Pertsinidis Greece 137.300 3 6
Senh Ung UK 77.700 3 7
Oliver Bosch Austria 289.900 3 8
Andre Akkari Brazil 82.100 4 1
Philipp Gruissem Germany 268.000 4 2
Talal Shakerchi UK 368.800 4 3
David Williams United States 145.900 4 4
Mohsin Charania Canada 96.500 4 5
Mayu Roca Colombia 303.200 4 6
Alexey Prager Russia 84.500 4 7
Maxim Panyak Russia 59.900 4 8
Jussi Nevanlinna Finland 61.100 5 1
Chady Merhej Lebanon 94.400 5 2
Pascal Lefrancois Canada 178.000 5 3
Corneliu Cretu Romania 48.000 5 4
Terence Michael Reardon USA 125.800 5 5
Sam Trickett UK 237.000 5 7
Rono Lo China 189.900 5 8
Vladimir Troyanovskiy Russia 450.500 6 1
Thomas Pettersson Sweden 91.900 6 2
Steven Silverman USA 369.000 6 3
Jonathan Odogwu UK 62.700 6 4
Fabiano Kovalski Brazil 143.100 6 5
Anthony Ghamrawi Austrian 142.900 6 6
Patryk Slusarek UK 100.500 6 7
Farid Jattin USA 178.000 6 8
Yulius Sepman Russia 155.600 7 1
Stephen Chidwick UK 181.800 7 2
Bryan Paris USA 137.400 7 3
Jack Salter UK 65.000 7 4
Kirill Shugai Russia 95.000 7 5
Abdulaziz Abdulaziz France 283.100 7 6
Daniel Engels Germany 25.500 7 7
Malte Monnig Germany 387.000 7 8
Adrien Casanova France 78.500 8 1
Johannes Strassmann Germany 186.000 8 2
Philippe Rouas USA 79.200 8 3
Antonio Lafosse Fernandez Peru 46.000 8 4
Matias Alberto Ruzzi Argentina 105.300 8 5
Adrian Naya Spain 210.000 8 6
Simon Deadman UK 278.000 8 7
Samir Hadad Canada 162.900 8 8
Eros Nastasi Italy 267.400 9 1
Scott Clements USA 229.700 9 3
Angel Guillen Mexico 175.400 9 4
Florence Allera France 52.500 9 5
Jose Noronha Portugal 21.500 9 6
Ayaz Manji Portugal 112.900 9 7
Noah Boeken Netherlands 85.600 9 8
Ivan Soshnikov Russia 216.300 10 1
Muhyedine Fares Senegal 176.900 10 2
Adam Joseph Reynolds UK 194.600 10 3
Marc Daubach UK 48.700 10 4
Henrik Lyngmark Sweden 37.800 10 5
Mariel De Macedo Brazil 117.600 10 6
Grzegorz Wyraz Poland 83.900 10 7
Ole Schemion Germany 233.600 11 2
Marcello Marigliano Italy 427.700 11 3
Vizsnyiczai Zsolt Hungary 104.400 11 4
Andrey Gulyy Russia 218.700 11 5
Nikolaus Teichert Germany 107.000 11 6
Magnus Karlsson Sweden 88.700 11 7
Mohamad El Siblani Lebanon 178.800 11 8
Martins Seilis Latvia 95.300 12 1
Pascal Vos Netherlands 50.500 12 2
Luca Moschitta Italy 64.400 12 3
Igor Kurganov Russia 109.700 12 4
Anatoly Filatov Russia 164.000 12 5
Agshin Rasulov Azerbaijan 45.900 12 7
Kenny Hicks USA 61.200 12 8
Sebastian Bredthauer Germany 35.100 13 1
Alex Klimashin Russia 236.000 13 2
Nicola D’Anselmo Italy 81.500 13 3
Mihails Morozovs Latvia 191.000 13 4
Akim Aouine France 137.100 13 5
Georgy Filippovich Russia 200.000 13 6
Robert Brofeldt Sweden 60.500 13 7
Sylvain Loosli France 51.600 13 8
JC Alvarado Mexico 44.000 14 1
Idris Ambraisse France 434.300 14 2
Hendrik Latz Germany 278.400 14 3
Henri Kasper Estonia 55.800 14 4
Niall Farrell UK 150.900 14 5
Alexandros Kolonias Greece 224.000 14 6
Emil Patel USA 176.100 14 7
Stefan Ivanov Bulgaria 151.500 14 8
Heinz Kamutzki Germany 272.700 15 1
Antonio Buonanno Italy 204.200 15 2
Sebastian Von Toperczer Germany 418.000 15 3
Chistoph Vogelsang Germany 108.700 15 4
Miroslav Alilovic France 250.800 15 5
Dominik Panka Poland 55.800 15 6
Nikita Nikolaev Russia 174.200 15 7
Michele Bianchi Switzerland 43.300 15 8
David Cowling Canada 209.200 16 1
Nicholas Petrangelo USA 280.000 16 2
Johnny Lodden Norway 326.500 16 3
Apostolos Chantzis France 137.300 16 4
David Yan New Zealand 144.000 16 5
Salvatore Bonavena Italy 61.100 16 6
Jose Espinoza Peru 39.700 16 7
Ziv Vachar Israel 174.000 16 8
NEIL7836_EPT10MON_Tournament_Room_Neil Stoddart.jpg

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...