EPT10 London: Updates zum Finaltisch

Oktober 12, 2013

Willkommen zum zweiten Stopp der PokerStars European Poker Tour Season 10 in London. Heute steht das große Finale beim £5.250 EPT10 London Main Event auf dem Programm. Wie gewohnt findet ihr in diesem Blog regelmäßige Updates zum Spielgeschehen an den Pokertischen,.

Spieltag 6

Startingstack (Tag 1): 30.000 Turnierchips
Spieldauer: Finaltisch

Zum LIVESTREAM bei Sport1.de

Level 31 – Blinds: 60.000/120.000, Ante: 20.000

22:15 Uhr: Goodbye London

Das war also die EPT10 London. Robin Ylitalo aus Göteborg ist der große Triumphator und neue EPT-Champion. Der 27-Jährige feiert seinen bisher größten Erfolg, übertrumpfte seinen 8. Platz bei der EPT8 Campione und seinen 6. Platz bei einem $1.500 Event der WSOP 2013 mehr als deutlich.

Auch für Georgios Karakousis ist Rang zwei der bisher größte Erfolg in seiner Poker-Karriere. Der heute 63-Jährige spielte erstmals einen EPT-Event in der 8. Saison in Loutraki, hat seitdem gut zehn Mal die Tour besucht. Bei den Main Events klappte es bis London nicht, aber bei einem €10.000 High Roller Event in Madrid gelang ihm schon ein 2. Platz für €74.100.

Ich melde mich mit dem nächsten Liveblog erst in zwei Monaten aus Prag zurück. Am 12. Dezember startet dort der €5.300 Main Event. Bis dahin!

NEIL7527_EPT10LON_Robin_Ylitalo_Neil Stoddart.jpg

Das Eregbnis:

Position Name Country Prize
1 Robin Ylitalo Sweden £560.980
2 Georgios Karakousis Greece £349.200
3 Leo McClean UK £249.850
4 Ludovic Geilich UK £193.340
5 Jeff Rossiter Australia £152.320
6 Stefan Vagner Slovakia £119.225
7 Jan Olav Sjavik Norway £88.175
8 Kully Sidhu UK £60.640
9 Martin Kozlov Australia £47.750
10 Senh Ung UK £39.255
11 Javier Etayo Spain £39.255
12 David Yan New Zealand £32.810
13 Nicolau Villa-Lobos Brazil £32.810
14 Tudor Purice Romania £28.710
15 Kent Roed Norway £28.710
16 Neophytos Neophytou UK £25.780
17 Candido Goncalves France £25.780
18 Thomas Muhlocker Austria £22.850
19 Andrew Moseley UK £22.850
20 Nicky Katz UK £22.850
21 Steven Watts UK £19.920
22 Steven Warburton UK £19.920
23 Yngve Steen Norway £19.920
24 Ryan Yu Canada £17.285
25 Jamil Kanji Canada £17.285
26 Joey Lovelady UK £17.285
27 Salman Behbehani Kuwait £17.285
28 Shannon Shorr USA £14.940
29 Leon Louis UK £14.940
30 Carla Sabini Canada £14.940
31 David Ulliott UK £14.940
32 Ole Nergard Norway £13.180
33 Gino Gabriel UK £13.180
34 Paul Berende Netherlands £13.180
35 Dimitrios Farmakoulis Greece £13.180
36 Ruben Velasco Spain £13.180
37 Taneli Salonen Finland £13.180
38 Daniel Weinman USA £13.180
39 Christoph Weckmann Germany £13.180
40 Joel Nordkvist Sweden £11.425
41 Kitty Kuo China £11.425
42 Timothy Adams Canada £11.425
43 Sebastian Mueller Germany £11.425
44 Wai Kin Yong Malaysia £11.425
45 Sebastian Blom Sweden £11.425
46 Sam Greenwood Canada £11.425
47 Mario Puccini Germany £11.425
48 Andrew Newson UK £11.425
49 Josef Antos Czech Republic £11.425
50 Craig McCorkell UK £11.425
51 Dario Sammartino Italy £11.425
52 Vasili Firsau Belarus £11.425
53 Mateusz Zbikowski UK £11.425
54 Mark Newhouse USA £11.425
55 Jan Bendik Slovakia £11.425
56 Max Altergott Germany £10.255
57 David Vamplew UK £10.255
58 Daniel Laidlaw Australia £10.255
59 Luis Rodriguez Spain £10.255
60 Daniel Reijmer Netherlands £10.255
61 Dan Smith USA £10.255
62 Carlo Citrone UK £10.255
63 Chris Brammer UK £10.255
64 Juan Manuel Perez Argentina £10.255
65 Peter Charalambous UK £10.255
66 Aris Petropoulos Greece £10.255
67 Mike Watson Canada £10.255
68 Ilan Suloman Israel £10.255
69 Antonin Duda Czech Republic £10.255
70 Simon Brooks UK £10.255
71 Mathew Frankland UK £10.255
72 Richie Allen UK £9.080
73 Stefan Grunewald Germany £9.080
74 Conor Shelly Canada £9.080
75 Kenny Hallaert Belgium £9.080
76 Steven Silverman USA £9.080
77 Rasmus Vogt Denmark £9.080
78 Dhru Patel UK £9.080
79 Henrique Pinho Portugal £9.080
80 Manuel Bevand France £9.080
81 Theo Jorgensen Denmark £9.080
82 Dennis Bejedal Sweden £9.080
83 Tamer Kamel UK £9.080
84 Ziv Vachar Israel £9.080
85 Fabian Quoss Germany £9.080
86 Giovani Gouveia Portugal £9.080
87 Gaelle Baumann France £9.080

22:00 Uhr: Robin Ylitalo gewinnt die EPT10 London

Es ist vollbracht! Robin Ylitalo wurde im Heads-up mit sehr starken Händen verwöhnt, Georgios Karakousis versuchte alles, doch am Ende war der Grieche chancenlos. Der Schwede raiste auf 240.000 mit A♣K♣, Karkousis fand A♠6♦ für die 3-Bet auf 620.000 und konnte sich nach der 4-Bet für 1.450.000 von Ylitalo nicht mehr trennen. Er schob seine 6,2 Millionen Chips All-in und bekam einen schnellen Call.

Das Board fiel mit 2♠5♦5♣8♣J♥, Ylitalo musste sich kurz sammeln, sprang dann aus seinem Stuhl und klatschte mit sein er Rail ab. Auch für den Griechen, der sprachlos bei seinen Leuten stand, hatte er noch einige tröstende Worte, ehe es zur Siegerehrung ging.

Robin Ylitalo gewinnt also den Main Event der EPT10 London für £560.980, Runner-up Georgios Karakousis nimmt stolze £349.200 mit in die Heimat.

8G2A8772_EPT10LON_Georgios_Karakousis_Neil Stoddart.jpg

Georgios Karakousis

8G2A8757_EPT10LON_Robin_Ylitalo_Neil Stoddart.jpg

Robin Ylitalo

Level 30 – Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

21:35 Uhr: Ylitalo macht Druck

Die ersten Minuten gehören ganz klar Robin Ylitalo. Der Schwede hat seinen Stack ohne Showdon auf 12.630.000 ausgebaut.

21:15 Uhr: High Roller Ergebnis

Der £10,000 EPT10 London High Roller Event ist schon etwas länger zuende, hier das Ergebnis:

Spieler: 159 (inkl. 38 Re-Entries)
Preispool: £1.538.600

1. Jason Lavallee (Canada) — £357.700
2. Simon Higgins (United Kingdom) — £242.330
3. Sorel Mizzi (Canada) — £161.560
4. Carla Sabini (Canada) — £132.320
5. Tamer Kamel (United Kingdom) — £106.170
6. David Ulliott (United Kingdom) — £82.315
7. Luca Pagano, Team PokerStars Pro (Italy) — £60.930
8. Mark Teltscher (United Kingdom) — £44.775

21:10 Uhr: Gleich geht’s weiter

In 5 Minuten startet das Heads-up um den EPT-Titel und £560.980, Rang zwei bringt £349.200.

Robin Ylitalo – 11.120.000
Georgios Karakousis – 7.110.000

20:15 Uhr: Leo McClean wird Dritter

Das nächste All-in und der nächste Call. Leo McClean raiste A♦Q♦ am Button auf 2250.000, Georgios Karakousis pushte aus dem Small Blind 3♠3♥ All-in, hatte den Briten gecovert. McClean machte den Call, das Board fiel mit 8♥J♥5♥2♣9♠ und für den 24-Jährigen gibt es £249.850. Kein schlechtes Payouts, schließlich hat sich McClean hier für £93 qualifiziert und auch die offizielle Last-Longer-Bet von Sponsor Skrill gewonnen. Dafür gab es bereist das £5.250 Buy-in zuürck.

Robin Ylitalo und Georgios Karakousis haben jetzt 45 Minuten Pause, ehe das Heads-up um den Titel ansteht.

20:10 Uhr: McClean verdoppelt

Robin Ylitalo bleibt mit 11 Millionen klarer Chipleader, allerdings hat Leo McClean gegen den Schweden auf 3,4 Millionen verdoppelt. Auf einem 8♦4♠5♣2♠7♠-Board callte der Brite mit K♠6♦ für die Straight zum All-in. Ylitalo hatte am Turn mit J♣9♣ die Initiative übernommen und am River gepusht.

19:53 Uhr: Chips

Robin Ylitalo – 12.215.000
Georgios Karakousis – 3.965.000
Leo McClean – 2.050.000

19:50 Uhr: Ludovic Geilich wird Vierter

Jetzt hat es den Schottern mit deutschem Pass doch erwischt. Er raiste Q♥8♥ auf 200.000, Robin Ylitalo re-raiste mit A♣Q♦ auf 440.000. Geilich fasste sich ein Herz, pushte seine 2.590.000, der Schwede callte sofort und das Board brachte 2♠A♠8♦J♦9♠. Für Ludovic Geilich bring Rang vier £193.340 Preisgeld.

8G2A8166_EPT10LON_Ludovic_Geilich_Neil Stoddart.jpg

Ludovic Geilich

19:35 Uhr: Geilich doppelt zurück

Glücklicher Double-up für Ludovic Geilich. Mit J♦10♠ war er gegen K♥Q♦ von Leo McClean All-in, traf das 7♠10♦3♣5♦9♣-Board und hat wieder rund 2,5 Millionen Chips.

19:30 Uhr: Chips

Robin Ylitalo – 8.755.000
Georgios Karakousis – 4.565.000
Leo McLean – 3.650.000
Ludovic Geilich – 1.160.000

19:24 Uhr: McClean verdoppelt

Der 24-jährige Leo McClean lebt seinen Traum weiter. Nach dem Raise von Ludovic Geilich pushte der Engländer seine 1.430.000 Chips mit 2♠2♥, bekam den Call von K♠Q♦. Das 9♦4♥4♠5♥8♠-Board sicherte den Verdoppler auf 3 Millionen. Geilich dagegen ist mit 1,5 Millionen der Shortie.

8G2A8554_EPT10LON_Leo_McClean_Neil Stoddart.jpg

Leo McClean

19:15 Uhr: Rossiter wird Fünfter

Sportlicher Auftakt im 30. Level. Jeff Rossiter (Button) investierte seine 14 Big Blinds mit 4♥4♦, aus dem Small Blind machte Georgios Karakousis den Call mit K♦Q♥ und gleich der Q♦6♠9♥-Flop brachte dem Griechen die Führung. Turn 2♠, River 7♦ und der Australier, der als Chipleader gestartet war, musste enttäuscht seinen Platz am Finaltisch räumen. Das Preisgeld für Rang fünf beträgt £152.320.

18:55 Uhr: 20 Minuten Pause

Level 29 – Blinds: 40.000/80.000, Ante: 10.000

18:48 Uhr: Rossiter in Gefahr

Der ehemalige Chipleader ist ans Ende des Chipcounts zurückgefallen. Gegen Robin Ylitalo verlor er einen Pot für 2,7 Millionen Chips.

Robin Ylitalo – 8.765.000
Ludovic Geilich – 3.155.000
Georgios Karakousis – 3.055.000
Leo McClean – 1.720.000
Jeff Rossiter – 1.430.000

18:35 Uhr: Ylitalo baut die Führung aus

Kein Flop, aber jede Menge Action und ein großer Pot für Chipleader Robin Ylitalo. Der bekam wieder einen super Spot serviert. Georgios Karakousis raiste mit A♦Q♠, Ludovic Geilich erhöhte am Button mit 9♣2♠ auf 355.000, und Ylitalo fand im Small Blind K♠K♦ für die 4-Bet auf 860.000. Der Grieche war nicht fertig mit der Hand, erhöhte sogar auf 1.635.000, Geilich verabschiedete wie erwartet aus den Hand. Ylitalo ging daraufhin All-in und das war dann auch für den Griechen zu viel.

Robin Ylitalo – 7.395.000
Georgios Karakousis – 3.215.000
Jeff Rossiter – 3.090.000
Ludovic Geilich – 2.945.000
Leo McClean – 1.480.000

18:20 Uhr: McClean wieder im Geschäft

Leo McClean ist wieder da! Jeff Rossiter raiste auf 160.000 mit K♥10♣, Robin Ylitalo erhöhte aus dem Small Blind auf 425.000 mit A♦10♦ und der junge Brite fand J♠J♣ im Big Blind für den Push seiner 720.000 Chips. Rossiter foldete, aber Ylitalo zahlte den Rest nach, das Board fiel mit 6♦Q♠Q♣4♣J♥. McClean hält damit 1.650.000 Chips.

18:09 Uhr: Stefan Vagner wird Sechster

Das Aus für Stefan Vagner. Er callte zunächst das Raise von Ludovic Geilich, Robin Ylitalo spielte vom Button die 3-Bet auf 455.000, Geilich foldete. Vagner versuchte dann den Move mit Q♣J♥, ging All-in, aber Ylitalo hatte nicht ohne starke Hand erhöht, callte mit A♥K♦. Das Board lieferte 7♠6♣5♥A♦2♥, der Slowake bekommt als Sechster £119.225, und Leo McClean freut sich über einen weiteren Preissprung.

Robin Ylitalo – 6.435.000
Georgios Karakousis – 4.560.000
Ludovic Geilich – 3.250.000
Jeff Rossiter – 3.120.000
Leo McClean – 760.000

8G2A8611_EPT10LON_Stefan_Vagner_Robin_Ylitalo_Neil Stoddart.jpg

Stefan Vagner (li.) uind Robin Ylitalo

17:53 Uhr: Chips

Ludovic Geilich – 4.425.000
Robin Ylitalo – 4.325.000
Georgios Karakousis – 3.305.000
Stefan Vagner – 2.630.000
Jeff Rossiter – 2.520.000
Leo McClean – 920.000

17:35 Uhr: Vagner vs. Ylitalo

Da ist Stefan Vagner noch einmal gut davongekommen. Er open-raiste aus dem Small Blind auf 200.000 mit Q♥J♠, Robin Ylitalo erhöhte aus dem Big Blind mit K♠K♥ auf 475.000 und bekam den Call vom Slowaken. Der floppte dann 10♥Q♠8♣, check-callte noch einmal 380.000, ehe das A♦ die Action killte. Beide checkten, auch nach der 7♥ gingen keine Chips in die Mitte.

Robin Ylitalo – 3.970.000
Stefan Vagner – 2.850.000

Level 28 – Blinds: 30.000/60.000, Ante: 10.000

17:05 Uhr: Geilich geht in Führung

Nächster großer Pot! Georgios Karakousis raiste vom Hi-Jack-Seat mit A♥Q♠ auf 120.000, Ludovic Geilich spielte einmal mehr die 4-Bet auf 245.000, diesmal allerdings mit A♠A♦. Im Big Blind fand Leo McClean A♣J♦, doch der Shortie foldete nach etwas Bedenkzeit. Karakousis dagegen erhöhte auf 475.000, Geilich machte nur einen Call und der Flop ging auf mit Q♥K♦5♦. Auch die Contibet in Höhe von 575.000 callte Geilich nur. Nach der 3♠ am Turn drückte der Grieche dann auf die Bremse, check-foldete nach der Bet für 575.000. Geilich übernimmt mit knapp über 4 Millionen Chips die Führung.

20 Minuten Pause.

16:50 Uhr: Chips

Georgios Karakousis – 3.890.000
Stefan Vagner – 3.885.000
Jeff Rossiter – 3.450.000
Robin Ylitalo – 3.035.000
Ludovic Geilich – 2.795.000
Leo McClean – 1.070.000

16:35 Uhr: Großer Pot für Karakousis

Der Grieche ist wieder Chipleader. Jeff Rossiter limpte aus dem Small Blind mit 6♦6♣, callte das Raise von Karakousis A♣10♥ aus dem Big Blind auf 180.000. Der Flop ging auf mit K♠6♥Q♠, Rossiter check-callte 200.000 und Karakousis traf mit dem J♣ am Turn die Straight. Rossiter check-callte mit dem Set noch einmal 450.000, nach der 5♠ am River gingen 500.000 pro Spieler in den Pot.

Karakousis – 4.200.000
Rossiter – 3.500.000

16:20 Uhr: McClean verdoppelt

Er hat lange mit seinem All-in gewartet, doch es hat sich gelohnt. Leo McClean open-pushte 400.000 Chips mit 10♠9♥ vom Hi-Jack-Seat, Georgios Karakousis callte am Button mit A♠4♥. Das Board fiel mit 9♣Q♣J♣7♠5♠, McClean hält 950.000 Chips.

16:15 Uhr: 6-Bet Shove von Vagner

Großer Pot ohne Flop. Georgios Karakousis raiste mit 7♣6♣ einmal mehr auf 120.000, Ludovic Geilich (Button) packte mit A♠5♥ die 3-Bet auf 250.000 aus. Im Small Blind fand Stefan Vagner A♥K♥ für die 4-Bet auf 500.000, zu viel für den Griechen. Aber Ludovic wollte es wissen, erhöhte noch einmal auf 845.000, ehe er auf das 6-Bet All-in von Vagner foldete.

Stefan Vagner – 4.295.000
Ludovic Geilich – 1.785.000

16:00 Uhr: Sjavik wird Siebter

Jan Olav Sjaviuk nimmt Rang sieben für £88.175 Preisgeld. Der Norweger, der 2006 Rang drei bei der EPT London belegt hatte, open-pushte aus erster Position 595.000 Chips mit 7♠7♥. Direkt dahinter fand Ludovic Geilich 9♦9♣, kein leichter Spot für ihn, da die Bigstacks in den Blinds warteten. Er machte den Call, Shortie Leo McClean foldete am Button A♥J♥, die Blinds foldeten auch. Das Board brachte dann 10♦3♣9♥5♦J♣, Geilich geht hoch auf 2.480.000 Chips, Sjavik räumte seinen Platz.

Jeff Rossiter – 4.910.000
Georgios Karakousis – 4.075.000
Stefan Vagner – 3.300.000
Robin Ylitalo – 2.790.000
Ludovic Geilich – 2.480.000
Leo McClean – 570.000

15:40 Uhr: Chips für Vagner

Wieder ein schöner Pot für den Slowaken. Karakousis hatte den Pot für 120.000 mit A♦Q♥ eröffnet, Vagner (Cut-off) callte mit 8♥8♣, traf am J♥10♥8♠-Flop das Set. Der Grieche spielte seinen Double-Gushot für 150.000 an, callte das Raise auf 450.000 und das A♥ am Turn brachte auch noch den Flushdraw für Karakousis. Dennoch checkten beide Spieler. Karakousis check-callte am River 4♣ dann weitere 450.000. Damit geht Vagner hoch auf 3,5 Millionen, Karakousis fällt zurück auf 3,5 Millionen.

Level 27 – Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000

15:10 Uhr: Chips für Geilich

Schöner Spot für Ludovic Geilich in der letzten Hand vor der Pause. Jeff Rossiter raiste am Cut-off mit Q♣9♠ auf 100.000, Georgios Karakousis callte am Button mit 10♣9♠ und Geilich zahlte aus dem Big Blind mit 5♣4♦. Der Flop brachte dann 8♦4♥4♣, der Schotte checkte, Rossiter spielte 140.000 an und Karakousis callte sogar. Geilich ging dann für 330.000 drüber, bekam keine Gegenwehr und schnappte sich einen schönen Pot.

20 Minuten Pause.

Rossiter – 5.035.000
Karakousis – 4.395.000
Ylitalo – 3.055.000
Geilich – 1.710.000
McClean – 870.000
Sjavik – 645.000

14:40: Kully Sidhu wird Achter für £60.640

Und gleich der erste Bustout hinterher. Georgios Karakousis hatte den Pot eröffnet, Stefan Vagner callte und Kully Sidhu pushte seine 435.000 Chips mit A♠Q♦. Der Grieche machte den Call mit J♥10♠, Vagner ließ die Hand gehen. Diesmal lag der Shortie also vorn, doch auch hier wendete der Flop mit J♣7♦K♠ prompt das Blatt. Sidhu musste treffen, verpasste durch 3♥K♦ aber Turn und River, Rang sechs bringt ihm £60.640 Preisgeld.

14:35 Uhr: Geilich verdoppelt

Durchatmen bei Ludovic Geilich. Der Spieler aus Glasgow pushte seine 685.000 Chips aus dem Small Blind mit Q♦4♦ first-in, Stefan Vagner fand im Big Blind ausgerechnet K♣Q♣ für den Call. Doch gleich der A♣A♦4♥-Flop brachte die Wende und die schottische Rail zum Kochen. Turn 7♠, River 2♣ und der Double-up auf 1.410.000 für Geilich. Vagner geht runter auf 2.845.000 Chips.

14:30 Uhr: Chips

Jeff Rossiter – 4.755.000
Georgios Karakousis – 4.125.000
Stefan Vagner – 3.545.000
Robin Ylitalo – 2.645.000
Leo McClean – 990.000
Jan Olav Sjavik – 790.000
Ludovic Geilich – 750.000
Kully Sidhu – 530.000

NEIL7110_EPT10LON_Final_Table_Neil Stoddart.jpg

14:20 Uhr: Schöner Pot für Vagner

Der erste größere Pot ging an den Slowaken Stefan Vagner. Er callte aus dem Small Blind das Raise auf 100.000 von Jeff Rossiter, floppte mit 4♥4♦ gleich das Boat: 3♣4♣3♥. Rossiter spielte mit Q♦10♠ die Contibet, feuerte nach der 5♥ am Turn noch einmal 330.000 nach. Nachdem er am Flop nur gecallt hatte, raiste Vagner den Turn und Rossiter gab ganz schnell auf.

Für Vagner ist der Finaltisch hier in London der mit Abstand größte Erfolg. Der 35-Jährige spielt nur Live-Events und hat einige kleinere Cashes vorzuweisen. Zuletzt belegt er in Barcelona Rang 87 für €12.700 Preisgeld.

14:15 Uhr: Main Event gestartet

Das Finale beim Main Event läuft.

14:00 Uhr: High Roller Finale

Auch beim £10.000 der EPT10 London wird heute das Finale gespielt. Aus deutscher Sicht gab es diesmal nur einen Mincash für Philipp Gruissem, der als 22. £17.850 kassierte.

Um den Titel und die Siegprämie in Höhe von £357.700 spielen zurzeit folgende acht Spieler:

David Devilfish Ulliott – 1.600.000
Carla Sabini – 1.400.000
Sorel Mizzi – 1.300.000
Jason Lavallee – 1.110.000
Luca Pagano – 750.000
Mark Teltscher – 690.000
Tamer Kamel – 540.000
Simon Higgins – 530.000
Blinds: 12.000/24.000, Ante: 3.000

13:45 Uhr: Willkommen zum Finale

Wir sind zurück in den Grand Connaught Rooms in London. Heute wird der Champion der EPT10 London ermittelt, leider ohne deutschsprachige Beteiligung. Als großer Favorit geht sicherlich der Australier Jeff Rossiter in den Showdon um den EPT-Titel und £560.980. Er ist zum einen Chipleader und trotz seiner erst 23 Jahre auch der Spieler mit den bisher größten Erfolgen.

Im Juni wurde er Zweiter beim Super High Roller Event GuangDong Asia Millions (Buy-in $110.000) für satte $3.155.887, musste sich nur dem deutschen Niklas Heinecker geschlagen geben. Bei der EPT Berlin gewann er in diesem Jahr ein €2.000 Sideevent für €59.700. Insgesamt stehen für ihn bereits $4,8 Millionen an Turniergewinnen zu Buche.

Um 14 Uhr (15 Uhr MEZ) soll es losgehen, ihr könnt natürlich wieder im Stream bei Sport1.de live dabei sein. Dort begrüßen euch diesmal Michael Körner und Team PokerStars Pro Jan Heitmann als Kommentatoren.

Die Chipstände:

Jeffrey Rossiter (Australien) – 5.205.000
Georgios Karakousis (Griechenland) – 4.390.000
Robin Ylitalo (Schweden) – 2.795.000
Stefan Vagner (Slowakei) – 2.525.000
Leo McClean (Großbritannien) – 980.000
Jan Olav Sjavik (Norwegen) – 870.000
Ludivic Geilich (Deutschland/Großbritannien) – 805.000
Kully Sidhu (Großbritannien) – 560.000

Die Payouts zum Finale:

1. – £560.980
2. – £349.200
3. – £249.850
4. – £193.340
5. – £152.320
6. – £119.225
7. – £88.175
8. – £60.640

NEIL6974_EPT10LON_Final_Nine_Neil Stoddart.jpg

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...