EPT10 Wien: deutschsprachige Erfolge bei den Side Events

Mrz 31, 2014

Am letzten Tag der European Poker Tour in Wien gingen vier Side Events an deutschsprachige Spieler. So holten sich Thomas Mühlöcker, Artkur Koren, Joscha Anzinger und Mario Raute jeweils einen Sieg zum Abschluss.

Die weltweite Poker-Community ist sich einig, dass der Tourstopp in Wien ein absolutes Highlight dieser EPT-Saison war. Für die Deutschsprachigen waren es auf jeden Fall ein erfolgreiches Pokerfestival, auch wenn es mit dem ganz großen Wurf am Ende nichts wurde.

Bei den Side Events hat es dafür um so besser geklappt. Joscha Anzinger hat sich beim zweitägigen Mozart Deepstack den Sieg und €17.500 geschnappt. Beim € 120 NLHE Hyper Turbo gab es sogar einen deutschsprachigen Vierfachsieg, hier setzte sich Mario Rauter (€2.950) vor Manuel Zapf (€2.000), Paraskevas Tsotsonos (€1.300) und Christian Wagner (€1.080) durch.

Beim €5.200 NLHE Turbo ging der Sieg an Thomas Mühlöcker. Der hatte gestern Geburtstag und versüßte sich den Ehrentag mit einem Cash in Höhe von €61.000. Der vierte im Bunde war Artur Koren (Foto), der beim €2.150 NLHE 6-max Turbo die Konkurrenz auf die Plätze verwies und €38.590 abräumte.

artur_Koren_2k_turbo.jpg

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...