Sunday Majors: Knapp $2,6 Millionen im Preispool beim Sunday Million

Dezember 07, 2020

majors_0612_psden.jpg

Es war wieder einiges los am Sonntag bei PokerStars. Im Fokus standen natürlich die Sunday Million Special Edition und das Half Price Sunday Storm, aber auch die regulären Sunday Majors und die High Roller Club-Turniere waren einmal mehr sehr gut besucht. Wie es den deutschsprachigen Spielern ergangen ist, erfahrt ihr jetzt.


Die deutschsprachigen Pokerspieler holten bei den großen Sonntagsturnieren nur einen Sieg und dennoch fällt die Gesamtbilanz durch einige sehr starke Platzierung positiv aus.

Den Sieg holte Jakob Succeeed Miegel beim $109 Sunday Starter, die Prämie betrug $4.804,22. Einen zweiten Platz verbuchte eikedotcom beim $109 Sunday Kickoff und der war sogar 411.656,17 wert. Bei den Turnieren mit kleineren Buy-ins stach vor allem desperado012 heraus, denn er bekam als Dritter beim $22 Double Deuce mehr als ordentliche $5.965,03 ausbezahlt.

Ganz vorn ein der Preisgeldtabelle ist Fabiam !$Seveeeeeeen! Gumz zu finden. Ihm reichte Platz fünf beim $1.050 Sunday HR für eine Auszahlung in Höhe von $20.668,958. Sintoras belegte im High Roller Club beim $1.050 Sunday Cooldown Platz zwei für $10.478,36 plus $6.835,95 an Bounties, nilsef beendet das $215 Fat Sunday ebenfalls als Runner-up und kassierte $11.761,08.

Die Top-Ergebnisse im Überblick:

Turnier Preispool Platz Name Land Preisgeld
HRC: $1.050 Sunday HR $345.000 5 !$eveeeeeeen! Deutschland $20.668,95
HRC: $1.050 Sunday Cooldown $108.000 2 Sintoras Deutschland $10.478,36/$6.835,95
HRC: $215 Fat Sunday $89.400 2 nilsef Deutschland $11.761,08
$109 Sunday Kickoff $98.000 2 eikedotcom Deutschland $11.656,17
HRC: $1.050 Sunday HR $345.000 9 Rene_no_luck Deutschland $7.304,68
$109 Sunday Cooldown $278.100 5 CPUrul0r Österreich $5.216,43/$2.072,45
$22 Double Deuce $136.580 3 desperado012 Deutschland $5.965,03
$109 Sunday Starter $24.900 1 Succeeed Deutschland $4.804,22
$215 Sunday Supersonic $127.155,96 6 wizowizo Deutschland $4.236,16
$55 Sunday Marathon $95.900 4 ligthtrans Deutschland $4.055,30
$22 Mini Sunday Supersonic $63.918,45 3 icho90 Österreich $3.199,22
$22 Double Deuce $136.580 6 MCB0815 Deutschland $2.094,20
$215 Sunday Warm-Up $135.000 9 baeks22 Deutschland $1.801,79
$215 NLO8 Sunday Supersonic $23.956,92 5 chininhaltig Deutschland $1.474,30
$162 Sunday Pacific Rim $15.600 3 kirbyi17 Deutschland $987,65/$283,95
$11 Mini Sunday Kickoff $37.396,80 4 gigant kev Deutschland $1.167,66
$109 Sunday Warm-Up $14.100 5 schaaaaaar Österreich $938,19
$11 Mini Sunday Starter $22.863,40 4 nippelhdl3 Deutschland $930,51
$16,50 Mini Sunday Pacific Rim $14.009,10 3 Emmess23 Deutschland $592,26/$156,07
$22 Double Deuce $136.580 9 gerzer666 Deutschland $735,26
$22 NLO8 Mini Sunday Supersonic $9.783,65 3 Saurunas Deutschland $669,84
$11 Mini Sunday Starter $22.863,40 7 Ambrosius999 Deutschland $330,25

Endgültig abgeschlossen wurde am Sonntag die jüngste Ausgabe der MicroMillions. PokerStars hatte das $5,50 Half Price Sunday Storm (Event 112) und das $3,30+R NLHE (113) neu angesetzt und die garantierten Preispool dafür mit $300K bzw. $100K sogar signifikant erhöht.

Beim Half Price Sunday Storm wurden 54.283 Entries (32.174 plus 21.569) erreicht, sodass sich die Teilnehmer bei einem garantierten Preispool in Höhe von $300.000 über ein lukratives Overlay freuen durften. Den Sieg holte der Brasilianer Leo Franco97, der inklusive Bounties $17.125,24 und damit das3.113-fache seinen Einsatzes ausbezahlt bekam.

Bester Deutscher wurde Mich182, der sich an der Bubble zum Final Table auf Platz zehn geschlagen geben musste und dennoch inklusive Bounties $1.982,61 kassierte.

Beim $3,30+R NLHE gingen 13.885 Spieler an den Start, 24.962 Rebuys und 4.377 Addons schraubten den Preispool auf $127.078,56. Nach einem Heads-up-Deal setzte sich auch hier mit jeffkabal ein Brasilianer durch, seine Prämie betrug $14.207,23.

Der Deutsche forFalco verpasste den Final Table als Elfter haarscharf, sodass am Ende $748,74 zu Buche schlugen.

Overall wurden damit bei den MicroMillions $5.063.407,61 an Preisgeldern ausgespielt.


Starke Zahlen gab es auch beim Sunday Million, das diesmal mit $215 Buy-in und einem garantierten Preispool in Höhe von $2,5 Million angeboten wurde. Außerdem wurde das beliebte Format mit Progressive Knockouts gespielt und das lockte schließlich 9.263 Spieler an die Tische, die durch zusätzliche 3.714 Entries den Preispool auf $2.595.400 schraubten. Für die Plätze eins und zwei stehen jeweils über $109.000 Preisgeld bereit, dazu kommen dann vor allem in der Schlussphase riesige Kopfgelder.

2016.06.07-supertuesday-mulsow.jpgWeiter geht es heute Abend um 19 Uhr für die letzten 85 Spieler bei Blinds 20.000/40.000/4.000. In Führung liegt der Russe Coolman20000 mit satten 6.088.129 Chips vor den beiden Ukrainern JEKAAA/ (4.925.415) und E6yperoff (4.518.511).

Aus deutschsprachiger Sicht hat sich einzig Martin moertelmu Mulsow (17./2.088.306/Foto) eine richtig gute Ausgangsposition erspielt. GiveUp1905 (47./1.267.858), dritor95 (49./1.244.076) und fgthehammer (51./1.173.928) liegen schon unter dem Average (1.526.705). Ganz eng ist die Ausgangslage bei KielerKID, der mit knapp über 5 Big Blinds auf Platz 85 liegt.

Beim $530 Bounty Builder HR wurde diesmal ein Preispool in Höhe von $647.000 (1.294 Entries) erzielt. Hier führt Killer_ooooo (1.435.284) aus den Niederlanden knapp vor dem Russen Alex Shepel (1.356.606) und dem Portugiesen Andre PTFisherman23 Marques (1.206.769).

Bester DACH-Spieler bei noch 54 Spielern ist RokiRo3 (21./644.058) aus Österreich vor Josip Jozinho6 Simunic (28./491.192), der vor einer Woche Platz sechs belegte hatte.

Auch hier geht es heute Abend um 19 Uhr weiter, die Blinds beginnen dann bei 5.000/10.000/1.250.

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...